Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neue Vergaberunde im UDE-Deutschlandstipendienprogramm:

Jetzt online bewerben

[18.06.2013] An 300 Euro im Monat kann sich schon entscheiden, ob wertvolle Studienzeit verloren geht, weil für den Lebensunterhalt gearbeitet werden muss: Diese Summe winkt, wenn man sich bis zum 30. Juni an der Universität Duisburg-Essen (UDE) um ein Deutschlandstipendium bewirbt. Es richtet sich an Studierende und Studienanfänger mit herausragenden Studien- oder schulischen Leistungen.

Die Förderung ist vor allem auch für leistungsstarke Kinder aus nichtakademischen Haushalten interessant, die so ökonomisch sorgenfreier und damit erfolgreicher studieren können. Bei der Stipendienvergabe können nämlich zusätzliche persönliche Aspekte berücksichtigt werden, wie soziales Engagement, Erziehungsverpflichtungen, die Förderung von Studentinnen in männerdominierten Fächern oder von Studierenden mit Migrationshintergrund.

Seit der Einführung im Jahr 2009 wurden insgesamt bereits 1.122 Stipendien vermittelt. Im nächsten Förderzeitraum können voraussichtlich wieder etwa 350 Stipendien vergeben werden. Die UDE gehört bundesweit zu den erfolgreichsten Universitäten in diesem Programm. Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke: „Hiervon profitieren nicht nur Studierende und die Universität, sondern auch unsere privaten Förderer. Denn es werden junge Talente aufgebaut, die Region gestärkt und gesellschaftliche Verantwortung übernommen.“

Finanziert wird das UDE-Stipendienprogramm zur einen Hälfte von privaten Geldgebern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen, Verbänden und Privatpersonen und zur anderen Hälfte durch den Bund.

Weitere Informationen unter: www.deutschlandstipendien.de


Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430