Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Keine Zulassungsbeschränkung für Bachelorstudiengang Energietechnik

Wartezeit sinnvoll nutzen

[25.06.2013] Wer Probleme haben sollte, auf Anhieb einen Studienplatz im Bereich der Chemie, Physik oder auch Elektrotechnik zu bekommen, kann die Wartezeit sinnvoll nutzen. Der Bachelorstudiengang "Energietechnik", den die Universität Duisburg-Essen (UDE) in Kooperation mit dem Haus der Technik (HdT) in Essen anbietet, ist zulassungsfrei und damit für alle Abiturienten sowie beruflich Qualifizierte ohne allgemeine Hochschulreife offen.

Die Studierenden sind an der UDE eingeschrieben und können sich – sobald sie einen Studienplatz ihrer Wahl gefunden haben – die erfolgreich absolvierten Module anrechnen lassen. „So verlieren sie keine Zeit“, weiß Dr. Fritz-Dieter Erbslöh vom HdT. Alternativ können sie sich auch als Gasthörer einschreiben. Der Studiengang ist berufsbegleitend konzipiert. Deshalb finden die Lehrveranstaltungen auch am Freitagnachmittag und am Samstag statt. Der nächste Durchgang startet am 20. September.

Weitere Informationen:
http://www.hdt-essen.de/bachelor-energietechnik
• Dr. Fritz-Dieter Erbslöh, Tel. 0201/1803-316, f.d.erbsloeh@hdt-essen.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430