Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Kooperation mit Start-up Inkubator 1stMOVER

Neue Firmen für das mobile Internet

[04.07.2013] Aller Anfang ist schwer, auch wenn die Unternehmer in spe beste Geschäftsideen vorweisen können. Um Gründer aus der Hochschule heraus noch besser unterstützen zu können, kooperiert jetzt das Science Support Centre (SSC) der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit der Firma 1stMOVER. Initiiert werden sollen Gründervorhaben rund um das mobile Internet in der Region Duisburg-Essen.

Die Zusammenarbeit setzt an einem frühen Punkt an: Das SSC ist erste Anlaufstelle für Gründungsinteressierte aus der UDE, 1stMOVER ist Wagniskapitalgeber und Brutkasten für Start-up-Projekte und begleitet die Jungunternehmer bei ihren ersten Schritten in die berufliche Selbständigkeit. Wolf-Thomas Nußbruch, Innovationstransfer-Manager im SSC: „Wir haben die gesamte Kette im Blick. Von der Idee über den Prototypen bis hin zum fertigen Produkt, mit der sich eine junge Firma im Markt etablieren kann.“

„Die Start-up-Finanzierung und Unterstützung rund um das mobile Internet sind noch Neuland am deutschen Inkubatormarkt und bei der Gründerförderung“, betont Dr. Klemens Gaida, zusammen mit Peter Hornik Initiator von 1stMOVER. Klemens Gaida hat selbst an der UDE Elektrotechnik studiert. Zugleich passt der Schwerpunkt auch hervorragend zur Region, in der sich bereits viele Unternehmen aus der Mobilfunkbranche angesiedelt haben. Diese Firmen können Kunden oder auch Investoren der neuen Start-ups werden. „Nordrhein-Westfalen kann das Silicon Valley für Mobile-Start-ups werden“ meint Dr. Gaida.

Weitere Informationen:
• Thomas Nußbruch, Tel. 0203/379-1459, thomas.nussbruch@uni-due.de, http://www.uni-due.de/ssc/
• Dr. Klemens Gaida, Tel. 0211/56 18 98 89, klemens.gaida@1stmover.org, http://www.1stmover.org

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430