Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Herbstschule zum Umgang mit Heterogenität

Bunte Bildungswelten

[11.07.2013] „Denken wir daran, dass die vielleicht größte Kraft der Menschen in ihrer Vielfalt liegt.“ Schon dieser Ausspruch eines Unbekannten macht deutlich, welches Potenzial in der Heterogenität steckt. Eine Herbstschule an der Universität Duisburg Essen (UDE) widmet sich jetzt dieser Kompetenz. In der Region Ruhr soll damit produktiv auf den Unterrichtsalltag eingegangen werden. Ab sofort können sich Lehramtsstudierende und Lehrer anmelden.

Nach einführenden Vorträgen wählen die Teilnehmer Workshops, um sich fächerspezifisch auszutauschen. Es geht dabei um besondere Rahmenbedingungen, persönliche Hintergründe und fachübergreifende Themen. Angesprochen werden z.B. Diskriminierung, Sozialerziehung, Zukunftschancen oder der Fachunterricht wie Sport und Biologie. Außerdem können die Teilnehmer regionale Bildungseinrichtungen und Schulen besuchen und dort hospitieren.

Die Veranstaltung „Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht“ findet vom 7. bis zum 11. Oktober am Campus Essen statt. Sie wird gemeinsam von den ausbildenden Fakultäten und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) der UDE getragen. Für Studierende der Hochschule ist die Fortbildung kostenfrei. Die Tagungsgebühr für Pädagogen beträgt 20 Euro pro Workshop. Weitere Informationen und Anmeldung unter http://zlb.uni-due.de/herbstschule.

Weitere Informationen: Dr. Günther Wolfswinkler, Tel. 0201/183-2696, guenther.wolfswinkler@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488