Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Juniorprofessorin wird im Landesprogramm gefördert

Von der Raumfahrt zur Windenergie

[18.09.2013] Yan Liu mischte schon früh ganz vorne mit: Die Chinesin schloss ihr Studium der Raumfahrttechnik als Jahrgangsbeste ab, erhielt direkt danach ein Forschungsstipendium und kürzlich den Förderpreis des Rektorats der Universität Duisburg-Essen (UDE). Nun hat die junge Wissenschaftlerin die Juniorprofessur für Automatisierungstechnik an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften übernommen.

Diese Stelle wird im Landesprogramm für geschlechtergerechte Hochschulen gefördert: Es unterstützt NRW-weit 25 Nachwuchswissenschaftlerinnen – vor allem in Fächern, in denen noch recht wenige Frauen lehren und forschen. In der Regelungs- und Automatisierungstechnik widmet sich Yan Liu u.a. hybriden Windkraftanlagen sowie der Systembiologie. Sie will eine Arbeitsgruppe aufbauen, Doktorarbeiten betreuen und mit anderen Einrichtungen kooperieren, beispielsweise in der Zell‐ und Molekularbiologie.

Auf den ersten Blick sind dies sehr unterschiedliche Gebiete – zum einen Anlagen, die die Kraft der Sonne und des Windes nutzen, zum anderen geht es um Krebsforschung – doch sie eint, dass Professorin Liu dafür verlässliche Messgrößen entwickelt. „Aus systemtechnischer Sicht sind die mathematischen Beschreibungen dynamischer Prozesse gleichartig, unabhängig davon, ob es ein mechatronischer oder ein biochemischer Vorgang ist. Wir wenden verschiedene Differenzialgleichungen an“, erklärt sie. „Die ‚reale‘ physikalische Bedeutung tritt hierbei in den Hintergrund. Genau das macht meine Arbeit so interessant, dass ich die Methodik auf viele unterschiedliche Bereiche übertragen kann.“

Von der 31-Jährigen wird man sicher noch viel hören; ihr Lebenslauf macht neugierig: Sie wagte nach dem Raumfahrttechnikstudium in Peking im Sommer 2005 den Sprung nach Deutschland. Am UDE-Lehrstuhl Steuerung, Regelung und Systemdynamik schloss Liu Anfang 2011 ihre Dissertation mit Auszeichnung ab und wurde danach in das Förderprogramm der Global Young Faculty der Stiftung Mercator und der Universitätsallianz Metropole Ruhr aufgenommen. Die junge Mutter beschäftigt sich gern mit anderen Kulturen und liebt kulinarische Experimente. Außerdem spricht sie Chinesisch, Englisch und Deutsch.

Weitere Informationen: Prof. Dr.-Ing. Yan Liu, Tel. 0203/379-1577, yan.liu@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr.-Ing. Yan Liu (Fotonachweis: UDE) ) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2013/bilderpressemitteilungen/liu__yan_prof.__2013a.jpg"