Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Biodiversität MSc zusammen mit der RUB

Zwei neue Biologiestudiengänge

[01.10.2013] Gleich zwei neue Masterstudiengänge bietet die Fakultät für Biologie der Universität Duisburg-Essen (UDE) zum kommenden Wintersemester an: bis zu 50 Anfänger können im Studiengang Biologie MSc aufgenommen werden. 15 Studienplätze stehen im internationalen Masterstudiengang Biodiversität zur Verfügung, der gemeinsam mit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) angeboten wird. Dies ist der erste hochschulübergreifende Studiengang unter dem Dach der Universitätsallianz Metropole Ruhr.

Zum Auftakt der beiden Studiengänge lädt die UDE-Fakultät für Biologie am 10. Oktober ab 12 Uhr in den Dekanatssitzungssaal am Essener Campus ein (Raum S05 R03 H18). UDE-Dekan Prof. Dr. Daniel Hoffmann: „Mit dem neuen Masterstudiengang Biologie können wir nun ein abgerundetes BA/MA-Vollprogramm in diesem Fach anbieten. Zentrale Fragestellungen auf unserer Zeit greift der Studiengang Biodiversität MSc auf.“ Sein Kollege von der RUB, Prof. Dr. Andreas Faissner, ergänzt: „Diese einzigartige Bündelung unserer Lehr- und Forschungsschwerpunkte verspricht eine große internationale Ausstrahlung.“

Zielgruppe des Studiengangs Biologie MSc sind Bachelor-Absolventen aus dem Bereich der Biologie, die sich in der molekularen, organismischen oder ökologischen Biologie spezialisieren wollen. Das Studienprogramm gliedert sich in die Themenbereiche: System Zelle, System Organismus und Ökosystem. Das dritte Studiensemester führt in die Praxis an einem berufsbefähigenden Ort ein, sei es in einer Uni-Arbeitsgruppe, in der Industrie, in einer Behörde oder auch im Ausland.

Das gesamte Spektrum des Lebens in seinem Artenreichtum und biologischen Vielfalt steht im Mittelpunkt des forschungsorientierten internationalen Masterstudiengangs Biodiversität/Biodiversity. Er umfasst nicht nur alle Tier- und Pflanzenarten, sondern auch die genetische Vielfalt innerhalb jeder Art einschließlich der Vielfalt der Lebensräume auf der Erde mitsamt ihren komplexen ökologischen Prozessen und Wechselwirkungen. Durch das spezifische Profil des Masterstudiengangs wird eine große Studiennachfrage aus Europa und sogenannten Schwellenländern erwartet.

Weitere Informationen:
• UDE: Dekan Prof. Dr. Daniel Hoffmann, Tel. 0201/183-4391, daniel.hoffmann@uni-due.de
• RUB: Dekan Prof. Dr. Andreas Faissner, Tel. 0234/32-23851, andreas.faissner@rub.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430