Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Philharmonischer Festakt zum 10-Jährigen UDE-Jubiläum

Musikalischer Blumenstrauß

[07.11.2013] Mit einem Philharmonischen Festakt am Freitag, 8.11., steuern die Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Universität Duisburg-Essen (UDE) auf einen Höhepunkt zu. Die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Generalmusikdirektor Giordano Bellincampi gratulieren „ihrer“ Universität mit einem speziell auf diesen Anlass zugeschnittenen Festprogramm.

Auch die NRW-Landesregierung lässt es sich nicht nehmen, der Universität an diesem Abend zu ihrem runden Geburtstag Glückwünsche auszusprechen. Bereits lange vor dem Ereignis waren die Karten für den Philharmonischen Festakt im Theater am Marientor restlos vergriffen.

Mit der Akademischen Festouvertüre von Johannes Brahms und der Symphonie fantastique von Hector Berlioz ist die Auswahl der Stücke mehr als einleuchtend: „Sie stimmen festlich oder regen zum Nachdenken an, sie begeistern durch ihre opulente Klanglichkeit, schlagen ungewohnte künstlerische Wege ein und überschreiten nicht zuletzt geographische Grenzen“, weiß das Programmheft.

Brahms bedankte sich mit seinem Werk, das u.a. vier bekannte Studentenlieder zitiert, für die Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Breslau. Das Werk bietet zahlreiche Überraschungen, angefangen beim düsteren Beginn über die kunstvolle Verarbeitung der Themen bis hin zum prächtigen Schlussteil. Um eine wahrhaft visionäre Komposition handelt es sich bei der Berlioz-Symphonie, die im zweiten Teil des Konzerts geboten wird. „Erlebt man die Plastizität der geschilderten Situationen und die Vielzahl der unerhörten klanglichen Effekte, dann begreift man leicht, dass die Symphonie fantastique die populärste Komposition von Berlioz geworden ist“, erläutert die Konzerteinführung.

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430