Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Jubiläums-Kolloquium am 14.11.

100 Jahre Rabbinerhaus in Essen

[07.11.2013] Wohnhaus für die Familie des Rabbiners, Gemeindezentrum mit Klassenzimmern und Büros, wissenschaftliche Forschungseinrichtung: das Rabbinerhaus an der „Alten“ Synagoge in Essen wurde in den vergangenen hundert Jahren auf verschiedene Art genutzt. Seit zwei Jahren beherbergt es zwei Forschungsinstitute, die der Universität Duisburg-Essen (UDE) verbunden sind: das Salomon Ludwig Steinheim-Institut für deutsch-jüdische Geschichte und das Gesundheitsökonomische Zentrum (CINCH) der UDE-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Aus Anlass des 100-jährigen Bestehens des Rabbinerhauses am Edmund-Körner-Platz veranstaltet das Steinheim-Institut am 14. November eine wissenschaftliche Tagung von 9 bis 18.30 Uhr. Im Mittelpunkt steht das Rabbinat in den vergangenen hundert Jahren mit besonderem Augenmerk auf die jüdische Gemeinde Essen und ihrer Umgebung.

Unter anderem wird ein Blick auf die Situation der Feldrabbiner im Ersten Weltkrieg geworfen. In Kurzporträts werden die Lebensbilder westfälischer und rheinischer Rabbiner nachgezeichnet. Außerdem wird über bedeutende philosophische Gesprächsrunden im Rabbinerhaus berichtet. In einer Abschlussrunde tauscht sich eine neue Rabbinergeneration über die aktuellen Anforderungen an das Amt aus.

Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/de/presse/meldung.php?id=2820
http://www.steinheim-institut.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430