Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 18. bis zum 22. November

Was ist an der Uni los?

[13.11.2013] Montag, 18. November, 14 bis 16 Uhr
Prof. Dr. Dr. Thomas Olbricht ist mehr als ausgebildeter Mediziner: Der Kunstkenner besitzt mehr als 3000 Werke und verfügt über ein eigenes Museum in Berlin. Damit kann er beim Verein „Lebenslanges Lernen“ bestens über den Kunstmarkt sprechen. Campus Essen, S03 V00 E59, Universitätsstraße 5.

Montag, 18. November, 16 Uhr
Die Welt im Krimi ist durch Verbrechen bestimmt. Aber wie sieht es aus, wenn man sich Mord und seinen Ort für eine Geschichte selbst ausdenkt? Der Autor Bernhard Jaumann, „Poet in residence“ am Institut für Germanistik, geht dieser Frage in seiner ersten Vorlesung auf den Grund. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18.

Dienstag, 19. November, 14 bis 16 Uhr
Die Bibelstelle „An Gewicht verliere ich in ihren Augen“ aus dem Buch Genesis 16,5 diskutiert die Theologin Nele Spiering (Kassel) in der Ringvorlesung „Einschließungen und Ausgrenzungen. Perspektiven zur Bedeutung von Geschlecht, Kultur und sozialem Status für religiöse Bildung“. Campus Essen, V15 R04 H52, Universitätsstraße 15.

Dienstag, 19. November, 16 Uhr
Ist im Kriminalroman immer alles erfunden? Wohl kaum, viele Autoren verlagern beim Schreiben Handlungen in reale Gegebenheiten. Wie diese „Kunst des Ausbrechens“ aussehen kann, davon berichtet Autor Bernhard Jaumann, der in diesem Semester „poet in residence“ ist. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18.

Dienstag, 19. November, 17.30 bis 19 Uhr
Der Photovoltaik widmet sich Privatdozent Dr. Niels Benson im CENIDE-Kolloquium, das die Energiesysteme im Vergleich als Thema behandelt. Campus Duisburg, MD 164, Lotharstraße 1.

Dienstag, 19. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Über die Entwicklung des Menschen in seiner Individualentwicklung (Ontogenese) spricht Prof. Dr. Manfred Blank vom Institut für Anatomie im Seminar des Studium Generale. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal 1 der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 20. November, 16 Uhr
Der „poet in residence“ Bernhard Jaumann widmet sich in seinem dritten Vortrag dem „Tatort Krimi“. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18.

Mittwoch, 20. November, 17.15 bis 19 Uhr
Im Physikalischen Kolloquium hält Prof. Dr. Ingrid Mertig (Halle-Wittenberg) den Vortrag „From quantum mechanics to spintronics“. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 20. November, 18 bis 20 Uhr
Stipendien sind nicht nur etwas für die anderen. Das zeigt das Akademische Beratungs-Zentrum bei seiner Veranstaltung „Stip Stip Hurra! Wege zum Stipendium“ und informiert über Förderwerke, das UDE- bzw. das Deutschlandstipendium. Campus Essen, Hörsaalzentrum, S05 T00 B08.

Mittwoch, 20. November, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Daniel Hering aus der Aquatischen Biologie ist Redner bei der Vortragsreihe „The City as a Complex System?“ des Profilschwerpunkts „Urbane Systeme“. Thema des Biologen: „Complexity Determines Diversity – the City as a Habitat for Plant and Animals”. Campus Essen, R11 T00 D01, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 20. November, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Dirk Blasius spricht in seinem Vortrag „Carl von Clausewitz und Carl Schmitt – ‚Irreguläre Kriege‘ bei den Theoretikern der preußisch-deutschen Kriegsgeschichte“ über Formen der Kriegsführung. Er ist Gast in der Ringvorlesung „Begrenzte Gewalt – entgrenzte Gewalt“ des Historischen Instituts. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18.

Mittwoch, 20. November, 20 Uhr
Der „poet in residence“, Krimiautor Bernhard Jaumann, liest aus seinem Namibia-Roman „Steinland“. Worum es geht? Ein Farmer wird getötet, und der Mord entwickelt sich zu einem verzwickten Fall für die ermittelnde Kriminalinspektorin Clemencia Garises. Stadtbibliothek Essen, Hollestraße 3.

Donnerstag, 21. November, 16 Uhr
Die Lesung aus „Stunde des Schakals“ von und mit dem „poet in residence“ Bernhard Jaumann verspricht, spannend zu werden: Das Buch ist ein mitreißender Politthriller um den bis heute ungeklärten Mord in Namibia 1989 an dem weißen Rechtsanwalt Anton Lubowski, der sich in Südafrika aktiv für Menschenrechte und gegen die Apartheid einsetzte. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18.

Donnerstag, 21. November, 18 bis 20 Uhr
Dr. Stephan Krämer (Hamburg) spricht im Philosophischen Mittelbaukolloquium „Zur Logik vom Grund“. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 21. November, 17 bis 20 Uhr
Ideen im Kopf für eine eigene Firma? Beim Semestertreff können sie Studierende und Mitarbeiter bei Currywurst und Bier mit unternehmenserfahrenen Professoren, Alumni mit eigenem Betrieb sowie Experten für Innovationstransfer und Gründungsfragen diskutieren. Campus Duisburg, Zentrum für Brennstoffzellentechnik, TAZ-Gebäude, Carl-Benz-Str. 201.

Donnerstag, 21. November, 18 und 20 Uhr
Lust, Bösewicht Guru zu treffen, der mit dem Diebstahl des Mondes zum größten Schurken der Welt werden will? Dann empfiehlt es sich, das skurrile Animationsabenteuer „Ich – Einfach unverbesserlich“ in einem Double Feature beim Hörsaalkino 47 anzuschauen. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Freitag, 22. November, 14 Uhr
Kommunikation verschlüsseln – spätestens seit der NSA-Affäre fragen sich manche, wie man verhindern kann, dass eigene E-Mails ausgespäht werden. Dr. Burkhard Wald vom Zentrum für Informations- und Mediendienste erklärt beim ZIM-Talk, welche technischen Möglichkeiten sich für das Codieren anbieten und wie die Vor- und Nachteile aussehen. Campus Duisburg, LE 105, Forsthausweg.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487