Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE: Termine vom 2. bis zum 5. Dezember

Was ist an der Uni los?

[27.11.2013] Montag, 2. Dezember, 14 bis 16 Uhr
TV-Produktionen spielen im Schatten des Verbrechens – das behauptet Dr. Carina Jasmin Englert im Literaturcafé des Vereins „Lebenslanges Lernen“. Ihr Vortrag behandelt „Das Fernsehen als Akteur im Feld der Gerichtsmedizin“. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Dienstag, 3. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Der „Unbestimmbarkeit und Vielfalt von Jungen und Mädchen im Bildungssystem“ widmet sich Prof. Dr. Maria Anna Kreienbaum (Wuppertal) in der Ringvorlesung „Einschließungen und Ausgrenzungen“.. Campus Essen, V15 R04 H52, Universitätsstraße 15.

Dienstag, 3. Dezember, 16 bis 18 Uhr
Über die mittelalterliche Schutzgewähr im Spannungsfeld von Recht, Religion und Politik spricht Prof. Dr. Jenny Oesterle (Bochum) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 3. Dezember, 18.15 bis 19.30 Uhr
In der Reihe „Beginn des Lebens“ blicken Prof. Dr. Jan Peter Beckmann und Prof. Dr. Manfred Blank auf „Ethische Probleme in der Präimplantationsdiagnostik“. Universitätsklinikum, Hörsaal 1 der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Dienstag, 3. Dezember, 18.30 bis 20 Uhr
Das Akademische Beratungs-Zentrum informiert bei der Veranstaltung „Stip Stip Hurra! Wege zum Stipendium“ über das UDE- und das Deutschlandstipendium sowie über vermeintliche Hürden und Förderwerke. Campus Duisburg, MD 162, Lotharstraße.

Mittwoch, 4. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Prof. Dr. Norbert Linke weiß in seiner Vorlesung mit Musikbeispielen wieder Wissenswertes über den Komponisten Johannes Brahms zu berichten. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 4. Dezember, 17.15 bis 19 Uhr
Prof. Dr. Yuval Gefen (Weizmann Institute of Science, Israel) ist Gast beim Physikalischen Kolloquium. Sein Thema: „Weak Measurements and Weak Values: A Peephole into Quantum Mechanics“. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 4. Dezember, 18 bis 20 Uhr
Über den Burenkrieg in Südafrika als Gewalteskalation spricht Prof. Dr. Christoph Marx in der Ringvorlesung „Begrenzte Gewalt – entgrenzte Gewalt?“ des Historischen Institutes. Er thematisiert die Zeit von 1899 bis 1902, als sich Großbritannien und verschiedene Burenrepubliken gegenüberstanden. Campus Essen, Bibliothekssaal, R11 T00 K18, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 4. Dezember, 18 bis 20 Uhr
In der Vortragsreihe „The City as a Complex System?“ spricht Prof. em. Dr. Bert J. M de Vries ( Utrecht) über Nachhaltigkeit. Titel seines Vortrags: „Analysing and Modeling of Complexity for Sustainability“. Campus Essen, R11 T00 D01, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 4. Dezember, 19.30 bis 21.30 Uhr
Simsen ist alltäglich. Welche Arten von SMS es gibt, wann sie genutzt werden, wie sie Blick oder Gestik ersetzen und unsere Sprache verändern erklärt Germanist Prof. Dr. Wolfgang Imo. Er referiert hierzu im Uni-Colleg. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 4. Dezember, 19.30 bis 21.30 Uhr
Homosexuelle raus aus der Kirche? Bei einem Podiumsgespräch möchte das SchwuBiLe diese Frage diskutieren. Zu Gast: Andreas Merschmeier (Ökumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und Kirche), Rainer Ponitka (Internationaler Bund der Konfessionslosen und Atheisten). Die Moderation übernimmt der Journalist Pascal Beucker. Campus Duisburg, LF 030, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 4. Dezember, 20 bis 21.30 Uhr
Das „Gespräch über Bücher“ mit Prof. Dr. Ursula Renner-Henke, Dr. Patrick Eiden-Offe und ihrem Gast Dr. Brigitte Burmeister (Waren) wird spannend: „Das Phantom des Alexander Wolf“ (1947) von Gaito Gasdanow erzählt von einem Gardisten des russischen Bürgerkriegs: Er findet seine Geschichte in einem Buch beschrieben. Prompt sucht er den Autor, der sehr geheimnisvoll daherkommt … Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 5. Dezember, 19 Uhr
Französische Klaviermusik und Literatur gibt es bei einem Konzert mit Prof. em. Dr. Ilse Storb. Eingeladen wurde die Begründerin des Jazzlabors an der Uni Duisburg vom Institut für Romanische Sprachen. Campus Essen, Evangelisches Studierendenzentrum „Die Brücke“, Universitätsstraße 19.

Donnerstag, 5. Dezember, 19 bis 21 Uhr
Neuerscheinungen und Schreibkunst gepaart mit Barbierkultur – das gibt es mit Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Alexandra Pontzen bei der Literatur(kritik). Treffpunkt ist der Friseursalon Violet Beauty. Essen, Gladbecker Straße 6-10, .

Donnerstag, 5. Dezember, 20 Uhr
„Die Feuerzangenbowle“ – die meisten kennen mindestens den Filmtitel. Worum es geht? Es ist die Geschichte von Johannes Pfeiffer (Heinz Rühmann), der noch mal die Schulbank drücken muss, da er vorher „nur“ von einem Privatlehrer unterrichtet wurde. Zu verdanken hat er das redseligen Freunden bei einer Feuerzangenbowle. Campus Duisburg, Hörsaalkino 47, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487