Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Tagung befasst sich mit Kompetenzmodell

Politik anders unterrichten

[28.11.2013] PISA hat den Unterricht in Bewegung gebracht: Nicht nur das Fakten-Wissen zählt, es anzuwenden, ist ebenso wichtig. Für Lehrer heißt das, dass sie ihren Schülern neben Sachkenntnis auch methodische und soziale Fähigkeiten vermitteln. Dieses Kompetenzmodell nimmt eine Tagung an der Universität Duisburg-Essen (UDE) speziell für den Politikunterricht unter die Lupe. Sie findet am 13. Dezember im Gerhard-Mercator-Haus am Campus Duisburg statt und richtet sich an Lehrkräfte, Referendare und Studierende.

Ob im Unterricht mit Texten, Filmen, Schaubildern oder Pro-Contra-Diskussionen gearbeitet wird – bei allen Materialien oder Aufgaben lässt sich das Kompetenzmodell nutzen. Wie, das will die Tagung deutlich machen. Zunächst geht es in vier Vorträgen um die Vorteile der Methode, um argumentative Lehr-Lernkonzepte, die Feststellung des Lernstands und um die Frage: Was macht ein politisches Urteil aus? Anschließend können die Teilnehmer verschiedene Praxis-Workshops belegen.

Die Tagung wird organisiert vom Lehrstuhl für Didaktik der Sozialwissenschaften.
Eine Anmeldung ist erforderlich bis zum 5. Dezember unter lehrstuhlfd@uni-due.de.


Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/apps/rss.php?id=92&db=lehramt_fachdidaktik
Prof. Dr. Sabine Manzel, Tel. 0201/183-4305, lehrstuhlfd@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429