Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Studierende begleiten Hauptschüler auf ihrem Lebensweg

Brücken bauen

[03.02.2014] Zukunft – ein großes Wort. Es beschäftigt viele Zehntklässler, die gerade ihren weiteren Lebensweg planen. Manchmal tut es gut, wenn sie jemanden um Rat fragen können. Möglichst auf Augenhöhe. Hier hilft die deutschlandweite Initiative „Rock your life“, der sich auch Studierende der Universität Duisburg-Essen (UDE) angeschlossen haben. Sie begleiten benachteiligte Jugendliche zwei Jahre lang bis zu ihrem Abschluss.

Über 30 Standorte hat die Initiative, davon einen an der UDE. Seit Mitte 2012 betreuen zehn Studierende zehn Hauptschüler. Einmal in der Woche treffen sie sich im Tandem, um über die Zukunftspläne der Schüler zu sprechen und um diese aktiv anzupacken. Sei es, indem sie ein Bewerbungstraining machen, oder sich offen über familiäre Konflikte und Lösungen austauschen. Dabei werden ihre Talente und Sozialkompetenzen gestärkt.

Die Studierenden wurden vorab zu professionellen Coaches ausgebildet und können Kontakte zu Unternehmen herstellen. Auf diese Weise lernen die Firmen potenzielle Azubis kennen.

„Wir wollen die Jugendlichen zu besseren Leistungen motivieren, denn so können sie neue Ziele erreichen. Dabei geht es nicht unmittelbar um den Hauptschulabschluss – wir blicken schon etwas weiter: Richtung Ausbildung, Abitur oder sogar Studium", sagt Nico Kessel, Vorstandsvorsitzender der hiesigen Initiative.

Aus vier Blickwinkeln wird so für mehr Bildungsgerechtigkeit gesorgt: Die Schüler entdecken neue Perspektiven und werden selbstbewusster, die Studierenden lernen durch ihr Ehrenamt viel Praktisches, die Unternehmer treffen motivierte Jugendliche, und für die Gesellschaft steht nicht zuletzt im Vordergrund, dass es weniger arbeitslose Jugendliche gibt. In den nächsten Wochen machen die zehn Schüler ihren Abschluss; sie schauen zuversichtlich in die Zukunft: Eine von ihnen möchte Bibliothekarin werden, ein anderer will zur Realschule gehen.

Weitere Informationen:
Nico Kessel, nicorudolfkessel@gmail.com

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488