Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble diskutiert an der UDE

Wie steuert man den Tanker „Europa“?

[10.03.2014] Der Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, kommt am 26. März an die Universität Duisburg-Essen (UDE). Der prominente Gast wird zunächst mit Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Direktor der NRW School of Governance, diskutieren, anschließend können Fragen gestellt werden. Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr am Campus Duisburg, Lotharstr. 53, Raum LS 105. Wegen der hohen Nachfrage sind bereits alle Plätze restlos vergeben.

„Wir freuen uns sehr, Wolfgang Schäuble für eine offene Diskussion gewonnen zu haben“, so Prof. Korte. „Er ist einer der erfahrensten Kämpfer für die europäische Idee und eine gewichtige Stimme Deutschlands auf dem europäischen Parkett.“ In der Diskussion an der NRW School wird der Finanzminister beleuchten, wie politische Aushandlungsprozesse in einer krisenhaften EU ablaufen. Wie funktioniert das EU-Politikmanagement, wenn 28 teils sehr unterschiedliche nationale Interessen ausgewogen berücksichtigt werden müssen? Gefragt wird auch nach den ethischen Grundlagen dieser politischen Steuerung und Interessenswahrung.

Zur Person: Wolfgang Schäuble (72) ist promovierter Jurist, Mitglied des Bundestags und seit 2009 Bundesminister der Finanzen. Zuvor leitete er bereits das Bundesinnenministerium und war Bundesminister für besondere Aufgaben. Schäuble gehört dem Präsidium und dem Bundesvorstand der CDU an.

Weitere Informationen:
• Prof. Dr. Karl-Rudolf Korte, Tel. 0203/379-2045,
• Markus Hoffmann, Tel. 0203/379-2045, nrwschool@uni-due.de
http://www.nrwschool.de

Redaktion: Beate H. Kostka, T. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Dr. Wolfgang Schäuble (© Ilja C. Hendel/BMF)) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/2014/bilderpressemitteilungen/sch__uble_ilja_c.jpg "