Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 12. bis zum 16. Mai

Was ist an der Uni los?

[07.05.2014] Montag, 12. Mai, 14.30 bis 17 Uhr
Die Stadt Essen, ihr Problem einer Haushaltssperre und des Schuldenabbaus fokussiert Lars Martin Klieve in seinem Vortrag. Er ist Gast im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Dienstag, 13. Mai, 14 bis 17.30 Uhr
Jüdischen Schulen und ihrer Entwicklung zwischen 1778 bis 1942 widmen sich die Aktionstage Politische Bildung des Salomon L. Steinheim-Institutes für deutsch-jüdische Geschichte. Rabbinerhaus an der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz 2, Essen.

Dienstag, 13. Mai, 17 bis 19 Uhr
Bei der Kultserie „Breaking Bad“ war sie wissenschaftliche Beraterin – beim Jungchemikerforum der Gesellschaft Deutscher Chemiker berichtet Prof. Dr. Donna Nelson (Oklahoma) über ihre Erfahrungen. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Dienstag, 13. Mai, 18.15 bis 19.30 Uhr
Versteifte Gelenke, Lähmungen, fehlendes Gleichgewicht – all das zählt medizinisch zu „Bewegungsfunktionseinschränkungen“. Dr. Jürgen Bachmann spricht über sie im medizinisch-philosophisch interdisziplinären Seminar „Kranksein“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 14. Mai, 14 bis 16 Uhr
Mit den Komponisten Smetana und Dvorak beschäftigt sich Prof. Dr. Norbert Linke wieder in seiner Vorlesung. Für die Ohren gibt es Beispiele aus ihrem musikalischen Schaffen. Campus Duisburg, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 14. Mai, 17.15 bis 19 Uhr
Prof. Dr. Wolfgang Domcke (München) bespricht „The Role of Colonial Intersections for the Photostability of the Building Blocks of Life“ im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 14. Mai, 18 bis 20 Uhr
Was macht das Serielle zum Seriellen, die Serie zur Serie? Christiane Frey (New York) und David Martyn (St. Paul) geben im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium eine Antwort, die über die Idee des bloßen Wiederholens hinausgeht, und knüpfen sie an den „Tatort“. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 14. Mai, 19.30 Uhr
Mikro- und Nanosysteme stellen die Schlüsseltechnologie für die Zukunft dar. Prof. Michael Kraft PhD lädt im Uni Colleg ein, durch diese unbekannten Welten zu wandern. Campus Duisburg, MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 15. Mai, 13.30 bis 15 Uhr
Wie bereitet man sich auf Besuche von Messen vor? Und wie auf eine Bewerbung? Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften hat RWE-Experten eingeladen, die informieren. Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße12.

Donnerstag, 15. Mai, 16.15 bis 17.45 Uhr
Über Teil und Ganzes in der Theorie der Chemie, ihre fundamentale Bedeutung und die Frage, wie sie in Photosynthese angewendet werden, referiert Prof. Dr. Johannes Neugebauer (Münster). Er ist zu Gast im Organisch-chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 7.

Donnerstag, 15. Mai, 18 bis 20 Uhr
Im Philosophischen Mittelbaukolloquium wird diesmal gefragt, welche Bedeutung der Kontext in der Semantik besitzt. Zu Gast ist Emanuel Viebahn (Berlin). Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 15. Mai, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wie Künstler Gesichter in Skulpturen abbilden und wie sie dabei vorgehen, fragt Prof. Dr. Manfred Blank im interdisziplinären Seminar „Medizin und Kunst“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Freitag, 16. Mai, 20 Uhr
Musikalische Werke der Moderne von Francis Poulenc, Asta Piazzolla, Milko Kolarov und anderen Komponisten stellen Annette und Atanas Kareev beim Podiumskonzert vor. Sie spielen die Stücke an zwei Klavieren sowie an einem Klavier zu vier Händen. Campus Essen, Audimax, Segerothstraße/Ecke Grillostraße.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487