Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Projekt feiert am 12. Juni ein rundes Jubiläum

40 Jahre Förderunterricht

[10.06.2014] Ein vielfach kopiertes Erfolgsmodell feiert Geburtstag: Seit vier Jahrzehnten erhalten Kinder und Jugendliche ausländischer Herkunft Förderunterricht an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Bisher konnten 11.388 Schüler aus Zuwandererfamilien auf dem Weg zum erfolgreichen Schulabschluss begleitet werden. Am Donnerstag, 12. Juni, wird aus diesem Anlass zusammen mit Ehemaligen und dem aktuellen Abschlussjahrgang gefeiert (Campus Essen, Glaspavillon, Beginn 17 Uhr).

Das Projekt wird an der Fakultät für Geisteswissenschaften in Zusammenarbeit mit dem JobCenter Essen, der Stiftung Mercator, einer großen Anzahl Essener Schulen sowie außerschulischen Institutionen durchgeführt. Die Förderung ist breit aufgestellt und beinhaltet u.a. eine sprachliche und fachliche Unterstützung in allen Schulfächern, sozialpädagogische Betreuung und Elternarbeit, Hilfestellung bei Bewerbungen oder bei der Suche nach Praktikums- und Lehrstellen sowie Hilfen bei ausländerrechtlichen Fragen.

Das Projekt startete im Schuljahr 1973/74 mit 20 Jungen und Mädchen griechischer, türkischer und jugoslawischer Herkunft. Erklärtes Ziel war und sind bessere Bildungschancen, die durch eine auf die besonderen Potenziale dieser Schülergruppe ausgerichtete Förderung erreicht werden. Heute werden pro Jahr mehr als 1.000 ausländische Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 13 aus mehr als 40 Nationen gefördert und zwar in Kleingruppen je nach Leistungsstand, Sprachkenntnissen, Lernvoraussetzungen, Klasse, Schulform und Schulfach.

Unterrichtet werden sie von mehr als 100 speziell geschulten Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen und Studiengänge. Auf dem Stundenplan stehen alle Schulfächer, in denen fachliche oder sprachliche Probleme auftreten können. Viele der Lehrer sind selbst ehemalige Förderschüler und sind deshalb nicht nur Vorbild, sondern können sich auch gut in die Schüler hineinversetzen.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/foerderunterricht/projekt.shtml

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430