Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Tagung widmet sich digitalen Medien im Unterricht

Smartphones erwünscht

[28.08.2014] Wie lassen sich private Smartphones, Tablets oder Laptops für den Unterricht nutzen? Das untersucht School IT Rhein-Waal. Das Projekt läuft seit zwei Jahren in der Euregio und wird vom Lehrstuhl für Mediendidaktik und Wissensmanagement der Universität Duisburg-Essen (UDE) geleitet. Vier Schulen mit ihren Wirtschaftspartnern aus dem Grenzgebiet machen mit. Weitere Schulen und sogar ganze Städte und Gemeinden am Niederrhein und im Ruhrgebiet möchten die Konzepte übernehmen. Bei der Abschlusstagung am Donnerstag, 25. September, stellen die Projektteilnehmer ihre Erkenntnisse vor.

BYOD – Bring your own device – so nennt man es, wenn private mobile Endgeräte im Netzwerk einer Einrichtung verankert werden. In der Bildung ist BYOD im Kommen: Denn die Schüler werden beim Lernen unterstützt und erlangen IT-Wissen, das sie fürs Berufsleben gebrauchen können. Für die Schulen heißt das, den Unterricht neu zu konzipieren und Infrastrukturen aufzubauen, die technisch und rechtlich sicher sind. Dabei müssen sie auch die unterschiedlichen Geräte berücksichtigen, die mit anderen Betriebssystemen und Programmen laufen.

Bei der Tagung sprechen die Projektpartner über ihre Erfahrungen, die Rollen von Lehrenden, Schulleitern und Schülern. Sie stellen sichere und lernoffene WLAN-Lösungen vor. Was sich in der Schulentwicklung tun muss, damit Medienarbeit in den Unterricht integriert werden kann, thematisieren sie ebenso.

Die Tagung „Lerninfrastruktur in Schulen“ findet von 9.30 bis 16 Uhr im neuen Hörsaalzentrum LX am Duisburger Campus (Lotharstraße 65) statt. Sie wird in Kooperation mit der Medienberatung NRW durchgeführt.

Eingeladen sind Schulleitungen, Lehrende und Medienbeauftragte, die sich für BYOD interessieren oder eigene Erfahrungen einbringen möchten.

Das Programm und einen Link zur Anmeldung sind zu finden unter:
http://mediendidaktik.uni-due.de/school-it-fachtagung

Weitere Informationen: Richard Heinen, Tel. 0203/379-2443, richard.heinen@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429