Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE ehrt Pionier der Laserspektroskopie

Dr. h.c. für Prof. Dr. Jürgen Wolfrum

[01.10.2014] Dafür reist selbst ein Nobelpreisträger aus den USA an die Universität Duisburg-Essen (UDE): Am 10. Oktober verleiht die Fakultät für Ingenieurwissenschaften die Ehrendoktorwürde an Prof. Dr. Jürgen Wolfrum von der Universität Heidelberg. Er gehört zu den Pionieren der Laserspektroskopie und deren Anwendung, etwa dem Sichtbarmachen von Schadstoffen in Verbrennungsmotoren.

Seine Methoden werden von allen wichtigen Automobilherstellern bei der Motorenentwicklung genutzt. Außerdem hat Prof. Wolfrum die Laseranwendung auch in biologischen und medizinischen Systemen vorangetrieben. So werden nun ganz neue Einsichten in die Funktion „molekularer Maschinen“ möglich, die vielfältige Aufgaben in lebenden Zellen erfüllen.

Prof. Wolfrum hat mehr als 150 Doktorarbeiten betreut, aus seinem Lehrstuhl sind ca. 20 Professoren hervorgegangen, darunter der Nobelpreisträger Wolfgang Ketterle sowie die diesjährigen Inhaber des Leibnizpreises der DFG, Prof. Dr. Andreas Dreizler (TU Darmstadt) und Prof. Dr. Christof Schulz (UDE).

Das UDE-Festkolloquium ist öffentlich und beginnt am 10. Oktober um 16 Uhr im neuen Hörsaalgebäude LX am Uni-Campus Duisburg, Lotharstraße 65. Die Festrede hält der Nobelpreisträger Wolfgang Ketterle vom renommierten Massachussetts Institute of Technology (MIT). Er spricht über „Ultrakalte Atome – Metrologie, neue Materialien und Chemie am absoluten Nullpunkt”. Prof. Wolfrum referiert über „Vom Atom zum Genom – Umweltschutz und Lifescience mit Laserlicht”.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Burak Atakan, burak.atakan@uni-due.de, Tel. 3355

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Jürgen Wolfrum (Foto: privat)) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/pressebilder/bilder/wolfrum_j%C3%BCrgen.jpg"