Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 3. bis zum 6. November

Was ist an der Uni los?

[29.10.2014] Montag, 3. November, 10 bis 12 Uhr
Wie sich Weiterbildungen auf Lernstrategien, Habitus und das Bild von Gesellschaften auswirken, erläutern Prof. Dr. Helmut Bremer und Christel Teiwes-Kügler. Sie sind zu Gast in der Vorlesung „Bildung über die Lebenszeit“ des Instituts für Berufs- und Weiterbildung. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Montag, 3. November, 14 bis 16 Uhr
Einige Länder Osteuropas gehören seit einiger Zeit zur EU, jetzt sehen sie sich mit unruhigen Nachbarn konfrontiert. Prof. Dr. Heinz-Jürgen Axt informiert beim Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, V13 S00 D46, Universitätsstraße 2.

Montag, 3. November, 17 bis 19 Uhr
Die Auffassung von Mathematik hat sich im Lauf der Zeit verändert. Das verdeutlicht Prof. Dr. Ingo Witzke (Siegen) an der sogenannten „Regel von l´Hôpital“. Essen, WSC-S-U-2.01, Thea-Leymann-Straße 9.

Montag, 3. November, 18 bis 20 Uhr
Wie sieht die politische Dimension von Religionsunterricht aus? Prof. Dr. Bernhard Grümme (Bochum) referiert hierzu in der Ringvorlesung „Gerechtigkeit und Anerkennung“ der Arbeitsstelle interreligiöses Lernen. Campus Essen, V15 R01 H90, Universitätsstraße 15.

Dienstag, 4. November, 16.15 bis 17.45 Uhr
Das Konzept US-amerikanischer ‚K-12 Schools‘, in die Kinder vom Kindergarten bis zur 12. Klasse gehen, stellt Marsha Modeste (Wisconsin-Madison) in der Reihe „Bildung im Brennpunkt“ vor. Organisiert wird sie von der Arbeitsgruppe Bildungsforschung. Essen, WST-A.12.04, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 4. November, 18 bis 20 Uhr
Wie Geldströme im britischen Empire von 1688 bis 1834 flossen, erfährt man von Dr. Tim Neu (Göttingen). Er wurde ins Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“ eingeladen. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 4. November, 18.30 Uhr
Im Filmclub B83 läuft die Komödie „Bad Neighbors“. Die Studenten Teddy (Zac Efron) und Pete (Dave Franco) ziehen neben Mac (Seth Rogen) und Kelly Radner (Rose Byrne) ein. …und bringen ihr Leben gehörig durcheinander. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 4. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Der Philosoph Prof. Dr. Jan P. Beckmann betrachtet den Menschen als Körper, Geist und Wesen. Wie er das genau versteht, erläutert er im philosophisch-interdisziplinären Seminar „Grundphänomene des menschlichen Daseins“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Mittwoch, 5. November, 13.15 bis 14 Uhr
Welches Wasser trinken wir? Das fragt Prof. Dr. Hans-Curt Flemming in der Ringvorlesung „Die Kleine Form“. Campus Essen, Fachbibliothek GW/GSW, Universitätsstraße 9-11.

Mittwoch, 5. November, 17.15 Uhr
Ins Physikalische Kolloquium kommt Prof. Dr. Wolfgang Wernsdorfer (Grenoble). Er hält den Vortrag „Molecular quantum spintronics using single-molecule magnets“. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 5. November, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Christoph Weber referiert über Systeme der Kraft-Wärme-Kopplung (CHP). Er ist Gast in der Ringvorlesung „Key Issues in Urban Systems“. Campus Essen, R11 T00 D03, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 5. November, 18 bis 20 Uhr
„Heute war damals keine Zukunft“, meint Prof. Dr. Lucian Hölscher (Bochum). In der Ringvorlesung der Historiker erklärt er, wie im 20. Jahrhundert Zukunft und Geschichte konzipiert wurden. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 5. November, 18 bis 20 Uhr
Rolf Füllmann (Köln) äußert sich im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium zur Novelle „Im Schatten des Todes“ von Rūdolfs Blaumanis. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 6. November, 12 Uhr
Die Privatdozenten Dr. Petra Kleinbongard und Dr. Philipp Kahlert diskutieren in ihrer Antrittsvorlesung „Wo gehobelt wird, da fallen Späne“ die Mikroembolisation durch Stent- und Aortenklappenimplantation. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal der Verwaltung, Hufelandstraße 55.

Donnerstag, 6. November, 16 bis 17.30 Uhr
Sehr kleine Frühgeborene bewegen sich an der Grenze der Lebensfähigkeit. Prof. Dr. Ursula Felderhoff-Müser berichtet über diese Herausforderung im Gender-Forschungsforum „Gesundheit – Care – Geschlecht“. Campus Essen, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9-11.

Donnerstag, 6. November, 17.15 bis 18.45 Uhr
Wie Elektroniker in der Automatisierungstechnik Probleme lösen und sie per Computer erfassen, macht Dr. Felix Walter (Stuttgart) zum Thema. Er besucht die Vortragsreihe „Empirische Bildungsforschung“. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 6. November, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“. Worum’s geht? Die krebskranken Jugendlichen Hazel (Shailene Woodley) und Augustus (Ansel Elgort) verlieben sich ineinander und planen, in Amsterdam Hazels Lieblingsautor Peter Van Houten (Willem Dafoe) zu treffen. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487