Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

13. Tag der Forschung der Medizinischen Fakultät

Wissen hilft heilen

[18.11.2014] Praxisnähe und hochkarätige Wissenschaft zugleich – das bietet der Forschungstag der Medizinischen Fakultät der Uni am Freitag, 21. November. Doktoranden präsentieren am Universitätsklinikum Essen ihre Arbeitsergebnisse und die Studierenden erhalten Einblicke in laufende Projekte.

Wie vielschichtig und umfangreich die medizinischen Forschung an der UDE ist, zeigt allein die geplante Posterpräsentation: 165 Teilnehmer haben sich dafür angemeldet, um dadurch neue Impulse für ihre Arbeit zu gewinnen. Die angehenden Wissenschaftler stellen sich den Fragen von Kollegen, Besuchern und einem 28-köpfigen Gutachtergremium.

Die Jury wählt 14 Poster aus, die mit einem Preisgeld von je 250 Euro prämiert werden. Zusätzlich dürfen die drei besten Teilnehmer ihr Forschungsprojekt am Nachmittag in einem Kurzvortag vorstellen und um den mit 500 Euro dotierten Vortragspreis konkurrieren. Darüber hinaus erhalten die Absolventen des Promotionskollegs ELAN ihre Urkunden.

Als Gastredner konnte erneut ein international renommierter Wissenschaftler gewonnen werden: Prof. Dr. med. Christian Büchel, Direktor des Instituts für Systemische Neurowissenschaften des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf und Leibniz-Preisträger. Um 13 Uhr wird er über die Auswirkung von Erwartung und Erfahrung in Bezug auf Schmerzerfahrung und -therapie sprechen (Auditorium Maximum).

Weitere Informationen: Christine Harrell, Tel.0201/723-1615, christine.harrell@uk-essen.de
Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430