Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Karola Pitsch ist neu an der UDE

Kommunikation Raum geben

[03.12.2014] Können Roboter im Museum Werke von Picasso und anderen Künstlern erklären? Für Menschen kein Problem, für Maschinen schon: Immerhin müssen sie wissen, wie sie mit den menschlichen Bild-Betrachtern kommunizieren sollen. Wie sich solche interaktiven Prozesse wissenschaftlich erforschen lassen, zeigt Dr. Karola Pitsch (38), die neue Professorin für Institutionelle Kommunikation an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Pitsch studierte von 1995 bis 2001 Französisch, Geschichte, Germanistik und Linguistik an der Universität Bielefeld und der Pariser Sorbonne. In ihrer Doktorarbeit im Jahr 2006 befasste sie sich mit dem Thema Unterrichtskommunikation. Forschungsaufenthalte führten sie nach Argentinien, Japan, in die USA und ans King’s College in London. Bis August 2014 leitete sie am Bielefelder Exzellenzcluster Cognitive Interaction Technology (CITEC) eine Gruppe, die die Interaktion zwischen Mensch und Roboter untersucht. Für ihre Arbeit wurde Karola Pitsch mehrfach ausgezeichnet.

An der UDE erforscht sie u.a., wie Sprache, Blicke, Gestik und Körper bei der Kommunikation zusammenspielen. Interessiert ist sie vor allem daran, wie sie in Institutionen wie Schulen, Unternehmen oder Museen abläuft. Um genau zu erfassen, wie aufmerksam Gesprächsteilnehmer sind und wie sich das auf die Kommunikationspartner auswirkt, werden Pitsch und ihr Team sie mit Brillen ausstatten, über die sie ihre Blicke genau beschreiben können. Außerdem untersucht sie, wie Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder Einschränkungen an Kommunikation teilnehmen und wie sich dies auch bei der Entwicklung moderner Assistenztechnologien nutzen lässt.

Auch künftig wird sie ihre Projekte zur Mensch-Maschine-Kommunikation u.a. mit den Bielefelder Kollegen fortsetzen. Dabei geht es um virtuelle Assistenten, die sich in Fernsehern und auf Bildschirmen dank künstlicher Intelligenz auf Nutzer einstellen. Das Projekt zu Museumsrobotern wird sie an der UDE ebenfalls fortsetzen.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. phil. Karola Pitsch, 0201/183-3917, karola.pitsch@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Karola Pitsch. Foto: UDE/Frank Preuß) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2014/bilderpressemitteilungen/pitsch_karola_prof_dr.jpeg"