Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Öffentliche Veranstaltungen

Sind Zeitreisen möglich?

[03.03.2015] Sekundenschnell durch Raum und Zeit, ganz ohne Flugzeug und Rakete – theoretisch klappt das bereits heute. Der Informatiker Dr. Hubert Zitt (Kaiserlautern) kennt zwei Arten. Am Mittwoch, 11. März, 10 Uhr erklärt er Schülern, wie das Beamen von Menschen funktioniert. Um 19 Uhr diskutiert er, ob man durch die Zeit reisen kann. Das Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik der Universität Duisburg-Essen (UDE) und die UDE-Forschungseinrichtung paluno haben ihn eingeladen.

Bei der Schülerveranstaltung zeigt Hubert Zitt, der als Star Trek-Professor bekannt ist, wie einfach es jetzt schon in der Theorie ist, Menschen zu beamen – sie in Bits zu zerlegen und erneut zusammenzusetzen. Zudem erläutert er, welche Anforderungen nötig sind und wieso Informatik dabei unverzichtbar ist. Wer sich interessiert, muss sich anmelden.

Ob Menschen in andere Jahrhunderte reisen können, fragt Dr. Zitt im zweiten Vortrag. Er diskutiert u.a., wie das Kontinuum der Zeit strukturiert ist und man sich darin bewegen kann. Nach der Relativitätstheorie Albert Einsteins, die dieses Jahr 100 Jahre alt wird, müssten Reisen in die Zukunft auf jeden Fall umsetzbar sein.


Mittwoch, 11. März:
Universität Duisburg-Essen, Neues Audimax im Hörsaalzentrum R14, Meyer-Schwickerath-Straße 1, 45141 Essen

10 Uhr:
Schülerveranstaltung „To beam or not to beam“
Vortrag über Star Trek, Beamen und Informatik
Eintritt frei, Anmeldung unter:
https://informatik-erleben.icb.uni-due.de/to-beam-or-not-to-beam/
Kontakt: startrek@icb.uni-due.de

19 Uhr:
Vortrag „Zeitreisen und temporale Logik“
Eintritt frei, keine Anmeldung, aber begrenzte Plätze
Kontakt: zeitreisen@icb.uni-due.de
https://informatik-erleben.icb.uni-due.de/

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487