Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr.-Ing. Carolin Birk ist neu an der UDE

Bauen mit Zukunft

[26.05.2015] In Kalifornien auf dem San-Andreas-Graben wohnen – das kann ungemütlich werden, zumindest wenn sich ein Erdbeben bemerkbar macht. Dr. Carolin Birk (40), neue Professorin für Statik und Dynamik der Flächentragwerke an der Universität Duisburg-Essen (UDE), erforscht, wie durch alternative Bauweisen sicherer gebaut werden kann. Das Fachgebiet wurde an der UDE neu eingerichtet.

Birk studierte von 1993 bis 1999 Bauingenieurwesen an den Universitäten Dresden und Heriot-Watt im schottischen Edinburgh. Im Anschluss war sie bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin in Dresden. Danach war sie zwei Jahre Marie Curie Fellow und modellierte am Computer Erdbeben-Probleme (großflächige Wellen), die in unbegrenzten Gebieten auftreten. Partnerinstitution war neben der Technischen Universität Dresden die australische University of New South Wales, an der sie seit 2011 als Lecturer tätig war.

Um Gebäude standfester zu machen, möchte Professorin Birk für deren Bau u.a. Tragwerke einbeziehen, die aus Platten, Scheiben oder Schalen bestehen. Die Teile werden so miteinander verbunden, dass sie als Ganzes neue Flächen bilden, wie etwa einen rippenlosen Turmschaft oder ein frei gespanntes Hallendach (Flächentragwerke).

Zudem untersucht sie, wie diese Konstruktionen auf mechanische Einwirkungen reagieren, und entwickelt Berechnungsmodelle. Kombiniert mit Hochleistungswerkstoffen sind sie nachhaltig und ressourcenschonend.

Weitere Informationen:
Prof. Dr.-Ing. Carolin Birk, 0201/183-2667, carolin.birk@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr.-Ing. Carolin Birk. Foto: UDE/Frank Preuß) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/birk_carolin_2015b.jpg"