Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 15. bis zum 21. Juni

Was ist an der Uni los?

[10.06.2015] Montag, 15. Juni, 14 bis 16 Uhr
Alice Munros Erzählungen sind eigentlich Romane. Das sagt Dr. Heinrich Bosse über die Schriften der Literatur-Nobelpreisträgerin. Im Verein Lebenslanges Lernen stellt er sie vor. Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Montag, 15. Juni, 16 bis 18 Uhr
Application of green sample preparation techniques for the isolation, preconcentration and gas chromatographic determination of organic environmental pollutants – so heißt der Vortrag von Prof. Dr. Jacek Namiesnik (Gdansk). Er besucht das Analytisch-Chemische Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 2.

Montag, 15. Juni, 16.15 Uhr
Chemiespezifische und vergleichende Analysen, die die Voraussetzungen für den fachlichen Studienerfolg untersuchen, präsentiert Daniel Averbeck im Graduiertenkolloquium „Naturwissenschaftlicher Unterricht“ des Zentrums für empirische Bildungsforschung. Essen, SM101, Schützenbahn 70.

Montag, 15. Juni, 17.15 Uhr
Mit Kohlenstoffnanoröhren, Graphen und nanoskaligen Metalloxide beschäftigt sich Prof. Dr. Jörg Schneider (Darmstadt). Im Anorganisch-Chemischen Kolloquium beleuchtet er die Synthese und Eigenschaften bei der Katalyse, Sensorik und Energiespeicherung. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 3.

Dienstag, 16. Juni, 14.45 bis 16 Uhr
Wenn Länder Innovationen nicht allein, sondern mit anderen vermarkten, kann das herausfordern, zugleich aber neue Möglichkeiten eröffnen. Wie deutsch-japanische Erfahrungen aussehen, diskutiert Dr. Kazuaki Tarumi (Merck) auf Einladung des Instituts für Ostasienwissenschaften. Campus Duisburg, LB335, Lotharstraße 65.

Dienstag, 16. Juni, 16 Uhr
Im Kolloquium der Physikalischen und Theoretischen Chemie hält Dr. Oliver Weingart (Düsseldorf) den Vortrag „Ultrafast Photochemistry: From Small Models to Protein QM/MM Photodynamics“. Campus Essen, S05 V06 E04, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 16. Juni, 16 bis 18 Uhr
Wie sah es in England im späteren Mittelalter aus, wenn Rechte verweigert und die Justiz genutzt wurden? Dr. Silke Schwandt (Bielefeld) gibt im Mediävistischen Kolloquium Auskunft. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 16. Juni, 16.15 bis 17.45 Uhr
In der Vortragsreihe Bildung im Brennpunkt spricht Susanne J. Czaja über schulische Personalentwicklung an Standorten, die herausfordern. Zugleich stellt sie Zwischenergebnisse einer vergleichenden Fallstudie vor. Essen, Weststadttürme, A.12.04, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 16. Juni, 16.15 Uhr
Was schaltbare Koordinationskäfige mit struktureller Reorganisation und gesteuerter Wirt-Gast-Chemie zu tun haben, erklärt Prof. Dr. Guido Clever (Göttingen) im Organisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 16. Juni, 18 bis 20 Uhr
Wie es aussieht, wenn sich Thailänder westliche Kultur aneignen, weiß Dr. Suphot Manalapanacharoen (Hagen). Er ist Gast im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 16. Juni, 18.15 bis 19.30 Uhr
Schon mal vom chinesischen Phänomen „Qi“ gehört? Was verbirgt sich dahinter? Prof. Dr. Manfred Blank denkt im medizinisch-philosophischen Seminar „Frühe Lebensentwürfe“ darüber nach. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 16. Juni, 18.30 Uhr
Der Essener Filmclub zeigt „Interstellar“. Was viele prophezeien – im Film tritt es ein: Die Menschheit steht kurz davor zu verhungern. Hoffnung verspricht nur ein geheimes Projekt der US-Regierung, das Professor Brand (Michael Caine) leitet und eine Reise in ein anderes Sternensystem bedeuten würde. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 17. Juni, 11.15 Uhr
Schwindel und Schmerz – davon handeln die Vorträge der beiden medizinischen Privatdozenten. Während Dr. Benedikt Frank zum ersten Thema spricht, berichtet Dr. Tim Hagenacker von Kälte und Krebs, Chili und Schmerz sowie den Thermorezeptoren, über die der Mensch Temperatur wahrnimmt. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Mittwoch, 17. Juni, 17.15 Uhr
„Topology and nanomagnetism: From the limits of magnetic data storage to magnetic monopoles and skyrmions” – das ist das Vortragsthema von Prof. Dr. Hans-Benjamin Braun (Science Center Dublin). Er kommt ins Physikalische Kolloquium, Campus Duisburg, Hörsaal MC122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 17. Juni, 18 bis 20 Uhr
Wohin steuert die Flüchtlingspolitik in Europa? Schottet sich der Kontinent ab oder öffnet es sich per Quote? Dr. Oliver Schwarz, Politikwissenschaftler der UDE, diskutiert darüber mit Rechtsanwalt Nikolaus Kern, Mitglied im NRW-Landtag. Duisburg, „Der Kleine Prinz“ (Konferenz- und Beratungszentrum), Schwanenstraße 5.

Mittwoch, 17. Juni, 18 bis 20 Uhr
Ihren Ruhestand leben Menschen heute oft ganz ohne Ruhe. Entwickelt er sich von einem frühen Verrentet-Sein hin zu einem aktiven Altern? Im Soziologischen Kolloquium erfährt man von Prof. Dr. Dirk Hofäcker Genaueres. Campus Duisburg, LF132, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 17. Juni, 20 Uhr
Beim Gespräch über Bücher diskutieren Prof. Dr. Ursula Renner-Henke und Dr. Patrick Eiden-Offen über Katja Petrowskajas „Vielleicht Esther. Geschichten“. Mit dabei ist Prof. Dr. Walburga Hülk (Siegen). Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 18. Juni, 13 und 19 Uhr
Anlässlich der Nachhaltigkeits-Woche an der UDE werden im Kunst und Kulturcafé gemeinsam Strohballen bepflanzt (13 Uhr). Am Abend wird Bingo gespielt (19 Uhr). Campus Essen, KKC, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 18. Juni, 16 bis 17.30 Uhr
Dass und wie in der Kunst und bei ihrer Vermittlung Grenzen überschritten werden, erläutert Prof. Dr. Christine Heil. Sie wurde eingeladen in die Ringvorlesung „Grenzüberschreitung und Exzess“. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Donnerstag, 18. Juni, 16.15 bis 17.45 Uhr
Was muss man können, um Physik zu erklären? Dr. Christoph Kulgemeyer (Bremen) betrachtet eine unterrichtsnahe Handlungssituation. Er referiert im Kolloquium des Zentrums für empirische Bildungsforschung. Essen, SE111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 18. Juni, 18 bis 20 Uhr
Bewussten Vorhaben und Absichten (Conscious Intentions) widmet sich Thor Grünbaum (Kopenhagen) im Philosophischen Mittelbau-Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 18. Juni, 20 Uhr und Sonntag, 21. Juni, 17 Uhr
Die Jupiter-Sinfonie von Wolfgang Amadeus Mozart und Felix Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert e-Moll – beide Stücke spielt das Essener Studentenorchester zweimal. 20 Uhr: Essen, Kirche am Heierbusch, Meisenburgstraße 80; 17 Uhr: Essen, Melanchthonkirche Holsterhausen, Melanchthonstraße 3.

Donnerstag, 18. Juni, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt „Interstellar“. Was viele prophezeien – im Film tritt es ein: Die Menschheit steht kurz davor zu verhungern. Hoffnung verspricht nur ein geheimes Projekt der US-Regierung, das Professor Brand (Michael Caine) leitet und eine Reise in ein anderes Sternensystem bedeuten würde. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 19. Juni, 9.15 Uhr
Über die Heilung von Darmkrebs spricht Privatdozent Dr. Stefan Kasper in einer Vorlesung, mit der er seine Habilitation vollzieht. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 19. Juni, 11.15 Uhr
Beim Science Talk im Center for Nanointegration Duisburg-Essen treten zwei Referenten an: Der Vortrag von Prof. Dr. Taeghwan Hyeon (Seoul) handelt von „Designed Chemical Synthesis and Assembly of Uniform-sized Nanoparticles for Medical and Energy Applications”; Prof. Dr. Gerd Bacher spricht zum Thema „Semiconductor Nanocrystals – Added Functionality by Transition Metal Doping“. Campus Duisburg, NanoEnergieTechnikZentrum, Seminarraum 2.42, Carl-Benz-Straße 199.

Freitag, 19. Juni, 16.15 Uhr
An der Medizinischen Fakultät wird akademisch gefeiert. Dr. Christian Feldhaus wird mit einer Honorarprofessur geehrt. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487