Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Universität der Ideen

Drei Wettbewerbsgewinner

[16.06.2015] Drei strahlende Sieger hat der Wettbewerb "Universität der Ideen" hervorgebracht, den die Duisburg-Essener Universitätsstiftung DEUS ausschrieb. Sie setzt sich für bessere Studienbedingungen an der Universität Duisburg-Essen (UDE) ein. Den DEUS-Grundstock legten die Studierenden selbst an: mit ihrem Studienbeitrag zahlten sie gleichzeitig einen Euro auf das Konto dieser 2007 bundesweit erstmals gegründeten Einrichtung ein.

Bis heute kann DEUS Gutes damit bewirken, vor allem in der Einzelförderung, obwohl die Studienbeiträge in NRW bereits 2011 wieder abgeschafft wurden. Der nun erstmals ausgeschriebene Wettbewerb „Universität der Ideen“ belohnte gute Studienverbesserungsvorschläge mit bis zu 15.000 Euro. Die Organisation des Wettbewerbs übernahm das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ).

Die Gewinnerprojekte im Überblick:

Forum Kalliope
Einblicke und Einstiege in die Spielarten des Literaturbetriebs ermöglicht das Forum Kalliope und erschließt damit weitere Berufsfelder als das Lehramt oder die akademische Karriere. Unter dem Dach werden verschiedene Veranstaltungsreihen gebündelt, um Literaturkritik, Kreatives Schreiben, Veranstaltungsmanagement und Redaktionsarbeit praktisch anzuwenden. Dazu zählen die Rezensionsplattform literaturkritik.de, das Rhetorikzertifikatsprogramm Ruhrpodium, die Veranstaltungsreihen literatur c.t. sowie Literaturkritik im Salon. Betreut wird das Forum von Dr. Maren Jäger, Thomas Stachelhaus und Dr. Julia Wagner aus der Fakultät für Geisteswissenschaften.

Quiz-App „Wer wird Master?“
Das spielerische Einstudieren von Lehrinhalten ermöglicht die fachunabhängige Quiz-App für Mobilgeräte. Anhand von Fragen nach dem Muster von „Wer wird Millionär?“ wird der Wissensstand ermittelt und gleichzeitig abgesichert. Mit einem zugehörigen Editor können fachgebietsbezogene Fragenkataloge mit mehreren Antwortmöglichkeiten hinterlegt werden. In einer vorgegebenen Zeit muss daraus die richtige Auswahl getroffen werden, um auf die nötige Punktzahl zu kommen. Entwickelt wurde die App von einem Team um Prof. Dr. Martina Schnellenbach-Held vom Institut für Massivbau in der Fakultät für Ingenieurwissenschaften.

Tag des Mathematischen Modellierens
Dass man mithilfe der Mathematik so manch knifflige Alltagsfrage einfach und sicher lösen kann, zeigt sich beim Tag des Mathematischen Modellierens (TdM²), den UDE-Lehramtsstudierende für Schüler ausrichten. Sie erarbeiten eigene Modellierungsaufgaben und erproben sie während des Semesters in Kleingruppenarbeit an einer Partnerschule. Sie sammeln dabei erste praktische Erfahrungen für den späteren Unterrichtsalltag und erhalten Rückmeldung zu den entwickelten Aufgabenbeispielen. Das Konzept entwickelten Daniel Thurm und Marcel Klinger in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Bärbel Barzel in der Fakultät für Mathematik.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/due-stiftung
Svenja Weiß, Deutsches Stiftungszentrum GmbH im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Tel. 0201/84 01-231, svenja.weiss@stifterverband.de

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: v.l.: Forum Kalliope, Tag des Mathematischen Modellierens und Quiz-App) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/universitaet_der_ideen.jpg"