Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

CENIDE feiert Jubiläum am 15. Juli

Nano hoch 10

[07.07.2015] An kleinsten Partikeln forschen und dabei in großen Dimensionen denken: Seit 2005 vernetzt das Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CENIDE) die Forschungs- und Lehraktivitäten der Universität Duisburg-Essen (UDE), die sich mit den Nanowissenschaften beschäftigen. Die erste erfolgreiche Dekade wird am 15. Juli mit einem großen Jubiläumsfest am Duisburger Campus gefeiert.

Im Festzelt neben dem NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) gibt es einen unterhaltsamen Rückblick auf zehn Jahre Nanoforschung an der UDE und Grußworte von Rektor Prof. Dr. Ulrich Radtke, Harald Cremer vom Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik.NRW sowie Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link. Die Laudatio hält Prof. Dr. Ferdi Schüth, Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim und Vizepräsident der Max-Planck-Gesellschaft. Nach einem Ausblick in die Zukunft von CENIDE zeigt Dr. Nicolas Wöhrl in der Physik-Show „Von Superkalt bis ganz schön brenzlig“ Experimente aus der Nanowelt mit Aha-Effekt.

„Heute, zehn Jahre nach der Gründung, zählt CENIDE zu den führenden Nanozentren in Deutschland“, sagt der wissenschaftliche Direktor Prof. Dr. Christof Schulz. „Hier trifft das Know-how von mehr als 60 Arbeitsgruppen aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie der Medizin zusammen.“ Das Spektrum reicht von der Grundlagenforschung bis hin zur anwendungsorientierten Forschung und zeichnet sich besonders durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit unter den Wissenschaftlern aus. Dabei kooperiert CENIDE mit Forschern aus aller Welt, u. a. auch mit Max-Planck-Instituten, den An-Instituten der UDE und namhaften Industrieunternehmen.

Insbesondere das Thema Energie ist ein Schwerpunkt der Nanoforschung an der UDE. Um die Herausforderungen der Energieversorgung zu meistern, sind neuartige, maßgeschneiderte Materialien notwendig. Die Nanotechnologie kann dabei helfen, bestehende Verfahren der Erzeugung, Wandlung und Speicherung effizienter zu gestalten, oder auch ganz neue Wege zu finden. Mit dem NETZ verfügt CENIDE seit 2013 über einen einzigartigen Forschungsbau, der sich dem Thema Nanomaterialien für die Energietechnik widmet.

Die Festveranstaltung am Mittwoch, 15. Juli, beginnt ab 15.30 Uhr mit einem Sektempfang im Zelt am Süd-Eingang des NanoEnergieTechnikZentrums (Carl-Benz-Str. 199) am Campus Duisburg.

Programm der Jubiläumsfeier: http://udue.de/CENIDE10

Weitere Informationen:
Dr. Tobias Teckentrup, Tel. 0203/379-8178, tobias.teckentrup@uni-due.de

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-8176