Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Sommerschule widmet sich der Klimapolitik

Gerechte Kostenverteilung?

[21.09.2015] Schon bald findet die UN-Klimakonferenz in Paris statt. Dort sollen die Weichen für die künftige Politik gestellt werden. Verschiedene Maßnahmen liegen auf dem Tisch – sie verursachen in jedem Land andere Kosten, die durch den weltumspannenden Güterhandel teilweise verlagert und damit umverteilt werden. In diese Materie steigt die 11. Ruhr Graduate Summer School ein: an der Universität Duisburg-Essen (UDE) vom 28. September bis zum 2. Oktober.

Prof. Dr. Volker Clausen, Inhaber des Lehrstuhls für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, hat weltweit gefragte Kollegen für den einwöchigen Workshop gewonnen: Edward Balistreri von der Colorado School of Mines, USA, und Christoph Böhringer von der Universität Oldenburg. Auch der Kreis der Gäste ist international – sie kommen u.a. aus dem Iran und Kuwait. „Essen wird als Standort energiewirtschaftlicher Forschung geschätzt“, unterstreicht Clausen.

Um klima- und handelspolitische Maßnahmen zu evaluieren, helfen allgemeine Gleichgewichtsmodelle. Damit werden für einzelne Länder volkswirtschaftliche Kosten, der Nutzen sowie Verlagerungs- und Verteilungswirkungen abgeschätzt – beispielsweise, wenn es um die Folgen einer CO2-Steuer geht. Wie verändern sich Produktionsstruktur, Beschäftigung und Einkommensverteilung? Die Teilnehmer lernen diese Analysemöglichkeiten kennen. „Solche anspruchsvollen Modelle eignen sich natürlich auch für Promotionsvorhaben. Mit dem Workshop bewegen wir uns am aktuellen Rand der Forschung im Dienste der wissenschaftlichen Politikberatung“, so Clausen.

Die kostenpflichtige Veranstaltung ist bereits ausgebucht; sie gehört zur Ruhr Graduate School of Economics. Dieses Promotionsprogramm in der Volkswirtschaftslehre wird von den Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen sowie dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) gemeinsam getragen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Volker Clausen, Tel. 0201/183-3655, vclausen@vwl.uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488