Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Interdisziplinäre Tagung vom 10.-12.11.

Der Zufall in der belebten Natur

[05.11.2015] Wenn man jemanden auf der Straße trifft, den man jahrelang nicht gesehen hat, spricht man schnell von Zufall. Ähnliche Phänomene tauchen aber auch in der Wissenschaft auf, von der Quantenphysik über die biologische Evolution bis hin zu den Neurowissenschaften. Wird der Zufall nur subjektiv erlebt, oder gibt es auch so etwas wie einen objektiven Umstand? Mit diesen und anderen Fragen befasst sich die disziplinübergreifende Tagung „Der Zufall in der belebten Natur“ an der Universität Duisburg-Essen (UDE) vom 10. bis 12. November.

Unter der Leitung von Mathematikprofessor Dr. Ulrich Herkenrath tragen zehn Referenten ihre Erkenntnisse über die Verschiedenartigkeit des Ungewissen zusammen. Unter anderem geht es um den Zufall in der Neurobiologie, den Zufall im Gehirn und Verhalten aber auch um den Menschen als Quelle von Zufall.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ulrich Herkenrath, Stochastik, Tel. 0203/379-2690 (Sekr. -3592), ulrich.herkenrath@uni-due.de

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, 0172/2365-379, beate.kostka@uni-due.de