Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Öffentliche Podiumsdiskussion

Geschichte in den Medien

[11.01.2016] Zeitzeugeninterviews, nachgestellte Spielszenen, ab und zu ein einordnender Kommentar: so werden geschichtliche Ereignisse meist im Fernsehen oder anderen Publikumsmedien dargestellt. Wie steht die Geschichtswissenschaft zu dieser Art der Vermittlung, fragt eine öffentliche Podiumsdiskussion an der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Mittwoch, 13. Januar (18 Uhr, Glaspavillon am Essener Campus).

Über „Nutzen und Vorteil der Historie für das Leben. Public History-Experten im Gespräch" diskutieren die Experten Karen Krüger von der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, Jean-Christoph Caron vom Fernsehsender ZDF/Phoenix und der Historiker Prof. Dr. Hans-Walter Schmuhl. Veranstalter ist das DFG-Graduiertenkolleg "Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage: Kontingenzbewältigung durch Zukunftshandeln" an der UDE.

Weitere Informationen: Dr. Kerstin Brückweh, Historisches Institut, kerstin.brueckweh@uni-due.de, Tel. 0201/183 6050

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, 0172/2365-379, beate.kostka@uni-due.de

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de