Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 4. bis zum 9. Juli

Was ist an der Uni los?

[29.06.2016] Montag, 4. Juli, 12.15 bis 13.45 Uhr
Wie nachhaltig die Verkehrspolitik in Nordrhein-Westfalen ausfällt, diskutiert Dieter Hilser, Vorsitzender des Verkehrsausschusses im NRW-Landtag, in der Reihe „Verkehr und Nachhaltigkeit. Perspektiven der Verkehrsgeographie“ am Institut für Geographie. Essen, SM 102, Schützenbahn 70.

Montag, 4. Juli, 14 bis 16 Uhr
Atlanten sind nicht nur ein naturwissenschaftliches Abbild der Erdoberfläche, vielmehr sind sie durch das Denken von Menschen beeinflusst und strukturieren dieses im Gegenzug neu. Prof. Dr. Ute Schneider stellt die Macht der Karten im Verein Lebenslanges Lernen vor. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Montag, 4. Juli, 14.30 bis 16 Uhr
Wer eine eigene Firma gründen möchte oder gerade gegründet hat und sich austauschen möchte, kann das bei einer Veranstaltung des IDE Kompetenzzentrums für Innovation und Unternehmensgründung. Campus Duisburg, Gebäude MM im Vision, Lotharstraße 23-25.

Montag, 4. Juli, 16 bis 18 Uhr
Gast im Analytisch-Chemischen Kolloquium ist Astrid Gjelstad (Oslo) mit ihrem Referat „Microextraction from aqueous sample based on supported liquid membranes – recent trend and new applications“. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 5. Juli, 17 bis 19 Uhr
Brustkrebs und gynäkologische Tumore sind Krankheiten, zu denen noch viel geforscht werden muss. Privatdozentin Dr. Bahriye Aktas fasst die bisherigen Erkenntnisse im Patientenseminar zusammen. Universitätsklinikum Essen, Medizinisches Forschungszentrum, Hufelandstraße 55.

Dienstag, 5. Juli, 18 Uhr
Auf eine Bilderreise durch Polen und dessen Hauptstadt Warschau geht es in der Evangelischen Studierendengemeinde. Campus Essen, Brückenkneipe, Universitätsstraße 19.

Dienstag, 5. Juli, 18 bis 20 Uhr
Zu Gast im Linguistischen Kolloquium ist Irmi Wachendorff. Sie hat sich das Forschungsprojekt Metropolenzeichen genauer angeschaut und leitet daraus ab, wie visuell mehrsprachig die Metropole Ruhr ist. Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 5. Juli, 18 bis 20 Uhr
Wer in der frühen Neuzeit von gutem Stand war, beherrschte andere und wusste, wie man sie ausschloss. Dr. Leonhard Horowski (Berlin) geht darauf im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“ ein. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 5. Juli, 18 bis 20 Uhr
Ob im Geschichtsunterricht mehr analytische Schärfe oder emotionale Tiefe zählt, fragt im Geschichtsdidaktischen Forschungskolloquium Prof. Dr. Michele Barricelli (Hannover). Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 5. Juli, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was vernünftig im Krankenhauswesen ist und was weniger, teilt Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor des Uniklinikums, im medizinisch-philosophischen Seminar mit. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 5. Juli, 18.30 Uhr
Mit „Kill Bill“ Volume 1 und Volume 2 zeigt der Filmclub Essen zwei Actionfilme in Folge. Worum’s geht? Als die Blondine (U. Thurman), die alle nur „die Braut“ nennen, aus dem Koma erwacht, schwört sie, Rache an ihren Ex-Freundinnen und ihrem Chef Bill (D. Carradine) zu nehmen. Sie hätten fast ihren Tod verantwortet ... Allerdings reicht ihr das nicht: Auf der Todesliste stehen noch drei weitere Personen, die es auszulöschen gilt. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 6. Juli, 12.45 bis 13.45 Uhr
China unter der fünften Führungsgeneration betrachtet Prof. Dr. Nele Noesselt im Mittagsforum „Political Decisions in Context“. Sie zeichnet sowohl die Kontinuität als auch den Wandel des chinesischen Entwicklungsweges nach. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 6. Juli, 13.15 bis 14 Uhr
Menschliche Bewegungen werden auch von Biomechanik und Medizin in den Blick genommen. Was hier im Detail festgestellt und gemacht wird, erfahren Interessierte in der Kleinen Form von Prof. Dr. Andres Kecskeméthy. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 6. Juli, 17 Uhr
Auf dem diesjährigen „Dies academicus“ feiert die Universität Duisburg-Essen wieder ihre Besten. Nach den Ehrungen gibt es ein Dinner und ein Open-Air-Konzert. Campus Duisburg, Neues Hörsaalzentrum/Campuswiese, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 6. Juli, 17.15 Uhr
In der Gesellschaft Deutscher Chemiker hält Prof. Dr. David Leys (Manchester) den Vortrag „Unravelling the chemistry underpinning reversible decarboxylation in the UbiX-UbiD system“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 6. Juli, 17.15 Uhr
„Exploring dynamical magnetism on a fs time-scale“ ist Thema des Referats von Prof. Dr. Martin Aeschlimann (Kaiserslautern) im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 6. Juli, 18 bis 20 Uhr
Wie sich Dörfer in der modernen Gesellschaft entwickeln bzw. entwickelt haben und was man unter Urban Villagers bzw. Rural Citizens versteht, thematisiert Prof. Dr. Johannes Kopp (Trier) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LK 051, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 6. Juli, 18 bis 20 Uhr
Um Prof. Dr. Ursula Renner-Henke gebührlich zu verabschieden, kommt Prof. Dr. Helmut Lethen ins Literaturwissenschaftliche Kolloquium. Er hält den Vortrag „Amsterdam 1964 oder das magische Denken der Kulturwissenschaft“. Campus Essen, Studierendenzentrum, ESG/Die Brücke, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 6. Juli, 18.30 bis 20 Uhr
Vor 50 Jahren rief Mao Zedong die chinesische Kulturrevolution aus, ab 1968 bezogen sich Protestbewegungen weltweit auf sein ‚kleines rotes Buch‘ – die Mao-Bibel. Anlässlich des Jahrestags referiert Prof. Dr. Felix Wemheuer (Köln) über den Maoismus und die globale Revolte. Campus Duisburg, Konfuzius-Institut, Konferenzraum 3, Bismarckstraße 120.

Mittwoch, 6. Juli, 19.30 bis 21.30 Uhr
Was das blaue Zimmer in der Französischen Salonkultur des 17. Jahrhunderts tatsächlich ausgemacht hat, weiß Prof. Dr. Stephanie Bung im Uni-Colleg. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 7. Juli, 12.15 bis 13.45 Uhr
Wie auf dem chinesischen Arbeitsmarkt die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern aussieht, skizziert Yuping Zhang in der Ringvorlesung „Global and Transnational Sociology“. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten. Campus Duisburg, LE 736, Forsthausweg 2.

Donnerstag, 7. Juli, 16 bis 18 Uhr
Verborgen theologisch und konfessionell doppeldeutig – so sieht für Prof. Dr. Jörg Wesche die Literatur des Barock aus. Woran er das festmacht, erklärt er in der Ringvorlesung „Religion als Thema der Literatur“. Campus Essen, V13 S03 C34, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 7. Juli, 16 bis 18 Uhr
Informationen zu verunreinigtem (Ab)Wasser geben im Future Water Kolloquium zwei Referate: Dr. Tamara Grummt (Umweltbundesamt) erklärt, womit sich das sogenannte ToxBox-Projekt beschäftigt und was das mit der Trinkwasserversorgung zu tun hat. Im Anschluss beschäftigt sich Helena Bielak (IWW Zentrum Wasser) mit Stoffen im Abwasser, die die Aktivität der Hormone beeinflussen. Campus Essen, S03 V00 E33, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 7. Juli, 16.15 Uhr
„Advanced membranes inspired from bio-systems“ ist der Titel von Prof. Dr. Takeo Yamaguchis (Tokyo Institute of Technology) Referat im Technisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T00 B08, Universitätsstraße 5.

Donnerstag, 7. Juli, 18 bis 20 Uhr
Ob geistige Phänomene Produkte der Interpretation sind und konstruiert werden, möchte Prof. Dr. Andreas Kemmerling (Heidelberg) im Philosophischen Kolloquium wissen. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 7. Juli, 18 bis 20 Uhr
Arthur Seyß-Inquart war der Statthalter Adolf Hitlers in Den Haag. Privatdozent Dr. Johannes Koll (Wien) stellt ihn im Kolloquium zur Geschichte, Kultur und Sprache der Rhein-Maas-Region vor und erläutert, wie die deutsche Besatzungspolitik in den besetzten Niederlanden von 1940 bis 1945 aussah. Campus Essen, Dekanatssaal, R12 V03 D90, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 7. Juli, 19 Uhr
Ob Malerei, Zeichnung, Film, Fotografie, Installation oder Plastik: Studierende der Kunstpraxis stellen ihre Werke des vergangenen Jahres aus. Campus Essen, R12 R02 A87, Universitätsstraße 12.

Freitag, 8. Juli, 10.15 Uhr
Mit Krampfadern fechten manche Menschen wahre Kämpfe aus. Privatdozent Dr. Ingo Stoffels fragt, wie die moderne Therapie helfen kann. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 8. Juli, bis Sonntag, 10. Juli, jeweils 14 bis 17 Uhr
Malerei, Zeichnungen, Filme oder Plastiken von Studierenden der Kunstpraxis gibt es drei Tage lang im Institut für Kunst und Kunstwissenschaft zu betrachten. Zudem führen die Künstler vom 8. bis 10. Juli jeweils um 14.30 Uhr durch die Ausstellung; für Flüchtlinge werden am 8. Juli um 13 und 14 Uhr Führungen in arabischer, kurdischer, türkischer und persischer Sprache angeboten. Campus Essen, R12 R02 A87, Universitätsstraße 12.

Freitag, 8. Juli, 14.15 Uhr
Ob Krebstherapien auf jeden Patienten individuell abgestimmt werden oder ob das ein bloßer Traum ist, diskutiert Prof. Dr. Sebastian Bauer in seiner Antrittsvorlesung. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 8. Juli, 20 Uhr und Samstag, 9. Juli, 17 Uhr
Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 1 und Tschaikowskys Sinfonie Nr. 4 bringt das Universitätsorchester Duisburg-Essen gleich zweimal zu Gehör. Solistin am Violoncello ist Janina Ruh; den Dirigierstab ergreift Prof. Dr. Oliver Leo Schmidt. 8.7.: Essen, Erlöserkirche, Friedrichstraße 17; 9.7.: Essen, Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181, Halle 12.

Samstag, 9. Juli, 9.30 bis 16.45 Uhr
Drücken gilt nicht: Studierende können am langen Samstag der Hausarbeiten ihre Arbeiten und/oder schwierigen Aufgaben endlich fertigstellen. Die Fakultät für Gesellschaftswissenschaften und die Mercator School of Management veranstalten die Session. Campus Duisburg, Fachbibliothek LK, Lotharstraße 65.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487