Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 5. bis zum 9. Dezember

Was ist an der Uni los?

[30.11.2016] Montag, 5. Dezember, 10 bis 12 Uhr
Wie digitale Medien lebenslanges Lernen unterstützen, veranschaulicht Dr. Tobias Hölterhof in der Veranstaltung „Bildung in der Lebenszeit“. Campus Essen, R14 R02 B07, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Montag, 5. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Was an der künstlichen Intelligenz problematisch ist, erklärt der Programmierer Dr. Burkhard Wald im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 5. Dezember, 16 bis 18 Uhr
Wozu in der Umwelt- und Produktsicherheit die chemische Analytik dient, erfährt man von Dr. Dirk von Czarnowski (Intertek Holding Deutschland) im Analytisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 2.

Montag, 5. Dezember, 17.15 Uhr
„In-situ studies of nanoparticle growth via Pair Distribution Function“ – so heißt der englischsprachige Vortrag von Prof. Dr. Reinhard Neder (Erlangen-Nürnberg) im Anorganisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 2.

Montag, 5. Dezember, 18 bis 19.30 Uhr
Welche Chancen Innovation und Unternehmergeist in der Rhein-Ruhr-Region schaffen, thematisiert Dr. Christian Lüdtke, Gründer der Firma etventure. Er ist der Innopreneur in Residence des Kompetenzzentrums für Innovation und Unternehmensgründung. Campus Duisburg, Hörsaal SG 135, Geibelstraße 41.

Dienstag, 6. Dezember, 16 bis 18 Uhr
Der Rat der Zehn (Consiglio die dieci) war in Venedig während der Handelssperre von König Sigismund (1412-1433) besonders wichtig. Warum, berichtet Eileen Bergmann (Trier) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 6. Dezember, 18 bis 20 Uhr
„What’s up, Switzerland?“, fragt Dr. Simone Ueberwasser (Zürich) im Linguistischen Kolloquium. Im gleichnamigen Projekt untersucht sie, wie Smartphones in der Schweiz das Kommunizieren per SMS verändern. . Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 6. Dezember, 18 bis 20 Uhr
Welche ökologischen und ökonomischen Aspekte das ländliche Bauen in der Frühen Neuzeit (1500-1800) leiteten, erfährt man von Prof. Dr. Dietrich Erben (München) im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 6. Dezember, 18 bis 20 Uhr
Mit der Geschichtskultur im Ruhrgebiet beschäftigt sich Prof. Theo Grütters Vortrag „Klio an Ruhr und Emscher“ im Forschungskolloquium „Geschichtsdidaktische Positionen“. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 6. Dezember, 18.15 Uhr
Mit welchen Kategorien in der Kinder- und Jugendhilfe gearbeitet wird, stellt Prof. Dr. Nina Thieme (Kassel) in der Ringvorlesung des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik vor. Campus Essen, S06 S04 B06, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 6. Dezember, 18.15 bis 19.30 Uhr
Welche ethischen Aspekte das Transplantieren von Organen berührt, diskutiert Prof. Dr. Andreas Paul im Medizinisch-Philosophischen Seminar. Universitätsklinikum, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 6. Dezember, 18.30 Uhr
Der Filmclub der Lehramtsliste zeigt den Streifen „Batman v Superman: Dawn of Justice“. Es ist der erste Realfilm, in dem sich die beiden Helden begegnen. Campus Essen, S05 T00 B32, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 6. Dezember, 19 bis 21 Uhr
Donald Trumps Sieg begeistert in den USA Millionen. Wieso populistische Parolen so gut ankommen und wie sie medial kommuniziert werden, analysieren Prof. Dr. Claus Leggewie vom Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) und PD Dr. Paula Diehl (Berlin) in der Veranstaltung „Großerzählungen des Extremen“. KWI, Goethestraße 31, Gartensaal. Anmeldungen an: maria.klauwer@kwi-nrw.de.

Mittwoch, 7. Dezember, 14 bis 16 Uhr
„Stip, Stip, hurra!“ – oder anders gesagt: Stipendien sind nicht nur für andere da. Das meint das Akademische Beratungs-Zentrum und informiert mit diversen Förderwerken und Uni-Institutionen über Möglichkeiten. Campus Duisburg, LA Audimax, Foyer, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 7. Dezember, 14 bis 16 Uhr
Opernmusik auf Tonträgern hat Prof. Dr. Norbert Linke wieder für sein Seminar ausgewählt. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 7. Dezember, 17.15 bis 18.45 Uhr
Im Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker hält PD Dr. Claudia Weidenthaler (Max-Planck-Institut für Kohlenforschung) den Vortrag „In situ studies of solids: watching materials in action“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 7. Dezember, 17.15 Uhr
„Magnetics + Mechanics + Nanoscale = Electromagnetics Future“ – im Physikalischen Kolloquium erklärt Prof. Gregory Paul Carman (California), was hinter dem Titel seines Referates steckt. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 7. Dezember, 18 Uhr
Wie die Meiji-Renovation in Japan 1868 die Gesellschaft des Landes vollkommen veränderte, erläutert Prof. Dr. Reinhard Zöllner (Bonn) in der Ringvorlesung des Historischen Instituts. Campus Essen, R14 R02 B07, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Mittwoch, 7. Dezember, 18 bis 20 Uhr
Die Radikale Rechte findet in Europa regional und lokal ihre Unterstützer –darüber spricht Dr. Carl Berning (Mainz) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 7. Dezember, 18.15 bis 19.45 Uhr
Wie geflohene Menschen in Kommunen integriert werden können, zeigen Dr. Gaby Reinhard und Julia Raspel in der Vorlesung „Gekommen, um zu bleiben“. Campus Essen, Evangelische Studierendengemeinde, Die Brücke, Café, Universitätsstraße 19.

Donnerstag, 8. Dezember, 12.15 Uhr
Über die neuen molekularen und die extrem kostengünstigen Methoden, mit denen DNA-Sequenzen analysiert werden, spricht PD Dr. Hennig Reis. Er fragt zudem, ob das bisherige Verfahren der Histopathologie ausgedient hat. Universitätsklinikum, Institut für Pathologie, Hörsaal, Hufelandstraße 55.

Donnerstag, 8. Dezember, 18.15 Uhr
Über den uneingelösten Republikanismus von Menschenrechten und Menschenwürde denkt Prof. Dr. Georg Lohmann (Magdeburg) im Philosophischen Kolloquium nach. Campus Essen, S06 S01 B35, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 8. Dezember, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub Essen zeigt die Komödie „Die Feuerzangenbowle“. Der Schwarz-Weiß-Film von 1944 erzählt die Geschichte vom legendären Johannes Pfeiffer (Heinz Rühmann), der als Erwachsener noch einmal die Schulbank drücken muss. Universitätsklinikum, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 9. Dezember, 19.30 Uhr
Seit 40 Jahren gehört Prof. Dr. Norbert Linke zur Universität Duisburg-Essen: Zu seinen Ehren spielen Musiker Ausschnitte aus Johann Strauss’ erster Operette „Indigo und die 40 Räuber“. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Freitag, 9. Dezember, 20 Uhr
Klaviermusik von Franz Liszt, Alexander Zfasman, Asta Piazzolla u.a. steht bei Atanas und Annette Kareev auf dem Programm. Einige der Stücke sind für zwei Klaviere geschrieben, andere für ein Klavier zu vier Händen. Campus Essen, Audimax, Ecke Segrothstraße/Grillstraße.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487