Promovierende | Entscheiden und Planen

© Pixabay

Fragen rund um den Start in die Promotion

Zu promovieren bedeutet, mehrere Jahre intensiv an einem Thema zu forschen und die eigenen wissenschaftlichen Erkenntnisse schließlich in einer Doktorarbeit zu veröffentlichen. Die Promotion ist der höchste akademische Grad in Deutschland und in der Regel Grundvoraussetzung für eine wissenschaftliche Karriere. Und auch jenseits der Wissenschaft bietet ein Doktortitel oft gute Karrierechancen.

Sie denken darüber nach, an der UDE zu promovieren oder haben Ihr Forschungsprojekt vor kurzem begonnen? Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über häufige Fragen rund um den Promotionsprozess. Gut zu wissen: Für fachliche, inhaltliche und organisatorische Fragen sind die Dekanate und Professor:innen Ihre ersten Ansprechpersonen. Bei allen anderen Anliegen helfen wir Ihnen gerne weiter.    

Soll ich promovieren?

Info Promotion Symbolbild

Diese Frage stellen sich viele Studierende spätestens am Ende ihres Masterstudiums. Wir empfehlen Ihnen, sich sorgfältig damit zu beschäftigen, was eine Promotion bedeutet und ob sie für Ihre Karriereziele förderlich ist. Eine Promotion ermöglicht Ihnen, sich über einen längeren Zeitraum (im Durchschnitt 4–5 Jahre) sehr intensiv mit einem Forschungsfeld zu beschäftigen und zahlreiche wertvolle Erfahrungen zu machen.

Mit dem Abschluss weisen Sie die Fähigkeit nach, selbständig wissenschaftlich arbeiten zu können. Dadurch eröffnen sich Ihnen vielseitige Karriereoptionen – sowohl innerhalb der Forschung als auch in wissenschaftsnahen Bereichen, in Wirtschaft und Gesellschaft. Neben der Möglichkeit, eigenständig zu arbeiten und sich persönlich weiterzuentwickeln, stellt die Promotionszeit aber auch besondere Anforderungen an Sie und erfordert unter anderem Durchhaltevermögen und ein gutes Selbstmanagement.

Unsere Tipps für die Entscheidungsfindung:

  • Überlegen Sie genau, warum Sie sich für eine Promotion interessieren. Antrieb sollte in erster Linie ein vertieftes Interesse an einer Forschungsfrage oder einem Forschungsthema sein.
  • Informieren Sie sich, ob eine Promotion zu Ihrem angestrebten Karriereziel passt oder vielleicht sogar vorausgesetzt wird.
  • Machen Sie sich Gedanken zu den Forschungsthemen, die Sie interessieren.
  • Suchen Sie frühzeitig eine:n passende:n Professor:in und besprechen Sie mögliche Themen.
  • Besuchen Sie die RAR Frühjahrsakademie und/oder den Workshop "Promovieren – Eine Idee für mich?".
  • Vereinbaren Sie einen Termin für ein Beratungsgespräch mit uns.
  • Machen Sie den Promotionstest auf www.academics.de (Registrierung erforderlich).

Wie läuft eine Promotion in der Regel ab?

Im Durchschnitt dauern Promotionen in Deutschland zwischen vier und fünf Jahren. Obwohl der Verlauf der Promotion sehr individuell ist und von der jeweiligen Fachkultur abhängt, gibt es einige Phasen, die für den Promotionsprozess charakteristisch sind:

FAQ Promotion Phasen Abbildung

Welche Wege zum Doktortitel gibt es?

GC Plus Promotion FAQ Entscheiden

In Deutschland gibt es mehrere übliche Wege zum Doktortitel. Grundsätzlich lassen sich zunächst zwei Arten unterscheiden:

  • Individuelle Promotion

    Bei dieser Form der Promotion wählen und bearbeiten Sie Ihr Forschungsthema eigenständig und werden dabei von Ihrem Doktorvater/Ihrer Doktormutter betreut. Ihre:n Betreuer:in suchen Sie sich in der Regel selbstständig. Oft sind Sie während der Individualpromotion als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in an einem Lehrstuhl oder Institut angestellt.
  • Strukturierte Promotion

    Im Gegensatz zur Individualpromotion ist die Promotion in strukturierten Promotionsprogrammen formal geregelt und bietet zahlreiche integrierte Unterstützungsangebote. Strukturierte Programme wie bspw. DFG-Graduiertenkollegs bieten Ihnen meist eine Finanzierung in Form von Stellen als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in. Die Bewerbungsmodalitäten unterscheiden sich je nach Programm. Informationen dazu und Stellenausschreibungen finden Sie auf den Webseiten der Promotionsprogramme. Eine Übersicht über die strukturierten Promotionsprogramme an der UDE finden Sie hier.

Daneben gibt es weitere Unterscheidungen, die sich z.B. auf die Anstellung beziehen oder auf die Ausgestaltung und Veröffentlichung der Abschlussarbeit (Dissertation). Einen guten Überblick über die verschiedenen Promotionsarten und -wege finden Sie auf www.academics.de.

Sind Sie unsicher, welcher Weg am besten zu Ihnen und zu Ihren Zielen passt? Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin mit uns.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um an der UDE promovieren zu können?

GC Plus Promotion FAQ Checkliste

Das Promotionsrecht liegt bei den Fakultäten. Sie legen daher die Voraussetzungen, das Verfahren und die Regeln für die Promotion fest. Rechtlich festgeschrieben und nachzulesen sind diese Regeln in der veröffentlichten Promotionsordnung der jeweiligen Fakultät, die sich wiederum an der Muster-Promotionsordnung der UDE orientiert.

Die an der UDE geltenden Promotionsordnungen (auch eine englische Version der Muster-Promotionsordnung) finden Sie hier. Bitte beachten Sie ggf. die gesonderten Regelungen an der Medizinischen Fakultät. Diese finden Sie, ebenso wie FAQs zur alten und neuen Promotionsordnung der Medizin, gesammelt auf der Website der Medizinischen Fakultät.

Wie finde ich eine:n Betreuer:in für mein Promotionsprojekt?

FAQ Promotion Betreuung

Wenn Sie eine Individualpromotion an der UDE anstreben, müssen Sie zunächst selbstständig eine Betreuung für Ihr Promotionsvorhaben finden. Hierfür können Sie sich sowohl auf Stellenausschreibungen bewerben als auch initiativ eine:n (Junior-)Professor:in in Ihrem Interessenbereich ansprechen.

Für eine Betreuungszusage des/der Professor:in sind in der Regel Ihre Qualifikation(en), Ihr Promotionsziel und die Realisierbarkeit Ihres Forschungsvorhabens wichtige Kriterien. Ggf. wird der/die Professor:in ein Exposé verlangen, um Ihr Vorhaben besser einschätzen zu können. Im Exposé legen Sie einen ersten inhaltlichen und zeitlichen Rahmen für Ihre Dissertation fest und fixieren schriftlich, was Sie in der begrenzten Zeit Ihrer Promotion erarbeiten wollen.

Wenn Sie in einem strukturierten Promotionsprogramm promovieren möchten, wird die Betreuung im Rahmen des Programms geregelt. Üblicherweise legen Sie mit den betreuenden Professor:innen des Programms einen Promotionsplan fest.

Was ist ein Promotionsausschuss und wann muss ich dorthin?

FAQ Promotion Promotionsausschuss

Für den ordnungsgemäßen Promotionsprozess sind die Dekanate und vor allem die Promotionsausschüsse der Fakultäten verantwortlich. Nachdem Sie eine Betreuung für Ihr Promotionsprojekt gefunden haben, prüft der Promotionsausschuss der zuständigen Fakultät, ob Sie die Promotionsvoraussetzungen erfüllen und entscheidet, ob Sie als Doktorand:in aufgenommen werden. Anschließend können Sie sich als Promotionsstudent:in immatrikulieren (siehe nächster Abschnitt).

Wo kann ich mich für die Promotion einschreiben?

Freerangestock-photo 23446 20130208-1920-1080

Um eine Promotion an der UDE ablegen zu können, ist eine Einschreibung erforderlich. Die Einschreibung in einen Promotionsstudiengang erfolgt innerhalb der Einschreibungsfrist für nicht zulassungsbeschränkte Studiengänge. Für die Einschreibung sind die gemäß der jeweiligen Promotionsordnung erforderliche Bescheinigung (Bestätigung des betreuenden Hochschullehrers und/oder Zulassung des Promotionsausschusses) sowie der ausgefüllte Antrag auf Einschreibung vorzulegen.

Dem Antrag können Sie alle wichtigen Informationen wie Öffnungszeiten, Einschreibungsfristen und erforderliche Unterlagen entnehmen. Die Einschreibung erfolgt im Einschreibungsbereich des Campus Essen bzw. Duisburg. Bitte beachten Sie

Wie kann ich meine Promotion finanzieren?

FAQ Promotion Finanzieren

Die Frage der Finanzierung zu klären, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu Ihrem Promotionsvorhaben. Wir empfehlen Ihnen, sich frühzeitig Gedanken darüber zu machen, wie Sie die Promotionsphase finanzieren können und Ihre Optionen auch mit Ihrer:m Betreuer:in zu besprechen. Gängige Wege zur Finanzierung der Promotion sind:

  • Anstellung als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in

    Eine Anstellung als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in ermöglicht Ihnen, Ihre Promotion mit einem gesicherten Lebensunterhalt zu koppeln. Im Rahmen einer Individualpromotion werden Sie in der Regel an einem Lehrstuhl angestellt und eng in die Forschung eingebunden. Promotionsstellen an Lehrstühlen werden häufig ausgeschrieben und Sie können sich auf diese bewerben. Auch strukturierte Programme wie Graduiertenkollegs bieten in der Regel eine Finanzierung in Form von Stellen als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in. Stellenausschreibungen finden Sie auf den Webseiten der Promotionsprogramme.

    Gut zu wissen: Bei allen Personalangelegenheiten und für Fragen zur Beschäftigung als wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in können Sie sich an den Personalrat der wissenschaftlich und künstlerischen Beschäftigten wenden.

  • Stipendien

    Es gibt eine große Bandbreite an Stiftungen, die Promotionen finanziell fördern. In der Regel gilt die Förderung für einen Zeitraum von maximal drei Jahren. Oft beinhaltet sie auch Fortbildungs- und Austauschformate.
    Stimmen Sie sich mit Ihrer/Ihrem Professor:in ab, bei welchen Stiftungen eine Bewerbung Sinn macht und/oder wenden Sie sich an die Vertrauensdozent:innen der Begabtenförderwerke an der UDE. Gerne beraten wir Sie auch im GC Plus zu diesem Thema. Eine Übersicht über ausgewählte Stiftungen, die Promotionsvorhaben fördern, finden Sie hier.
  • Anstellung bei externen Einrichtungen

    Eine weitere Möglichkeit, die Promotion zu finanzieren, ist eine Anstellung bei einer externen Einrichtung wie einer Fachhochschule oder einem Max-Planck- oder Fraunhofer-Institut. Sie arbeiten in der Regel an klar definierten Projekten und sind geichzeitig an der Universität zur Promotion eingeschrieben, da die externen Einrichtungen kein Promotionsrecht besitzen.
    Vorraussetzung für diese Form der Finanzierung ist die (zumindest anteilige) Betreuung durch eine:n Professor:in der Universität. Auch die Anstellung in einem Unternehmen ist eine gängige Variante, bei der die vorgenannten Bedigungen ebenfalls gelten.

Tipp: Zusätzliche Förderung

Für Konferenzteilnahmen oder Forschungsaufenthalte im Ausland bieten viele Stiftungen, Verbände und Gesellschaften zusätzliche Fördermöglichkeiten. Im Bereich "Finanzielle Förderung" informieren wir über aktuelle Ausschreibungen und Förderprogramme.

Was ist wichtig zu wissen, wenn ich aus dem Ausland für eine Promotion an die UDE komme?

FAQ Promotion Ausland

Wenn Sie eine Promotion an der UDE beginnen möchten, sind Sie selbst dafür verantwortlich, eine Doktormutter oder einen Doktorvater für Ihr Promotionsprojekt zu finden und ein Forschungsthema vorzuschlagen. Eine Übersicht über die Forschungsschwerpunkte und Fakultäten der UDE finden Sie hier. Wenn Ihr Themenvorschlag akzeptiert wurde, sendet Ihr:e Betreuer:in das Annahmeschreiben und Ihre Zeugnisse an das International Office. Dort wird die Gleichwertigkeit Ihrer Abschlüsse geprüft. Wenn Sie Ihre Dissertation nicht auf Deutsch schreiben, benötigen Sie außerdem eine schriftliche Bestätigung des Promotionsausschusses Ihres Fachbereichs, in welcher Sprache die Dissertation verfasst wird.

Weitere Informationen zu den benötigten Unterlagen und zur Einschreibung erhalten Sie beim Welcome Service des International Office.