Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Michael Batty ist Scientist in Residence

Städte als komplexe Gebilde

[08.01.2015] Wie werden wir in den nächsten Jahrzehnten leben? Einer, der dies plastisch beschreiben kann, ist Professor Michael Batty vom University College London. Der gefragte Stadtplaner und Geograph kommt als Scientist in Residence an die Universität Duisburg-Essen (UDE). Am 13. Januar hält er um 18 Uhr seinen Festvortrag „Simulating City Systems: Developing a New Science for the Future of Cities“ im Chemiehörsaal S07 S00 D07 am Campus Essen.

Wenn immer mehr Menschen in Ballungszentren leben, müssen die grundlegenden Strukturen überdacht werden. Professor Batty beschreibt die Stadt der Zukunft: Er spricht u.a. über explosives Bevölkerungswachstum und den demographischen Wandel. Für ihn machen viele unterschiedliche Daten das hochkomplexe Netzwerk Stadt aus, beispielsweise Transport- oder Kommunikationsströme. Mit Computermodellen sucht er neue Wege, um Städte und Regionen weiter zu entwickeln. So dreht sich sein Beitrag beim anschließenden wissenschaftlichen Symposium zur urbanen Komplexität um „Smart Cities and Big Data: Visualising Flows in the Real-Time City“.

Für seine Arbeit wurde der Vorsitzende des Centre for Advanced Spatial Analysis (CASA) vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Vautrin Lud Prize – einer Art Nobelpreis für Geographie. Seine Bücher und Aufsätze liefern weltweit Impulse für eine andere Gestaltung von Lebensräumen.

Die Gastprofessur wurde 1998 mit Unterstützung der Sparkasse Essen eingerichtet und wird diesmal vom UDE-Profilschwerpunkt Urbane Systeme besetzt. Eine Anmeldung zu dem öffentlichen Vortrag in englischer Sprache ist erforderlich unter: http://www.udue.de/scientist/

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/de/scientist/
Prof. Dr. Jens Martin Gurr, Tel. 0201/183-3427, jens.gurr@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488