Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Die UDE trauert

Dr. Claudia Benholz

[17.11.2016] Im Alter von 59 Jahren verstarb jetzt Dr. Claudia Benholz. Sie leitete an der Universität Duisburg-Essen (UDE) die bundesweit ausstrahlenden Modellprojekte „Förderunterricht für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund“ sowie „ProDaZ: Deutsch als Zweitsprache“.

„Mit ihr verlieren wir eine einzigartige Persönlichkeit. Mit beharrlicher Tatkraft und treibender Initiative hat sie das Feld der Sprachförderung und -bildung landes- und bundesweit nachhaltig geprägt“, so Prof. Dr. Heike Roll, geschäftsführende Institutsleiterin von DaZ/DaF.

Weit über die Universität hinaus war Benholz als Expertin hoch geschätzt, sei es in Schulen, Ministerien oder zahlreichen mit Migration und Integration befassten Institutionen. Prof. Heike Roll: „Ihr Engagement galt bis zuletzt vor allem den neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen. Ihren unermüdlichen Einsatz, ihren Ideenreichtum und ihren ansteckenden Optimismus werden wir schmerzlich vermissen.“

Das Thema, wie man Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund sprachlich und fachlich fördert, begleitete Claudia Benholz ihren gesamten Werdegang über: Von 1976 bis 1980 studierte sie Erziehungswissenschaft und Germanistik an den Universitäten Trier und Essen. In ihrer Diplomarbeit beleuchtete sie die Organisation des Schulunterrichts für Kinder ausländischer Arbeiter in der Bundesrepublik seit 1961. 1990 promovierte sie über das schriftliche Übersetzen griechischer Einwandererkinder.

Fast von Beginn an war Benholz am Projekt „Förderunterricht“ beteiligt, das sie mehrere Jahrzehnte leitete. Es startete im Schuljahr 1973/74 mit 20 Schülern griechischer, türkischer und jugoslawischer Herkunft. Heute werden pro Schuljahr über 1.000 Mädchen und Jungen der Klassen 6 bis 13 mit mehr als 40 Erstsprachen in Kleingruppen gefördert. Unterrichtet werden sie von speziell ausgebildeten Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen.

Benholz initiierte und betreute zahlreiche Theorie-Praxis Projekte, um die Schüler mit Migrationshintergrund auf ihrem Weg zu unterstützen und die Wissenschaft hierzu voranzutreiben. Auch das Modellprojekt „ProDaZ“ leitete sie seit 2010. Es möchte Sprachbildung und Mehrsprachigkeit in allen Schulfächern und in der Lehrerbildung umsetzen.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/foerderunterricht/projekt.shtml;
https://www.uni-due.de/prodaz/

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Dr. Claudia Benholz) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/bilder/pm_downloads/2016/benholz__claudia.jpg"