B.Sc. Computer Engineering

Regelstudienzeit

6 Semester (3 Jahre)

Kreditpunkte

180

Studienstart

Wintersemester

Studienort

Campus Duisburg

Sprache

50% Englisch
​50% Deutsch

Beschreibung

Den Studierenden des Bachelor-Studiengangs “Computer Engineering” werden die Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, die sie im Berufsleben als ingenieurorientierte Informatiker benötigen. Gleichzeitig erwerben sie Kompetenzen, die sie für ein weiterführendes Master-Studium in diesem Fach berechtigen. Durch eine grundlagen- und methodenorientierte Ausbildung und durch die Vermittlung von Arbeitstechniken der Informatik unter ingenieurwissenschaftlicher Sicht werden sie in die Lage versetzt, als Absolventen von Anfang an wertvolle Beiträge in ihrem Einsatzbereich zu leisten und sich nachhaltig auch auf zukünftige Informatik-Technologien einzustellen.

Zu den ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern gehören Physik, Chemie, Elektrotechnik, Mechanik, sowie für die Ingenieur-Informatik relevante Fächer der Mathematik. Hinzu kommen schließlich technische und nicht-technische Wahlfächer.

Der Studiengang bietet darauf aufbauend im Kernbereich eine ausgewogene Kombination aus Modulen der Ingenieur-Informatik und allgemeinen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern, welche schließlich integrierend in einem Praxisprojekt und in der Bachelor-Arbeit zur Anwendung kommen. Hierzu gehören digitaltechnische Grundlagen, Schaltungsentwurf, Rechnerarchitektur, grundlegendes Programmieren, Betriebssysteme.

Der grundständige Studiengang „Computer Engineering“ wird auf der Basis der oben beschriebenen Grundlagen und des Kernbereichs mit den beiden Vertiefungsrichtungen

  • „Communications" und
  • „Software Engineering“ 

fortgesetzt, die zu einer Profilierung der Absolventen in Richtung der Informatik bzw. der Elektro- und Kommunikationstechnik führen und den Absolventen damit spezifische Berufsaussichten bieten. Hierbei lernen die Studierenden auch, mit Kollegen verschiedener Disziplinen auf fachlicher Ebene zu kommunizieren.

Das Profil „Communications“ vertieft die theoretische Basis der Kommunikations- und Schaltungstechnik und konzentriert sich auf den Bereich der Signale und Systeme unter verschiedenen Aspekten, inklusive der Rechnernetze. Datenbanken und Programmiermethoden aus Sicht der Ingenieurwissenschaften runden das Profil ab. Damit werden die Absolventen vorrangig auf folgende Berufsfelder vorbereitet:

  • Aufbau und Betrieb von Komponenten und Systemen der Kommunikationstechnik
  • Software-Engineering für kommunikationstechnische Anwendungen
  • Entwicklung von anwendungsspezifischen Systemen im Bereich der Integration von der Kommunikations- und Rechnertechnik

Die Absolventen

  • beherrschen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse und Methoden sowie die zugehörigen Denkweisen.
  • beherrschen grundlegende Fachkenntnisse aus dem Bereich der Programmierung und der Algorithmen.
  • verfügen über Fachkenntnisse aus dem Bereich der Computersysteme.
  • verfügen über Fachkenntnisse aus dem Bereich von Kommunikationssystemen.
  • sind qualifiziert für die Wahl einer der beiden möglichen Vertiefungsrichtungen und die Auswahl aus weiteren Wahlpflichtfächern, über die die Studierenden ihren Neigungen folgen können, sich für einen Beruf bzw. eine akademische Laufbahn zu qualifizieren.
  • verfügen über eine vertiefte Allgemeinbildung mit einer Verstärkung der sprachlichen Kompetenz in Deutsch und Englisch sowie eine Stärkung der Berufsbefähigung durch das Erlernen von Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz.
  • verfügen über Erfahrungen im späteren Berufsfeld und sind in der Lage wissenschaftliche Erkenntnisse und Berufspraxis in ihren jeweiligen Wechselbeziehungen kritisch zu überprüfen.
  • haben Erfahrung erworben in der selbstständigen Bearbeitung eines Problems aus dem jeweiligen Bereich der Ingenieurwissenschaften innerhalb einer vorgegebenen Frist mit wissenschaftlichen Methoden und dieses verständlich darzustellen.

Das Profil „Software Engineering“ vertieft die theoretische Basis der Informatik und konzentriert sich auf Software-Technik unter verschiedenen Aspekten. Datenbanken, Modellierungsmethoden und Betriebssystemen aus Sicht der Informatik runden das Profil ab. Damit werden die Absolventen vorrangig auf folgende Berufsfelder vorbereitet:

  • Programmierung auf verschiedenen Anwendungsebenen
  • Software-Engineering für technik- oder ingenieurorientierte Anwendungen
  • Entwicklung von anwendungsspezifischen Systemen unter Verwendung von Software-Technologien und Datenbanken.

Die Absolventen

  • beherrschen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Grundkenntnisse und Methoden sowie die zugehörigen Denkweisen.
  • beherrschen grundlegende Fachkenntnisse aus dem Bereich der Programmierung und der Algorithmen.
  • verfügen über Fachkenntnisse aus dem Bereich der Computersysteme.
  • verfügen über Fachkenntnisse aus dem Bereich von Kommunikationssystemen.
  • sind qualifiziert für die Wahl einer der beiden möglichen Vertiefungsrichtungen und die Auswahl aus weiteren Wahlpflichtfächern, über die die Studierenden ihren Neigungen folgen können, sich für einen Beruf bzw. eine akademische Laufbahn zu qualifizieren.
  • verfügen über eine vertiefte Allgemeinbildung mit einer Verstärkung der sprachlichen Kompetenz in Deutsch und Englisch sowie eine Stärkung der Berufsbefähigung durch das Erlernen von Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz.
  • verfügen über Erfahrungen im späteren Berufsfeld und sind in der Lage wissenschaftliche Erkenntnisse und Berufspraxis in ihren jeweiligen Wechselbeziehungen kritisch zu überprüfen.
  • haben Erfahrung erworben in der selbstständigen Bearbeitung eines Problems aus dem jeweiligen Bereich der Ingenieurwissenschaften innerhalb einer vorgegebenen Frist mit wissenschaftlichen Methoden und dieses verständlich darzustellen.

Studieren an der UDEStudienverlauf

Studienverlauf

Studienplan

Die Prüfungsordnung zu Ihrem Studiengang finden Sie hier: Prüfungsordnungen nach Studiengängen

Studienverlaufspläne sowie Informationen zu den Modulen im Studiengang finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank.

Computer Engineering (Communications) grafische Darstellung
Computer Engineering (Software Engineering) grafische Darstellung

Infomaterial

Studieninteressierte finden hier einen Überblick und weitere Infomationen zum Bachelor Computer Engineering : Bachelorprogramm Computer Engineering.

Studienverlaufspläne sowie Informationen zu den Modulen im Studiengang finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank:

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife
  • ein durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkanntes Zeugnis
  • in der beruflichen Bildung Qualifizierte (hierfür ist eine Zugangsprüfung notwendig)

Für ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die nicht durch oder aufgrund völkerrechtlicher Verträge Deutschen gleichgestellt sind, gilt:

  • wenn keine Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden kann, Nachweis der Studierfähigkeit durch besondere Prüfung
  • nach erfolgreichem Besuch einer Bildungseinrichtung im Ausland mit Abschluss, der dort zum Studium berechtigt: bestandene Zugangsprüfung der Universität Duisburg-Essen

Zulassung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Studierendensekretariat am Campus Duisburg.

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich für das Wintersemester bei uni-assist  bis zum 15.09..

Besondere Einschreibungsvoraussetzungen

Bei der Einschreibung werden ausreichende Kenntnisse der englischen und der deutschen Sprache vorausgesetzt (Näheres dazu unter "Sprachkenntnisse").

Ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die nicht durch oder aufgrund völkerrechtlicher Verträge Deutschen gleichgestellt sind und die keine in Deutschland erlangte Hochschulzugangsberechtigung nachweisen, müssen ihre Studierfähigkeit zusätzlich in einer besonderen Prüfung nachweisen. Die besondere Studierfähigkeit im Sinne des Satz 1 gilt als nachgewiesen, wenn die Studienbewerberin oder der Studienbewerber in den letzten 3 Jahren der zum direkten Hochschulzugang berechtigenden Vorbildung das Fach Mathematik belegt und mit der Note 2,0 oder besser abgeschlossen hat. Bei der Umrechnung der Noten werden landesspezifische Besonderheiten nach Vorgabe des Prüfungsausschusses berücksichtigt.

Vorkurse

Angebote für nicht verpflichtende, aber empfohlene Vorkurse finden Sie bei Mintroduce.

Prüfungsausschuss

ISE-Prüfungsausschuss
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Gebäude SG 182
Geibelstraße 41, 47057 Duisburg
pa-ise@uni-due.de

Sprachkenntnisse

Studienbewerberinnen oder Studienbewerber, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen deutsche Sprachkenntnisse entsprechend der abgeschlossenen Niveaustufe B1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachweisen. Bewerberinnen und Bewerber müssen bei der Einschreibung Kenntnisse der englischen Sprache entsprechend der abgeschlossenen Niveaustufe B1 des Europäischen Referenzrahmens für Sprachen nachweisen.

Das Studium in einem Bachelor-Studiengang in ISE erfordert als Bedingung für den Abschluss den Nachweis der Niveaustufe B2 in beiden Sprachen. Die im Einzelfall hierfür erforderlichen Sprachkurse sind Bestandteile des Studiums. Die Studierenden müssen sich unmittelbar bei Studienbeginn Einstufungstests zur Feststellung ihrer Kenntnisse in der deutschen und in der englischen Sprache und zur Einstufung in Kurse nach Satz 1 unterziehen. Deutsche Sprachkenntnisse entsprechend der Niveaustufe B2 sind Zulassungsvoraussetzung zu den deutschsprachigen Modulen, ebenso für die Zulassung zu den deutschsprachigen Prüfungen ab dem 3. Fachsemester. 

Studienbegleitende Praktika

Während des Bachelor-Studiums ist eine berufspraktische Tätigkeit im Umfang von 12 Wochen zu absolvieren. Sie ist Bestandteil des Studiums und spätestens bei der Anmeldung zur Bachelorarbeit nachzuweisen.

Im Studienverlauf soll das Praktikum das Studium ergänzen und erworbene theoretische Kenntnisse in ihrem Praxisbezug vertiefen. Die Praktikantin oder der Praktikant hat im Praktikum die Möglichkeit, einzelne Bereiche eines Industrieunternehmens kennen zu lernen und dabei das im Studium erworbene Wissen umzusetzen. Ein weiterer wesentlicher Aspekt liegt im Erfassen der soziologischen Seite des unternehmerischen Geschehens. Die Praktikantin oder der Praktikant muss den Betrieb auch als Sozialstruktur verstehen und das Verhältnis Führungskräfte - Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kennen lernen, um so ihre oder seine künftige Stellung und Wirkungsmöglichkeit richtig einzuordnen.

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Für Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, ist ein Auslandsaufenthalt von drei bis sechs Monaten verpflichtend. Dieser kann zum Erwerb von Leistungspunkten, zur Durchführung der Bachelor-Arbeit oder zum Absolvieren der berufspraktischen Tätigkeit genutzt werden.

Allgemeine Informationen

Leben & Studieren an der Universität Duisburg-Essen

Semester

Das akademische Jahr ist in Semester unterteilt.

  • Wintersemester: von Oktober bis März
  • Sommersemester: von April bis September

Vorlesungszeit

Die Vorlesungszeit im Winter startet in der Regel Mitte Oktober und endet Mitte Februar. Im Sommer startet die Vorlesungszeit üblicherweise Mitte April und endet im Juli. Während des Wintersemesters gibt es eine Unterbrechung von etwa zwei Wochen während der Weihnachtsferien.

Klausurphase

Die Klausurphase beginnt etwa eine Woche nach dem Ende der Vorlesungszeit und dauert ca. sieben Wochen.

Sozialbeitrag

Alle Studierenden müssen einen Sozialbeitrag von ca. 320,- Euro pro Semester entrichten. Den aktuellen Betrag finden Sie hier. Im Sozialbeitrag sind unter anderem ein Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen und Vergünstigungen bei der Verpflegung in den Mensen der Hochschule enthalten.

Lebenserhaltungskosten

Wir empfehlen ca. 800,- bis 1000,- Euro an persönlichen Ausgaben pro Monat zu kalkulieren.

Wohnen

Eine Unterbringung ist sowohl in Wohnheimen des Studierendenwerks als auch in Räumlichkeiten des freien Wohnungsmarktes möglich. Die Miete in einem Zimmer im Studentenwohnheim beträgt etwa 300,- Euro pro Monat. Weitere Informationen zu Wohnmöglichkeiten finden Sie hier.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten!

Support Center for (International) Engineering Students Studienberatung

SG 119
Geibelstr. 41
47057 Duisburg
Tel.: +49 (0)203 379 3776
Fax: +49 (0)203 379 4370
E-mail: scies@uni-due.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 09:00 - 11:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

SCIES

Fachschaft International Studies in Engineering

Wir sind eurer Ansprechpartner! Wenn ihr Fragen zum Studium habt oder generelle Anliegen, die uns oder Dozierende betreffen, könnt ihr euch an uns wenden. Wir lösen eure Probleme und beantworten eure Fragen nach Möglichkeit direkt oder leiten euch an die richtigen Stellen weiter. Schreibt uns einfach per Mail (info@isefs.uni-due.de) oder auf Facebook!

Website der Fachschaft

Für Studieninteressierte und Studierende Allgemeine Studierendenberatung

Das ABZ berät Studieninteressierte, Studierende und Absolvent*innen zu allen Fragen zur Studienwahl, zum Studium und zum Übergang ins Berufsleben.

Studienberatung des ABZ

Fachberatung des Studiengangs

Prof. Dr. rer. nat. Josef Pauli
BC 418
Tel.: 0203/379-3718/-3717

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Prüfungsausschuss

Vorsitzender
Prof. Axel Hunger

stellv. Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Stefan Panglisch

Kontakt
pa-ise@uni-due.de