Studierendenteams und studentische Hochschulgruppen

Studierendenteams

Innerhalb der Fakultät für Ingenieurwissenschaften haben sich mehrere Studierendenteams etabliert, die gemeinschaftlich an einem Projekt arbeiten, ein Produkt realisieren und dieses erfolgreich bei Wettbewerben und Meisterschaften vorstellen.

E-Team - Formula Student Electric Racing

Das E-Team – Formula Student Electric Racing ist ein Zusammenschluss engagierter und hoch motivierter Studierender der FIW. Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme an den weltweiten Formula Student Electric Events. Die Formula Student ist ein internationaler Konstruktionswettbewerb für Studierende, der in Deutschland als Formula Student Germany seit 2006 ausgerichtet wird. Jährlich treffen sich Teams aus aller Welt an internationalen Austragungsorten, um dort gegeneinander anzutreten. Das gesamte Projekt wird von Studierenden neben dem Studium in freiwilliger Teamarbeit geführt. Bei den Events ist die Kombination aus Konstruktion, Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs, Finanzplanung und Verkaufsargumentation ausschlaggebend. Bei der Formula Student Czech 2016 errang das E-Team den sechsten Platz.

mehr zuE-Team - Formula Student Electric...

Tretboot-Team Duisburg

Das Tretbootteam Duisburg besteht aus einer Gruppe von Studierenden der Vertiefungsrichtung Schiffs- und Offshoretechnik, die das im Studium Erlernte praktisch erproben wollen. Einmal jährlich messen sich die Studierenden mit Teams anderer Hochschulen bei der „International Waterbike Regatta“, die an wechselnden Orten in ganz Europa stattfindet. Dabei kommt es sowohl auf die Form und Ausdauer der Sportler, als auch auf technische Finessen der selbst konstruierten Boote an. Zurzeit kommen zwei Katamarane zum Einsatz. Mittelfristig werden die bestehenden Boote über das Jahr hinweg optimiert, z.B. durch den Einsatz neu gefertigter Propeller.

mehr zuTretboot-Team Duisburg

Betonkanu-Team

In den Jahren 2009, 2011 und 2015 nahmen Studierenden-Teams der Abteilung Bauwissenschaften an der Betonkanu-Regatta teil. Inspiriert von der Durchführung der Regatta 2009 direkt vor der Haustür, auf dem Essener Baldeneysee, machte sich ein Team aus acht Studierenden an die Arbeit. Sie fertigten aus hochfestem, faserbewehrtem Konstruktionsleichtbeton ein 4,95 m langes Kanu mit einem Gewicht von nur 118 kg. Bei der Teilnahme an der Regatta kamen die Ruderer sicher ins Ziel und platzierten sich respektabel im Mittelfeld. Dieser Erfolg veranlasste die Studierenden auch im Jahr 2011 zur Teilnahme an der Betonkanuregatta. Diesmal gingen sie mit einem 5,50 m langen und 135 kg schweren Kanu in das Rennen, dessen nur 8 mm dünne Schale aus einem neuartigen Leichtbeton, dem sogenannten Aerogelbeton, gefertigt war. Auch dieses Kanu schlug sich bei der in Magdeburg ausgetragenen Regatta wacker und erreichte ohne Komplikationen das Ziel. Zwei Teilnahmen begründen gewissermaßen eine Tradition, die im Jahr 2015 mit der Teilnahme an der Regatta in Brandenburg an der Havel fortgesetzt wurde. Ein Team aus 24 Studierenden fertigte diesmal das Betonkanu. Es nahm an insgesamt vier Rennen teil und platzierte sich wieder respektabel im Mittelfeld.

Studentische Hochschulgruppen

Verein Duisburger Schiffbaustudenten e.V.

Der Verein Duisburger Schiffbaustudenten e.V. wurde 2012 als Nachfolge der „Schiffbauerzunft Metazentrum“ (von 1957) gegründet. Der Verein hat den Erhalt der Traditionen der Studierenden und Absolventen der Vertiefungsrichtung Schiffs- und Offshoretechnik sowie den Auf- und Ausbau von Kontakten zu Schiffbaustudierenden anderer Universitäten im In- und Ausland zur Aufgabe. Mehrmals im Jahr werden zu diesem Zweck Veranstaltungen in Duisburg ausgerichtet sowie Exkursionen zu nationalen und internationalen Forschungs- und Industrieeinrichtungen organisiert.

VDE-Hochschulgruppe

Die VDE-Hochschulgruppe Duisburg wurde im Jahr 2008 gegründet und gehört zu einem bundesweiten Netzwerk aus über 60 Hochschulgruppen an nahezu allen Hochschulstandorten. Zu den Angeboten für Mitglieder des VDE gehören Fallstudienwettbewerbe, Informationsveranstaltungen für Absolventen („Bachelor, What‘s Next?“), Vergünstigungen bei Tagungen und Seminaren, Fahrgemeinschaften zu den großen Industriemessen (z.B. Hannover Messe), (oft kostenlose) Exkursionen und Besichtigungen sowie Weiterbildungen. Darüber hinaus gibt es einmal im Monat einen Stammtisch, bei dem kommende Exkursionen und Veranstaltungen mit den Mitgliedern besprochen und in enger Zusammenarbeit mit dem Fachschaftsrat EIT geplant und durchgeführt werden.

VWI - Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure

Gegründet im Jahr 2010 durch 13 Gründungsmitglieder als studentische Zweigstelle im Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure. Ziel der Hochschulgruppe ist es, Studierende des Wirtschaftsingenieurwesens durch wissenschaftliche und fachspezifische Veranstaltungen wie z.B. Firmenexkursionen und Soft Skill Trainings zu fördern. Beim jährlichen Fallstudienwettbewerb nehmen Studierendengruppen der FIW regelmäßig teil. Außerdem hat die Gruppe bereits Regional- und Bundeswettbewerbe dieses Wettbewerbs sowie das bundesweite VWI-Jahrestreffen der Studierendengruppen in Duisburg organisiert.

Essener Energie Club e.V.

Der Essener Energie Club e.V. (EEC) wurde 2012 gegründet, um den Austausch zwischen Studierenden verschiedener Universitäten, aber auch diverser Energieunternehmen zu koordinieren. Das seit 2012 jährlich stattfindende Essener Energie Forum (EEF) wendet sich an Studierende und Doktoranden, aber auch Professionals mit energiewirtschaftlichem Hintergrund. Impulse aus der Praxis für das Studium und umgekehrt neue Ideen aus der Hochschule für den Unternehmensalltag stehen im Mittelpunkt. Ziel ist der Blick über den Tellerrand für Studierende, Doktoranden und Professionals aus Energiewirtschaft, -politik und -technik. Innerhalb des Forums werden den Teilnehmern Möglichkeiten zur persönlichen Netzwerkbildung sowie erweitertes Insiderwissen durch thematische Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops geboten.

AquaSmarTech Gruppe

Die AquaSmarTech Gruppe ist eine im Jahr 2015 gegründete Hochschulgruppe des internationalen Master-Studiengangs „Management and Technology of Water and Waste Water“. Neben der Organisation von Events und der Vermittlung von Praktika, ist die AquaSmarTech Gruppe das direkte Bindeglied zwischen dem Fachgebiet "Mechanische Verfahrenstechnik / Wassertechnik“ und den Studierenden.