Fakultätsschwerpunkte

Die Fakultät für Ingenieurwissenschaften hat im Jahr 2015 die Strukturierung ihrer Forschungsaktivitäten in ausgeprägt interdisziplinären Fakultätsschwerpunkten aktualisiert und zusammengefasst. Diese bündeln die Forschungsaktivitäten des überwiegenden Teils der Fachgebiete über die Abteilungsgrenzen hinweg. Sie basieren auf einer Analyse der bereits über viele Jahre entwickelten Kompetenzen und wissenschaftlichen Aktivitäten der Mitglieder der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Bei der Definition der Fakultätsschwerpunkte lagen insbesondere folgende Kriterien zugrunde:

  • Bereits laufende signifikante Drittmittelaktivitäten,
  • Erfahrung mit und Potential für zukunftsweisende DFG-Forschergruppen und DFG-Sonderforschungsbereiche,
  • externe Sichtbarkeit der benannten Themen,
  • Verankerung der in den Fakultätsschwerpunkten enthaltenen Forschungsthemen in der Lehre sowie die
  • Einbindung der vorhandenen wissenschaftlichen Zentraleinrichtungen und An-Institute, an denen die Ingenieurwissenschaften maßgeblich beteiligt sind.

Im Ergebnis wurden in 2016 ausgehend von den vorhandenen Expertisen die vier Fakultätsschwerpunkte

identifiziert und definiert.

Die vorliegenden Fakultätsschwerpunkte sind nicht als abschließend zu verstehen, sondern vielmehr als Ausgangspunkt für eine weitere Schärfung und ggf. Anpassung der Schwerpunkte während der nächsten Jahre im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Die Fakultät wird hierzu die in den einzelnen Fakultätsschwerpunkten erbrachten Forschungsleistungen durch geeignete Maßnahmen verfolgen, ggf. Anpassungen vornehmen und somit die Fakultätsschwerpunkte weiterentwickeln.

Neben den genannten Fakultätsschwerpunkten ist die Fakultät noch in weiteren Forschungsbereichen tätig, die die Forschungsprofile flankieren und ergänzen.