Philosophisches Kolloquium WS1415

An der Universität Duisburg-Essen findet regelmäßig in jedem Semester eine Kolloquium-Reihe statt, bei der Philosophen aus ganz Deutschland aus ihrer aktuellen Forschung berichten und ihre Positionen den Studenten und Dozenten der Universität Duisburg-Essen zur kritischen Diskussion stellen. Es bietet sich hier auch die Gelegenheit, über den "alltäglichen" Semesterverlauf hinaus die Arbeit und Forschungen der Essener Dozenten kennenzulernen, die ebenfalls Vorträge im Rahmen dieses Kolloquiums halten.
Soweit nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen des Kolloquiums um 18 Uhr c.t. statt.

23.10.2014
R11 T09 C73
Dr. Andreas Müller
(Universität Münster)
Die moralische Relevanz von Einwilligungen
13.11.2014
R11 T09 C73
Prof. Dr. Christian Nimtz
(Universität Bielefeld)
Philosophische Gedankenexperimente und kontrafaktisches Denken
27.11.2014
R11 T09 C73
Prof. Dr. Simone Dietz
(Universität Düsseldorf)
Warum sollten moderne Demokratien große Gemeinschaften sein?
11.12.2014
R11 T09 C73
Prof. Dr. Frank Dietrich
(Universität Düsseldorf)
Neutralität, Perfektion und das Recht auf eine offene Zukunft

08.01.2015
R11 T09 C73

 

22.01.2015
R11 T09 C73
 

05.02.2015
R11 T09 C73

Prof. Dr. Christoph Asmuth
(Technische Universität Berlin)
Das Programm der Wissenschaftslehre. Die neue Interpretation der Philosophie Johann Gottlieb Fichtes

Prof. Dr. Günter Zöller
(Universität München)
"Der absolute Anfänger des Seyns." Fichtes letzte Gedanken über Wissen und Willen

Prof. Dr. Eva Marsal
(Pädagogische Hochschule Karlsruhe)
Sokratisches Philosophieren mit Kindern. Theoretische Hintergründe und praktische Anwendungsbeispiele


Verantwortlich: Professor Dr. Oliver Hallich, Geschäftsführender Direktor

 

 

Lageplan der Universität.