NRW-Förderung Nachwuchsgruppen

NRW-Förderung Nachwuchsgruppen

Banner 028

NRW-Rückkehrerprogramm

Förderung der Rückkehr des hochqualifizierten Forschungsnachwuchses aus dem Ausland des Landes Nordrhein-Westfalen.

Nachwuchsförderung im NRW-Programm Digitale Gesellschaft

Nachwuchsgruppen im NRW-Programm Digitale Gesellschaft:

  • Herr Dr. German Neubaum
    Digital Citizenship in Network Technologies (DICINT) - Die Entstehung von meinungsbasierter Homogenität in Online-Netzwerken und ihre Wirkung auf gesellschaftliche Partizipationsprozesse
  • Frau Dr. Isabelle Borucki
    Digitale Parteienforschung (DIPART). Parteien im digitalen Wandel
     

Im Rahmen der Förderlinie Digitale Gesellschaft unterstützt das Ministerium zudem ein standortübergreifendes, interdisziplinäres Graduiertenkolleg.
Die UDE ist beteiligt an zwei Promovendentandems:

  • „Ethik und Verantwortung in der digitalen Gesellschaft: Datenpraktiken in Verwaltung und Journalismus“ , Prof. Christoph Bieber (gemeinsam mit der HHU Düsseldorf)
  • „Inzivilität in der politischen Online-Kommunikation: Typen, Ursachen, Wirkungen und Interventionen“, Prof. Nicole Krämer (gemeinsam mit der Universität Bonn)

NRW-Fortschrittskollegs

Das in 2014 anlaufende Programm NRW-Fortschrittskollegs des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW (MiWF) fördert eine strukturierte Graduiertenausbildung in den Themenbereichen der Forschungsstrategie des Landes „Fortschritt NRW“.

  • FUTURE WATER – Globale Wasserforschung in der Metropole Ruhr (ab 2014)

    Sprecher: Prof. Dr. Torsten C. Schmidt, Fakultät für Chemie,
    Universität Duisburg-Essen

    Mitglieder Konsortium: Ruhr-Universität Bochum; Hochschule Ruhr-West, Bochum; EBZ Business School, Bochum; Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V., Duisburg; Kulturwissenschaftliches Institut (KWI), Essen
     

  • Energieeffizienz im Quartier – Clever versorgen. umbauen. aktivieren (ab 2014)
     
    Sprecherin: Prof. Dr. Christa Reicher, Fakultät für Raumplanung, TU Dortmund
     
    Mitglieder Konsortium: Ruhr Universität Bochum; Universität Duisburg-Essen; Hochschule Bochum; Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal; Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH, Mülheim an der Ruhr;
     
    Beteiligte UDE: Prof. Dr. Angelika Heinzel, Fakultät für Ingenieurwissenschaften; Prof. Dr.-Ing. J. Alexander Schmidt, Fakultät für Ingenieurwissenschaften; Prof. Dr. Christoph Weber, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften