M.Sc. Metallurgy and Metal Forming

Regelstudienzeit

4 Semester (2 Jahre)

Kreditpunkte

120

Studienstart

Winter- und Sommersemester

Studienort

Campus Duisburg

Sprache

50% Englisch
50% Deutsch

Beschreibung

Der Masterstudiengang „Metallurgy and Metal Forming“ ist ein weiterführendes Master-Programm des entsprechenden disziplinären Bachelor-Studienprogramms. Die Absolventen des Bachelor-Studiengangs werden vertiefend in die metallurgischen und metallphysikalischen Grundlagen der Erzeugung metallischer Werkstoffe und ihrer Verarbeitung sowie Wärmebehandlung und Veredlung eingeführt. Dabei werden sie in den Stand versetzt, Entwicklung, Implementierung und Optimierung von Prozessen, Werkstoffen und Verfahren selbständig zu planen und umzusetzen.

Insbesondere können die Absolventen dann Funktionen und Anwendungsbereiche als Vorgesetzte in entsprechenden Unternehmen sowie im Kontakt mit Kunden oder Behörden kommunizieren und umsetzen. Neben den vertiefenden Vorlesungen aus den Bereichen Metallurgie, Metallkunde, Plastomechanik sowie Thermodynamik werden in besonderen Vorlesungen Bereiche der Prozesssimulation, der Datenverarbeitung sowie Projektmanagementfragen behandelt.

Für die Absolventen und Absolventinnen bieten sich exzellente Berufsperspektiven in leitenden Positionen der Eisen- und Stahl- sowie metallverarbeitenden Industrie und die Möglichkeit der Promotion an einer deutschen oder ausländischen Hochschule. Die Arbeitsfelder liegen insbesondere im Bereich der Metallerzeugung mit dem Schwerpunkt der Eisen- und Stahlindustrie und der angeschlossenen Weiterverarbeitung sowie in Unternehmen, die metallische Werkstoffe in Fertigung, Produktion oder Bearbeitung einsetzen. Dies reicht von der speziellen Einsatzberatung im konstruktiven Maschinenbau für metallische Werkstoffe bis hin zu den Betrieben der Wärmebehandlung in der Weiterverarbeitung für Volumen- oder flächig orientierte Werkstoffe und die in großem Umfang metallverarbeitende Industrie, wie z. B. Karosserie- und Teilefertigung im Automobil- und Fahrzeugbereich.

Hierbei kommen als Arbeitgeber insbesondere große, im internationalen Maßstab tätige Unternehmen in Frage, aber auch leitende Positionen bei kleinen und mittelständischen Unternehmen sind von hohem Interesse sowie eine entsprechende freiberufliche Tätigkeit als beratende Ingenieure oder in speziellen Unternehmensberatungen für technologische Fragestellungen.

Unabhängig von allen anderen Werkstoffen ist Stahl der weltweit herausragende Konstruktionswerkstoff, so dass Spezialisten auf diesem Thema in außerordentlich vielen Bereichen industrieller Technik einsatzfähig sind, so dass sich exzellente Berufsmöglichkeiten für die Absolventen bieten.

Die Absolventen

  • verfügen über Kenntnisse in fortgeschrittenen Theorien.
  • verfügen über fortgeschrittene Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der Materialtechnik.
  • verfügen über fortgeschrittene Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich der Produktionstechnik.
  • sind qualifiziert zur Auswahl aus den Wahlpflichtfächer, über die die Studierenden ihren Neigungen folgen können, sich für einen Beruf bzw. eine akademische Laufbahn zu qualifizieren.
  • verfügen über eine vertiefte Allgemeinbildung mit einer Verstärkung der sprachlichen Kompetenz in Deutsch und Englisch sowie eine Stärkung der Berufsbefähigung durch das Erlernen von Teamfähigkeit und Kommunikationskompetenz.
  • haben Erfahrung erworben in der selbstständigen Bearbeitung eines Problems aus dem Bereich Materialtechnik oder deren Anwendung in einem anderen Bereich der Ingenieurwissenschaften innerhalb einer vorgegebenen Frist mit wissenschaftlichen Methoden und dieses verständlich darzustellen.

Studieren an der UDEStudienverlauf

Studienverlauf​​

Studienplan

Die Prüfungsordnung zu Ihrem Studiengang finden Sie hier: Prüfungsordnungen nach Studiengängen

Studienverlaufspläne sowie Informationen zu den Modulen im Studiengang finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank:

Metallurgy and Metal Forming grafische Darstellung

Infomaterial

Studieninteressierte finden hier einen Überblick und weitere Infomationen zum Master Metallurgy and Metal Forming.

Studienverlaufspläne sowie Informationen zu den Modulen im Studiengang finden Sie in der Veranstaltungsdatenbank: Metallurgy and Metal Forming

Zugang zum Studium

Zugangsvoraussetzungen

  • Abschluss eines Bachelor-Studiengangs des Studienprogramms ISE mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser oder
  • gleichwertiger Abschluss an einer anderen in- oder ausländischen Hochschule mit einer Durchschnittsnote von 2,5 oder besser. Die Feststellung der Gleichwertigkeit erfolgt durch den Prüfungsausschuss.

Falls die Zugangsvoraussetzungen gemäß Absatz 2 nicht vorliegen oder beim Übergang von Bachelor zum Master ein Wechsel der Studienrichtung innerhalb des Studienprogramms „ISE“ erfolgt, kann der Prüfungsausschuss die Zulassung zum Master-Studium mit der Auflage verbinden, bestimmte Kenntnisse bis zur Anmeldung der Master-Arbeit nachzuweisen. Art und Umfang dieser Auflagen werden vom Prüfungsausschuss individuell auf Basis der im Rahmen des vorangegangenen Studienabschlusses absolvierten Studieninhalte festgelegt. Der Umfang der Auflagen beträgt bis zu 2 Veranstaltungen.

Weitere Informationen bezüglich der Zugangsvoraussetzungen finden sich auf den Seiten des Studienprogramms "ISE".

Zulassung

Die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen vorausgesetzt, ist dieser Studiengang zulassungsfrei. Die Einschreibung erfolgt während der Einschreibungsfrist im Studierendensekretariat am Campus Duisburg. [Formulare und weitere Informationen]

Für nationale Studienbewerber gilt bis auf Weiteres: 
Nationale Studienbewerber*innen für das ISE-Bachelor- oder ISE-Master-Programm holen bitte unter Vorlage ihrer Abitur-/ Bachelor- oder vergleichbaren Abschlusszeugnisse eine Bestätigung der u.a. besonderen Einschreibvoraussetzungen und Fremdsprachenkenntnisse beim ISE-Prüfungsausschuss ein. Diese Bescheinigung ist bei der Einschreibung vorzulegen.

ISE-Prüfungsausschuss
Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Ingenieurwissenschaften
Gebäude SG 182
Geibelstraße 41, 47057 Duisburg
pa-ise@uni-due.de

Studieninteressierte aus Nicht-EU-Ländern bewerben sich bis zum 15.09. (Wintersemester) / 15.03. (Sommersemester) beim Akademischen Auslandsamt des Campus Duisburg. 

Sprachkenntnisse

Studienbewerber*innen müssen bei der Einschreibung englische und deutsche Sprachkenntnisse entsprechend der abgeschlossenen Niveaustufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) nachweisen.

Studienbegleitende Auslandsaufenthalte

Für Studierende, die ihre Hochschulzugangsberechtigung an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, ist ein Auslandsaufenthalt von drei bis sechs Monaten verpflichtend.

Für Studierende, die diesen Auslandsaufenthalt bereits im Rahmen ihres ISE-Bachelor-Studiums absolviert haben, ist ein weiterer Auslandsaufenthalt optional (§ 11 PO).

Allgemeine Informationen

Leben & Studieren an der Universität Duisburg-Essen

Semester

Das akademische Jahr ist in Semester unterteilt.

  • Wintersemester: von Oktober bis März
  • Sommersemester: von April bis September

Vorlesungszeit

Die Vorlesungszeit im Winter startet in der Regel Mitte Oktober und endet Mitte Februar. Im Sommer startet die Vorlesungszeit üblicherweise Mitte April und endet im Juli. Während des Wintersemesters gibt es eine Unterbrechung von etwa zwei Wochen während der Weihnachtsferien.

Klausurphase

Die Klausurphase beginnt etwa eine Woche nach dem Ende der Vorlesungszeit und dauert ca. sieben Wochen.

Sozialbeitrag

Alle Studierenden müssen einen Sozialbeitrag von ca. 320,- Euro pro Semester entrichten. Den aktuellen Betrag finden Sie hier. Im Sozialbeitrag sind unter anderem ein Semesterticket für den öffentlichen Nahverkehr in Nordrhein-Westfalen und Vergünstigungen bei der Verpflegung in den Mensen der Hochschule enthalten.

Lebenserhaltungskosten

Wir empfehlen ca. 800,- bis 1000,- Euro an persönlichen Ausgaben pro Monat zu kalkulieren.

Wohnen

Eine Unterbringung ist sowohl in Wohnheimen des Studierendenwerks als auch in Räumlichkeiten des freien Wohnungsmarktes möglich. Die Miete in einem Zimmer im Studentenwohnheim beträgt etwa 300,- Euro pro Monat. Weitere Informationen zu Wohnmöglichkeiten finden Sie hier.

Ansprechpartner

Sie haben Fragen? Wir haben Antworten!

Support Center for (International) Engineering Students Studienberatung

Raum: SG 119
Geibelstr. 41, 47057 Duisburg
Tel.: +49 (0)203 379 3776
Fax: +49 (0)203 379 4370
E-mail: scies@uni-due.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, von 09:00 - 11:00 und 13:00 - 15:00 Uhr

SCIES

Fachschaft International Studies in Engineering

Wir sind eurer Ansprechpartner! Wenn ihr Fragen zum Studium habt oder generelle Anliegen, die uns oder Dozierende betreffen, könnt ihr euch an uns wenden. Wir lösen eure Probleme und beantworten eure Fragen nach Möglichkeit direkt oder leiten euch an die richtigen Stellen weiter. Schreibt uns einfach per Mail (info@isefs.uni-due.de) oder auf Facebook!

Website der Fachschaft

Für Studieninteressierte und Studierende Allgemeine Studierendenberatung

Das ABZ berät Studieninteressierte, Studierende und Absolvent*innen zu allen Fragen zur Studienwahl, zum Studium und zum Übergang ins Berufsleben.

Studienberatung des ABZ

Fachberatung des Studiengangs

Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Deike
Raum: ST 111
Tel.: 0203/379-3455

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Prüfungsausschuss

Vorsitzender
Prof. Axel Hunger

stellv. Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Stefan Panglisch

Kontakt
pa-ise@uni-due.de