Aktuelle Neuigkeiten aus der Universität

Aktuelles:

Informationen für Studieninteressierte

Studieninteressierte können sich hier umfassend über das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens informieren.

Neue Terminbriefkästen

Liebe Studierende,

es gibt neue Terminbriefkästen zur Abgabe von Abschlussarbeiten. Bitte beachtet diese. Unter diesem Link findet Ihr mehr Informationen dazu.

Präsentation Mastereinführungsveranstaltung

Die Präsentationen der Masterinformationsveranstaltung des FSR WiIng und des Lehrstuhls stehen unter den Links zum Download bereit.

Masterinformationsveranstaltung

Die Masterinformationsveranstaltung findet am Montag den 14.10.2019 von 9:15 Uhr bis ca. 13:00 Uhr in Raum LE 120 statt.

Neue Regelung zur Anerkennung vorgezogener Master-Prüfungsleistungen während des Bachelorstudiums

Liebe Studierende,

das Justitiariat unserer Universität hat angesichts einer geänderten Einschätzung bzgl. der Rechtslage  die bisherige Regelung zur Anerkennung von vorgezogenen Masterleistungen rechtskonform geändert und den Bereich Prüfungswesen entsprechend angewiesen, ab dem damaligen Zeitpunkt der Anweisung im Juli 2019 so zu verfahren, dass eine automatische Anerkennung (ohne Stellen eines Antrags auf Anerkennung) von vorgezogenen Masterleistungen erfolgt, sobald sich die Studierenden in den Master einschreiben, und diese automatische Anerkennung umfasst dabei auch Fehlversuche. Eine Phase des Übergangs ist hierbei leider nicht möglich, die Regelung gilt für alle Studierende uniweit seit Juli 2019.

 

Wir haben leider über diese Änderung keine frühzeitige Mitteilung bekommen, gerne hätten wir die WiIng-Studierenden noch während der Prüfungsphase des SoSe 2019 über diese wichtige Änderung informiert und auf diesem Wege vermutlich ein paar Fehlversuche verhindert.

Auf der Homepage des Bereichs Prüfungswesen finden sich inzwischen entsprechende Informationen und Hinweise auf die geänderte Verfahrensweise unter

https://www.uni-due.de/imperia/md/content/zentralespruefungsamt/steffens/xxx_vorziehen_von_masterleistungen_170719.pdf

Der Abschnitt zur Verbuchung der vorgezogenen Master-Prüfungsleistungen ist dort bereits wie folgt geändert:

 

Hinweis zur Verbuchung vorgezogener Masterleistungen:

Die Erbringung von Masterprüfungen stellt ein freiwilliges Entgegenkommen für die Bachelorstudierenden dar. Regelungen werden im o.g. Rektoratsbeschluss einheitlich festgelegt. Bezüglich dieser Prüfungsleistungen stellt sich nicht die Frage nach deren Anerkennung nach Einschreibung in den Masterstudiengang (Gegenstand der Anerkennung von Prüfungsleistungen gem. 63a HG ist eine erbrachte Leistung und eine Leistung auf die hin anerkannt werden soll. Sinn und Zweck der Anerkennung ist es, den Studierenden bereits (anderweitig) erbrachte Leistungen nicht nochmals abzuverlangen). Bei der vorgezogenen Prüfungsleistung handelt es sich um dieselbe Prüfungsleistung aus dem Masterstudiengang. Es gibt hier mithin nichts zu ersetzen bzw. anzuerkennen. Die vorgezogenen Prüfungsleistungen sind nach Einschreibung in diesen Studiengang nachzuerfassen. Dies betrifft selbstverständlich auch Fehlversuche. Nach Einschreibung in den Masterstudiengang werden alle bereits absolvierten Modul(teil)prüfungen automatisiert in Ihrem Account eingetragen.

 

 

Das bedeutet für Sie und Ihr Masterstudium:

  • Fehlversuche (egal ob wg. Nicht-Erscheinen oder weil teilgenommen, aber nicht bestanden) werden mitgenommen, Noten werden automatisch übernommen.
  • Wenn Sie Masterprüfungsleistungen aus Vertiefungsbereichen bzw. Schwerpunkten (also Maschinenbau-Vertiefungsbereich oder WiWi-Vertiefungsbereich bzw. Schwerpunkt) vorgezogen haben, sind Sie auf diese Vertiefungsbereiche festgelegt. Sie können aber einen Antrag auf Wechsel des Vertiefungsbereichs bzw. Schwerpunkts (in den neuen POs WiIng heißt es „Schwerpunkt“) stellen.  Dies ist je einmal für den Maschinenbau-Vertiefungsbereich und je einmal für den WiWi-Vertiefungsbereich möglich; der Antrag muss außerhalb der Prüfungsanmeldephase per Email an Frau Katharina Jörges-Süß gestellt werden.
  • Wenn die Modulprüfung/Modulteilprüfung aus dem Wahlpflichtbereich/Wahlbereich stammt und Sie hier noch weitere Auswahlmöglichkeiten haben, können Sie eine andere Modulprüfung/Modulteilprüfung wählen – die Fehlversuche werden dann nicht auf diese neu gewählte Prüfung übertragen.
  • Wenn im neuen Vertiefungsbereich, für den Sie den Wechsel beantragt und genehmigt bekommen haben, eine gleichlautende Modulprüfung/Modulteilprüfung Bestandteil ist, wird hier die Note bzw. der Fehlversuch aus den vorgezogenen Master-Prüfungsleistungen automatisch übernommen:
    Wenn Sie die Modulprüfung/Modulteilprüfung bestanden hatten, zählt sie automatisch zum von Ihnen gewählten Schwerpunkt und ist Bestandteil Ihres gewählten und absolvierten Wahlpflichtbereichs oder Wahlbereichs, sie kann nicht gestrichen oder weggelassen werden.

Wenn Sie in der Modulprüfung/Modulteilprüfung einen Fehlversuch haben, aber noch innerhalb der Vertiefung/des Schwerpunkts Auswahlmöglichkeiten bestehen (z.B. im technischen Wahlpflichtbereich oder Wahlbereich der Vertiefung Maschinenbau), können Sie eine andere Modulprüfung/Modulteilprüfung wählen, ohne dass der Fehlversuch darauf übertragen wird.

Wenn Sie die Modulprüfung/Modulteilprüfung, in der Sie einen Fehlversuch erzielt haben, auch in dem neu gewählten Schwerpunkt wählen möchten und sich zur Prüfung anmelden, zählt der vorherige Fehlversuch aus dem alten Vertiefungsbereich/Schwerpunkt und die Anzahl an Prüfungsversuchen wird fortführend weiter gezählt.

  • Die Anzahl der Prüfungsversuche wird fortführend gezählt, Sie starten also im Master nicht beim 1. Prüfungsversuch, wenn Sie bereits im Bachelor die Modulprüfung/Modulteilprüfung begonnen, aber nicht bestanden hatten.
  • Eine einmal begonnene, nicht bestandene Modulprüfung/Modulteilprüfung muss nicht zu Ende absolviert werden, außer es handelt sich um ein Pflichtfach und/oder es fehlt die Wahlmöglichkeit.
  • Eine Modulprüfung/Modulteilprüfung gilt als begonnen, wenn Sie an der Prüfung teilgenommen haben (die Modulprüfung/Modulteilprüfung wurde dann entweder bestanden, dann wird die Note entsprechend verbucht, oder sie  wurde nicht bestanden, dann wurde ein Fehlversuch erzeugt und verbucht) oder aber unentschuldigt nicht beim Prüfungstermin erschienen sind.
    Die Modulprüfung/Modulteilprüfung gilt nicht als begonnen, wenn Sie sich zu einer vorgezogenen Prüfung aus dem Master als Zusatzleistung angemeldet hatten, sich aber fristgerecht wieder davon abgemeldet hatten oder aber mit Attest, also begründet, gefehlt haben – dann liegt kein Fehlversuch vor.

 

 

Bitte berücksichtigen Sie diese Regelung bei Ihrer Studienplanung. Bei Rückfragen können Sie sich selbstverständlich gerne an mich wenden.

 

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in das WS 2019/20 und viel Erfolg beim (bald) anstehenden Masterstudium.

 

Katharina Jörges-Süß

Hinweise zu neuen POs im Bachelor + Master WiIng (2019) und zu Änderungen in den alten POs WiIng (Version 2008/09) ab WS 2019/20

Liebe Studierende,

für neu in das erste Semester ab dem WiSe 2019/20 eingeschriebene Studierende wird es sowohl im Bachelor als auch im Master Wirtschaftsingenieurwesen eine neue Prüfungsordnung geben. Über die wichtigsten Eckpunkte möchten wir Sie gerne in Kürze informieren:

  •  Für Studierende der alten POs bleibt alles beim Alten: Alle bereits eingeschriebenen Studierenden, die ihr Studium zum Sommersemester 2019 oder davor aufgenommen haben, verbleiben in der alten Version der Prüfungsordnung und können ihr Studium anhand der bestehenden Studienverlaufspläne beenden. Ein Wechsel aus den alten in die neuen POs wird zunächst nicht möglich sein (voraussichtlich frühestens ab dem SS 2021). Die Veranstaltungen der neuen POs mit zum Teil geänderten ECTS-Zahlen und Titeln werden zum Teil erst sukzessive angeboten.
  • Von einer Exmatrikulation mit dem Ziel, sich in die neue PO einschreiben zu können, raten wir dringend ab, da der Bachelorstudiengang WiIng zulassungsbeschränkt ist und die Plätze stark  nachgefragt sind! Sie riskieren mit einer Exmatrikulation den Verlust Ihres Studienplatzes und der Möglichkeit, hier Ihr Studium fortzusetzen und erfolgreich zu absolvieren.
  •  In den Curricula der alten POs gab es kleinere Änderungen, etwa in der Benennung von Lehrveranstaltungen. Die Veranstaltungsdatenbank (www.uni-due.de/vdb/) ist auch in dieser Hinsicht aktuell (s. auch https://www.uni-due.de/iw/de/studium/umbenennung.php)
  • Die Veranstaltungen des 3. Fachsemesters bis einschließlich des 7. Fachsemesters werden noch angeboten; im WS 2019/20 finden letztmalig die Veranstaltungen, die im 3. Fachsemester des Bachelors verortet sind, statt.
  • Die Prüfungen des 1. und 2. Fachsemesters können weiterhin absolviert werden, die Veranstaltungen des 1. und 2. Fachsemesters des Bachelors WiIng nach PO 2009 werden allerdings nicht mehr angeboten; bei vielen Veranstaltungen findet sich aber ein deckungsgleiches Angebot aus Veranstaltungen der neuen PO, z.T. unter anderem Namen und/oder einem anderen Fachsemester zugeordnet.
  • Die Anpassungen im Curriculum der Studiengänge nach den POs 2019 können bereits jetzt in der Veranstaltungsdatenbank im Detail nachgeschlagen werden. Alle neuen Curricula tragen die Kennzeichnung PO19.
  • Die zuständigen Gremien und verschiedene Abteilungen der Verwaltung haben in den letzten Monaten an den neuen POs gearbeitet. Die WiIng-POs sind Teil einer vollständigen und umfassenden Anpassung aller Studiengänge der Fakultät. Daher kann der Text der POs durch das Justiziariat erst in einigen Tagen veröffentlicht werden. Sobald dies geschehen ist, werden wir Sie an dieser Stelle informieren.
  •  Alle Studieninteressierte, die planen, ein WiIng-Studium zum Wintersemester 2019/20 neu aufzunehmen, werden zunächst noch in die bestehende Version der Prüfungsordnung eingeschrieben. Sobald der Prozess der Akkreditierung/Zertifizierung abgeschlossen ist, werden diese Studierenden automatisch in die neue Version der Prüfungsordnung umgeschrieben. Dies gilt selbstverständlich auch für die Studierenden, die sich + zum WS 2019/20 bereits in das 1. Fachsemester in den Bachelor oder Master WiIng eingeschrieben haben.

Sobald wir weitere Informationen publik machen können, werden wir Sie schnellstmöglich informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Fr. Dr. Katharina Jörges-Süß.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das WS 2019/20.

 

Prof. Dr. Andreas Wömpener

Dr. Katharina Jörges-Süß

Master-Informationsveranstaltung

Hier finden Sie die Präsentation der Master-Informationsveranstaltung vom 08.04.2019.

Präsentation Schülerinformationstag

Hier finden Sie die Präsentation vom Schülerinformationstag 2019.

Informationsveranstaltung: BWL-Vertiefungsbereich

Die Präsentationen der Informationsveranstaltung zur Wahl des BWL-Vertiefungsbereichs finden Sie hier.

09.10.2018 Masterinfoveranstaltung

Hier finden Sie die Präsentation der Masterinfoveranstaltung.

05.06.2019 Neuerungen zu den Auflagenkatalogen im Master WiIng ab SoSe2019

Die in der Meldung vom 05.02.2018 weggefallenen Auflagen waren zusätzliche Auflagen zum geforderten Qualifikationsprofil, die in der Vergangenheit vergeben wurden. Sie sind nicht identisch mit den Auflagen ab SoSe19, die zur Herstellung der Äquivalenz erforderlich sind.Bewerber für den Masterstudiengang WiIng ab dem Sommersemester 2019 und später, die einen Bachelorabschluss mit mindestens 210-CPs in einem Studiengang WiIng oder in einem vom Kompetenzprofil her nahezu äquivalenten Studiengang erzielt haben, können bis zu 18 CPs Auflagen erhalten, um die vollständige Äquivalenz ihres Bachelorabschlusses zu dem Bachelorabschluss WiIng an der UDE herzustellen.

 

05.02.2018 Ergänzung des Newsletters vom 01. Februar 2018 zum teilweisen Wegfall von Auflagenkatalogen im Master WiIng:

Aufgrund zahlreicher Rückfragen möchten wir Ihnen gerne noch ergänzende bzw. präzisierende Informationen zur Regelung mitteilen, da der bisherige Beschluss (der weiterhin gilt) Ausstrahlungswirkung auf einige andere Auflagenkataloge hat:


Master-Studierende, die außerhalb der UDE einen Bachelorabschluss mit mindestens 210-CP in einem Studiengang WiIng oder in einem vom Kompetenzprofil her äquivalenten Studiengang erzielt haben, müssen ab sofort keine Auflagenkataloge mehr erfüllen, unabhängig davon, in welchem Umfang die Auflagenkataloge erteilt wurden (also egal, ob der Auflagenkatalog z.B. 18, 26 oder 30 Credits umfasst). Die Auflagenkataloge fallen für diese Master WiIngs ersatzlos weg.

Bereits bestandene Auflagenfächer können auch weiterhin als Auflagenfach mit oder ohne Note auf dem Transcript of Records ausgewiesen werden. Bitte wenden Sie sich vor der Anmeldung zur Masterarbeit an Frau Plewa vom Prüfungsamt und teilen ihr mit, ob und in welcher Form (als Auflagenfach immer mit oder immer ohne Note) alle absolvierten (ehemaligen) Auflagenfächer auf dem Transcript erscheinen sollen oder ob alle absolvierten (ehemaligen) Auflagenfächer gar nicht erscheinen sollen.

Nicht bestandene Auflagenfächer müssen übrigens nicht zum erfolgreichen Abschluss gebracht werden.


Eine erneute Prüfungsanmeldephase für das WS 17/18 kann nicht angeboten werden.


Die Neu-Regelung bzw. Änderung bzgl. der Auflagenkataloge und ihres teilweisen Wegfalls gilt ausschließlich für den Studiengang Master Wirtschaftsingenieurwesen, nicht für andere Master-Studiengänge.


Bei Rückfragen können Sie sich selbstverständlich gerne an Frau Dr. Katharina Jörges-Süß wenden. 


Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Prüfungsphase, eine schöne vorlesungsfreie Zeit und viel Erfolg beim Studienabschluss.
 

Prof. Dr. Andreas Wömpener
Dr. Katharina Jörges-Süß 
Nadine Deubner

01.02.2018 Sofortige Änderung für Master-WiIngs: Wegfall der 18 CP-Auflagenkataloge für Bachelorabschlüsse mit mindestens 210 ECTS-Credits

Liebe Master-WiIngs,

mit sofortiger Wirkung fallen die 18-CP-Auflagenkataloge für die Master-WiIngs mit einem mindestens 210-CP-Bachelorabschluss in WiIng, der nicht an der UDE erzielt wurde, oder mit einem mindestens 210-CP-Bachelorabschluss in einem vom Kompetenzprofil her äquivalenten Studiengang, der nicht an der UDE erzielt wurde, ersatzlos weg.

Sie können also schon für die jetzt anstehende Prüfungsphase des WS 17/18 entsprechend planen und die Auflagenfächer streichen bzw. zu ihnen nicht antreten; selbstverständlich können Sie bei Interesse aber auch nach wie vor die Auflagenfächer absolvieren und diese dann als Zusatzfächer auf dem Transcript ausweisen lassen (allerdings immer mit Note, anders ist dies bei Zusatzfächern nicht möglich).

Wenn Sie möchten, können generell die bereits bestandenen Auflagenfächer später auf Ihren Zeugnisunterlagen auf dem Transcript als Zusatzleistungen erscheinen, dies ist allerdings immer nur mit Angabe der Note möglich. Wenn Sie dies nicht möchten, würden die Auflagenfächer alternativ gar nicht auf dem Transcript erscheinen. Bitte wenden Sie sich gegen Ende Ihres Masterstudiums bzgl. dieser zu klärenden Angelegenheit an Frau Plewa vom Prüfungsamt und teilen ihr mit, ob diese Zusatzfächer erscheinen sollen (mit Note) oder nicht erscheinen sollen.

Wir haben das Prüfungsamt bereits darüber informiert, dass die 18-CP-Auflagenkataloge abgeschafft wurden und nicht mehr zu Ende erfüllt werden müssen. Die konkrete organisatorische Abwicklung mit dem Prüfungsamt wird aber noch etwas Zeit in Anspruch nehmen, da zunächst alle betroffenen Studierenden ermittelt werden müssen und dann das Prüfungsamt eine offizielle Mitteilung von uns darüber benötigt, wessen 18-CP-Auflagenkataloge weggefallen sind.

Es ist dabei aber nicht nötig und auch nicht sinnvoll, wenn Sie diese Änderung dem Prüfungsamt mitteilen, da das Prüfungsamt eine offizielle Bestätigung von uns benötigt.

Diejenigen von Ihnen, die einen Auflagenkatalog im Umfang von 30 Credits erhalten haben, sind von dieser Neuregelung nicht betroffen. Sie müssen ihren Auflagenkatalog nach wie vor während des Masters WiIng spätestens bei der Anmeldung der Masterarbeit erfüllt haben.

Bei Rückfragen können Sie sich selbstverständlich gerne an Frau Dr. Katharina Jörges-Süß wenden. 

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Prüfungsphase, eine schöne vorlesungsfreie Zeit und viel Erfolg beim Studienabschluss.
 

Prof. Dr. Andreas Wömpener
Dr. Katharina Jörges-Süß
Nadine Deubner

17.01.2018 Informationsveranstaltung BWL-Vertiefungswahlfach

Unter der Rubrik Wahlfächerkatalog steht die Präsentation von der Informationsveranstaltung am 17.01.2018 zur Verfügung.

Mehr lesen

29.11.2017 Änderung Master-Vertiefungsfächerkatalog

Unter der Rubrik Wahlfächerkatalog steht der aktualisierte Vertiefungsfächerkatalog für den Master Wirtschaftsingenieurwesen zur Verfügung. Die einzige Änderung betrifft dabei den Namen der Veranstaltung Werkstoffauswahl 1. Diese nennt sich nun Werkstoffauswahl für Hochtemperatureinsatz und Leichtbau.

Mehr lesen

29.11.2017 Auslauffristen für die Fächer im Bereich Wirtschaftsinformatik (Prof. Chamoni)

Das Lehrangebot am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Business Intelligence (Prof. Chamoni), wird zum Ende des Sommersemesters 2019 eingestellt. Derzeit ist nicht festgelegt, durch was die Veranstaltungen in den einzelnen Studiengängen ersetzt werden. Bitte beachten Sie deshalb zukünftige Ankündigungen die hier abrufbaren Fristen.

WS 2017/18 Präsentation aus der Orientierungswoche für den Bachelor und den Master

Die Präsentationen der Studiengangsleitung und des Fachschaftsrates aus der Orientierungswoche sowie das "Ersti-Heft" stehen nun unter der Rubrik Allgemeines zur Verfügung. Die Dokumente dienen als Orientierungshilfe für die Erstsemester des Wirtschaftsingenieurwesens. 

Mehr lesen

06.10.2017 Aktualisierte Versionen der Wahlfachkataloge für den Bachelor- und den Masterstudiengang

Unter der Rubrik Wahlfächerkatalog stehen die aktualisierten Versionen der Wahlfachkataloge des Bachelor- und des Masterstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen bereit. Die neuen Wahlfachkataloge sind ab sofort für alle Bachelor-, bzw. Masterstudierenden gültig. Nur diejenigen Studierenden, die bereits Prüfungsleistungen im Vertiefungsbereich absolviert haben (einschließlich der Fehlversuche) können nach dem davor gültigen Katalog die bereits begonnenen Vertiefungsbereiche zu Ende absolvieren.
 
Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass die Wahl eines Vertiefungsbereichs durch die erstmalige Anmeldung zu einer Prüfung/Klausur des Vertiefungsbereichs erfolgt. Ein späterer Wechsel ist nur gegebenenfalls und nur per Antrag an den Prüfungsausschuss möglich (siehe auch „Wechsel der Vertiefung“).

Wichtig: Fehlversuche werden bei einem Wechsel der wirtschaftswissenschaftlichen Vertiefung im Bachelor und Master mitgenommen.

Mehr lesen

04.10.2016 Neues Vorgehen bei der Beantragung der Anrechnung von Prüfungsleistungen

Studierende, die sich Prüfungsleistungen anerkennen lassen möchten, die sie im Rahmen eines anderen Studiengangs und/oder an einer anderen Hochschule bereits erfolgreich absolviert haben, müssen eine neue Vorgehensweise befolgen. Die benötigten Schritte sind gemeinsam mit den benötigten Dokumenten auf der Startseite des Prüfungsamtes hinterlegt.

Mehr lesen

06.11.2015 Aktualisierte Informationen zur Anrechnung des Pflichtpraktikums für externe Bachelorabsolventen

Unter der Rubrik Praktikum gibt es nun ein aktualisiertes Informationsblatt bezüglich der Anrechnung des Pflichpraktikums für Masterstudierende, die ihren Bachelorabschluss an einer anderen Universität erworben haben.

Mehr lesen

14.10.2015 Neue Praktikumsordnung

Die neue Praktikumsordnung ist ab sofort online unter der Rubrik Praktikum abrufbar.

Für die bisherigen Studierenden gibt es Übergangsregelungen; dazu wird es jedoch noch separate Informationen geben.

Mehr lesen

Die Prüfungstermine für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden am Anfang jedes Semesters rechtzeitig zur Prüfungsanmeldephase im HISinOne und auf den Seiten des Prüfungsamtes bekanntgegeben.

Bei Fragen zu Prüfungen wenden Sie sich bitte an die zuständigen Personen im Prüfungsamt. Kontaktdaten finden Sie hier.

Anmeldezeiten & Fristen:

Klausuranmeldung:

Der Anmeldungszeitraum zu Prüfungen liegt stets in der 5. und 6. Woche der Vorlesungszeit eines jeden Semesters.

In der Regel kann die Prüfungsanmeldung online im HISinOne vorgenommen werden.
Ausnahmen: 
Prüfungsanmeldungen zu Auflagen-, Übergangs- und Zusatzfächern sind ausschließlich persönlich beim Prüfungsamt möglich!
Nach Ablauf der Frist sind ausnahmslos keine Anmeldungen mehr möglich! Sollte es bei einzelnen Prüfungen technische Probleme bei der Online-Anmeldung geben, wenden Sie sich bitte rechtzeitig (d.h. vor dem Ende der Anmeldefrist) an das Prüfungsamt.

Beachten Sie bei der Prüfungsanmeldung von welcher Fakultät die jeweilige Veranstaltung angeboten wird und welche Anmeldefristen dort gelten, sowie die Hinweise der jeweiligen Dozenten.

Mehr lesen

Einschreibung, Rückmeldung, Beurlaubung, Vorlesungsbeginn/-ende:

Informationen zu allen wichtigen Semesterterminen finden Sie auf der Seite der Zentralverwaltung der UDE

Mehr lesen

Bitte beachten Sie ausserdem die Bekanntmachungen auf den Homepages der jeweiligen Lehrstühle.