Meldungen aus der Medizinischen Fakultät

Willkommen in unserem Pressebereich. Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite.

Ausschreibung für Promotionsprojekte im Rahmen von „Regulatorische ImmunMechanismen“ - Promotionskolleg der Universitätsallianz Ruhr“

[13.11.2018] Wissenschaftliche Gremien in Deutschland beobachten mit großer Besorgnis den drastischen Rückgang beim wissenschaftlichen Nachwuchs in der Medizin. Mit >65% nicht-promovierter Assistenzärzte an Essener und Bochumer Uni-Kliniken wird dieses Problem für das Ruhrgebiet besonders deutlich. Fehlende verlässliche Forschungsstrukturen, mangelhafte wissenschaftliche Betreuung und die schwierige Vereinbarkeit zwischen Studium/Beruf- und Familienleben sind die Haupthindernisse für die Erstellung einer Promotion. Eine studienbegleitende Promotion ist als eine frühzeitige wissenschaftliche Fördermaßnahme in der Medizin weiterhin sehr wichtig und erstrebenswert, wird jedoch aufgrund der finanziellen Situation vieler Studenten und ihrer hohen Lernbelastung seltener realisiert. Um forschungsbegeisterten jungen Ärztinnen und Ärzten eine qualitativ hochwertige Promotion auch nach Abschluss des Studiums zu ermöglichen, rufen die Medizinischen Fakultäten der Universitäten Bochum (RUB) und Duisburg-Essen (UDE) unter dem Dach der der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) ein innovatives Promotionskolleg im Bereich der Immunologie/Infektiologie ins Leben. Das Mercur Research Center Ruhr fördert das Programm RIMUR mit insgesamt 6 Projekten über drei Jahre.

Die Promotionsarbeiten werden im Forschungsbereich der Immunmodulation/Infektiologie von jeweils einem klinischen Mentor und einem Grundlagenforscher aus Bochum und Essen betreut, was zur Stärkung wissenschaftlicher Vernetzungen und Synergien im Ruhrgebiet führen soll. Das Programm soll zum 01.03.2019 starten und fokussiert zunächst thematisch auf den immunologisch/infektiologischen Schwerpunkt der Fakultäten. Gesucht werden Assistenzärztinnen und Assistenzärzte, die eine experimentelle Promotion nach Studienabschluss anstreben. Die Dauer der Promotionsarbeit soll bei 50% Freistellung für die Forschung 24 Monate betragen. Bei einer 100% Freistellung beträgt die Dauer 12 Monate. Gefördert werden im Wesentlichen die Personalkosten, also die Finanzierung der Promovenden/innen während der Forschungszeiten; eine geringfügige Sachmittel- und Reisekostenunterstützung kann ebenfalls vom Promotionskolleg übernommen werden. Die notwendige Infrastruktur und weitere Sachmittel sollen von den Betreuern bereitgestellt werden.

Die Antragsteller sind die jeweils betreuenden Hochschullehrer. Für das Programm kann sich ein Team aus zwei Hochschullehrern der Medizinischen Fakultäten der Universitäten Bochum (RUB) und der Universität Duisburg-Essen (UDE) ab sofort bis zum 31.12.2018 bewerben.


Die Antragsskizze mit Angaben zu notwendigen Unterlagen finden Sie hier https://www.uni-due.de/imperia/md/images/med/rimur_antragsskizze.docx (Download startet automatisch)


Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
1. Projekt fokussiert auf immunologische/infektiologische Fragestellungen
2. Betreuung erfolgt durch jeweils eine/n klinische/n und eine/n grundlagenwissenschaftliche/n Betreuer/in ( jeweils aus Bochum und Essen)
3. Rotation des/der Promovenden/in zwischen den beiden Standorten muss gewährleistet werden
4. Nachgewiesene fachliche bzw. wissenschaftliche Expertise beider Betreuer/innen
5. Vorhandene Infrastruktur und Verbrauchsmittel zum Durchführen des Projektes
6. Interesse und Bereitschaft auf der Grundlage der Projektergebnisse weitere gemeinsame Forschungsaktivitäten der UA Ruhr zu betreiben (z.B. DFG-Projekte)
7. Fachliche Eignung des/der Promovenden/in für das vorgeschlagene Projekt
8. Verbindliche Zusage des Klinikdirektors/-direktorin über die Freistellung des/der Promovenden/in während der geplanten Forschungszeit

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Ulf Dittmer unter
Email Prof. Dittmer
oder
0201-7233693
Ihre kompletten Unterlagen senden Sie bitte bis zum 31.12.2018 (Eingangsdatum) an
Herrn Prof. Dr. Ulf Dittmer
Institut für Virologie, RKH
Virchowstr. 179
45147 Essen

Pressekontakt

Sie möchten zukünftig über Neuigkeiten aus der Medizinischen Fakultät informiert werden? Dann abonnieren Sie unseren regelmäßigen Newsletter.

Christine Harrell, M.A.

Leiterin Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: +049 (0)201/723-1615

Fax: +049 (0)201/723-5914

christine.harrell@uk-essen.de

und

Dr. Milena Hänisch

Wissenschaftsredakteurin

Tel.: +049 (0)201/723-6274

milena.haenisch@uk-essen.de

Fax: +049 (0)201/723-5914