Meldungen aus der Medizinischen Fakultät

Förderung von Wissenschaftlerinnen mit kleinen Kindern

[18.12.2015] Habilitandinnen-Förderprogramm verlängert: Die Habilitation ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Professur. Frauen verzichten weitaus häufiger darauf als Männer.

„Wir können es uns nicht leisten, hochqualifizierte und motivierte Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Habilitation zu verlieren“, betont Dekan Prof. Dr. Jan Buer. Mit dem 2014 gestarteten und jetzt verlängerten Habilitandinnen-Förderprogramm will die Medizinische Fakultät darum Wissenschaftlerinnen fördern.

Teilnehmenden Wissenschaftlerinnen mit Kindern wird eine studentische Hilfskraft an die Seite gestellt, damit sie sich auf ihre Forschungsaufgaben konzentrieren können. „Wenn wir Habilitandinnen unterstützen, ist dies eine Investition in die Zukunft, von der wir in der Forschung und der Lehre noch lange Zeit profitieren werden“, betont die Gleichstellungsbeauftragte der Fakultät Prof. Dr. Ulrike Schara, die das Projekt gemeinsam mit ihren Vertreterinnen PD Dr. Diana Arweiler-Harbeck, Prof. Dr. Sigrid Elsenbruch und PD Dr. rer. nat. Stefanie Flohé auf den Weg gebracht hat.

Interessentinnen können sich jetzt erneut für eine Teilnahme bewerben.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/med/gleichstellung