Verbundforschung - Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Hier finden Sie Verbundprojekte im Rahmen des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Kompetenznetzwerke

Kompetenznetzwerk Stammzellforschung NRW:

Das Kompetenznetzwerk ist landesweit organisiert und deckt mit den Standorten Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster und Witten/Herdecke das breite Spektrum der wissenschaftlichen Fragestellungen der adulten und embryonalen Stammzellforschung ab. Das Kompetenznetzwerk umfasst die zwei Arbeitsgemeinschaften Biomedizin und Ethik-Recht-Sozialwissenschaften.

Die Transplantationen am UK Essen werden in der Klinik für Knochenmarktransplantation durchgeführt. In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin (Tumorforschung) und der Klinik für Hämatologie sind bereits bei mehr als 2500 Patienten Stammzelltransplantationen durchgeführt worden. Damit ist das UK Essen das größte Knochenmark- und Stammzelltransplantationszentrum Europas. Ihr Ansprechpartner am Standort Essen is Prof. Dr. Peter Horn (Institut für Transfusionsmedizin).
Weitere Informationen finden Sie hier.

Leitmarkt.NRW

SEVRIT:

Produktion und Qualitätssicherung von Stammzell-abgeleiteten extrazellulären Vesikeln für neuartige regenerative und immunmodulierende Therapieansätze

Produktion und Qualitätssicherung von Stammzell-abgeleiteten Extrazellulären Vesikeln für neuartige regenerative und immunmodulierende Therapieansätze. 
Weitere Informationen finden Sie hier
Pressemitteilungen finden Sie hier.

Konsortialführung: Institut für Transfusionsmedizin: PD Dr. rer. nat. Giebel, Prof. Dr. med. Horn 
Beteiligt: Institut für Transfusionsmedizin: PD Dr. rer. medic Rebmann,
Klinik für Knochentransplantation: Dr. med. Dr. phil. Kordelas
Klinik für Hals-, Nasen und Ohrenheilkunde: Prof. Dr. rer. nat. Brandau
Institut für Medizinische Mikrobiologie: Prof. Dr. rer. nat. Kirschning
Förderungszeitraum: 01.07.2016 bis 30.06.2019

 

 

BluStar.NRW:

Verbund zur Typisierung potentieller Blut- und Stammzellspender unter Flüchtlingen und Migranten in NordRheinWestfalen

BluSta. NRW ist ein Verbund zur Typisierung potentieller Blut- und Stammzellspender unter Flüchtlingen und Migranten in Nordrhein-Westfalen.
Weitere Informationen finden Sie hier und hier.
Pressemitteilungen finden Sie hier.

Konsortialführung: Univ.-Prof. Dr. med. Horn (Institut für Transfusionsmedizin)
Beteiligt: Heinrich-Heine Universität Düsseldorf,
DRK Blutspendedienst West gGmbH Ratingen/Hagen/Münster,
Westdeutsche SpenderZentrale gGmbH Ratingen, 
Fachbereich Integration & Migration Caritasverband für die Stadt Essen e.V.
Förderungszeitraum: 01.10.2017 bis 30.06.2020

 

 

NephroTeTe:

Telemedizinische  Technologien zur Unterstützung einer Intersektoralen Versorgung nephrologischer Patientinnen und Patienten

Entwicklung telemedizinischer Technologien zur Unterstützung einer intersektionalen Versorgung nephrologischer Patientinnen und Patienten. 
Weitere Informationen finden Sie hier.
Pressemitteilungen finden sie hier.

Konsortialführung: PD Dr. Becker (Klinik für Nephrologie)
Beteiligt: Klinik für Nephrologie: Dr. med. Becker, Prof. Dr. med. Kribben, Dr. med. Jahn, Frau Karoline Koisar
Klinik für Infektiologie: Prof. Dr. med. Witzke 
Förderzeitraum: 01.01.2017 bis 01.01.2019

 

 

RIST:

Ras Inhibition in soliden Tumoren

"Das Projekt legt den Grundstein zum Einsatz selektiverer und nebenwirkungsärmerer Medikamente gegen wichtige Krebserkrankungen."

Konsortialführung: Bergische Universität Wuppertal
Beteiligt: Prof. Dr. med. Dirk Schadendort (Klinik für Dermatologie)
Ruhr-Universität Bochum
Lead Discovery Center Dortmund
Förderungszeitraum: 01.07.2017 bis 30.06.2020
Pressemitteilungen finden Sie hier.

 

 

RehaBoard

Ein Computerassistenzsystem für die interdisziplinäre Behandlungsplanung bei Gangstörungen nach Schlaganfall

Weitere Informationen finden Sie hier.

Konsortialführung: Institut für Technologien der Biomechanik
Beteiligt: Prof. Dr. Jäger (Lehrstuhl für Orthopädie & Unfallchirurgie)
Förderungszeitraum: 01.07.2017- 30.06.2020

 

 

SYNGOPRO

Synergistische Effekte von Gold- Nanopartikeln und Protonenbestrahlung bei der Behandlung von Hirntumoren im Kindesalter

Weitere Informationen finden Sie hier

Konsortialführung: Prof. Dr. Timmermann (Klinik für Partikeltherapie)
Förderungszeitraum: 01.03.2019 bis 30.02.2021

 

 

iCAN33

Entwicklung einer Immuntherapie für akute myeloische Leukämien (AMLs) durch den Einsatz von allogenen natürlichen Killer- (NK-) Zellen mit CD33 CARs

Weitere Informationen finden Sie hier

Konsortialführung: Prof. Dr. Hanenberg und  Prof. Dr. Reinhardt (Kinderklinik III)
Förderungszeitraum: 01.01.2019- 31.12.2021

 

 

NME-GPS

Gen und Protein Signaturen als GPS für Patienten mit Neuromuskulären Erkrankungen

Konsortialführung: Prof. Schara (Kinderklinik I)
Förderungszeitraum: seit Mai 2018