Herz- und Kreislauferkrankungen

Schwerpunkt: Herz- und Kreislauferkrankungen

Der Schwerpunkt Herz-Kreislauf wurde 2015 mit der Gründung des Westdeutschen Herz- und Gefäßzentrums Essen (WHGZ) zukunftsorientiert weiterentwickelt und ausgebaut. Das WHGZ bildet das Dach über sämtlichen Einrichtungen am UK Essen, die sich mit Erforschung, Diagnose und Therapie von Erkrankungen des Herzens und der blutführenden Gefäße befassen. Übergreifendes Ziel ist es, die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der Herz- und Gefäßerkrankungen weiter zu intensivieren und zukunftsorientierter zu strukturieren. Patientinnen und Patienten sollen unter anderem von der schnelleren Übertragung medizinischer Forschungsergebnisse in die Krankenversorgung profitieren.

Der Herz-Kreislauf-Schwerpunkt bearbeitet folgende übergreifende Forschungsthemen:

  • Kardiovaskuläre PräzisionsmedizinSchwerpunkt - Herz - Gefäßzentrum

  • Ischämieschaden, frühes Remodeling nach Myokardinfarkt und Kardioprotektion

  • Mechanismen und Therapie von Arrhythmien (Molekulare Grundlagen bis modernen Therapieverfahren)
  • Mechanismen kardiovaskulärer Entzündungsvorgänge bei Atherosklerose, Herzinsuffizienz und Vorhofflimmern
  • Einführung neuer minimal-invasiver Techniken der Herzklappenbehandlung
  • Entwicklung neuer Systeme der mechanischen Kreislaufunterstützung
  • Spenderorgankonservierung und –optimierung im Rahmen der thorakalen Organtransplantation
  • Neue Behandlungsmethoden von Aortenerkrankungen
  • Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Risikostratifizierung und Risikoprävention kardiovaskulärer Erkrankungen
  • Nanotechnologie basierte Verfahren zur Behandlung der Herzinsuffizienz und kardialer Arrhythmien

Das Forschungsprofil ist stark translational orientiert, und es gibt zahlreiche etablierte und in gemeinsamen Publikationen dokumentierte Zusammenarbeiten. Neben den grundlagenorientierten Forschungsansätzen werden zahlreiche randomisiert kontrollierte Studien durch die Cardiac Trial Unit der Klinik für Kardiologie und Angiologie geleitet.

Der Schwerpunkt Herz-Kreislauf ist an mehreren DFG-Sonderforschungsbereichen, BMBF- und EU-Netzwerken sowie NIH-Vorhaben mit Teilprojekten beteiligt.

Schwerpunktsprecher

Prof. Dr. Dobromir Dobrev (Institut für Pharmakologie)
Tel: +049 (0)201/723-3478
Fax: +049 (0)201/723-5993
dobromir.dobrev@uk-essen.de

Prof. Dr. med. Arjang Ruhparwar (Klinik für Thorax- und Kardiovaskuläre Chirurgie)
Tel.: +049 (0)201/723-4900
Fax: +049 (0)201/723-5451
arjang.ruhparwar@uk-essen.de