Elektronische Unterschriften und Verschlüsselung beim E-Mail-Verkehr

Sichere signierte und verschlüsselte E-Mail

Eine E-Mail ist technisch vergleichbar mit einem gewöhnlichen Brief auf Papier. Die Absenderadresse wird sowohl bei einem Brief, als auch bei einer E-Mail nicht überprüft. Um sicherzustellen, dass eine E-Mail wirklich von einem bestimmten Absender versandt und nicht auf dem Transportweg verfälscht worden ist, bietet sich der Einsatz einer elektronischen Signatur, vergleichbar mit einer Unterschrift, an. Die elektronische Signatur wird aus einem persönlichen Zertifikat des Versenders erzeugt.

Wir bieten in Zusammenarbeit mit dem DFN-Verein persönliche Zertifikate an, die sowohl für eine Signatur als auch für die E-Mailverschlüsselung geeignet sind. Drei Schritte sind erforderlich um ihr E-Mail-Programm für den Versand von signierten und verschlüsselten Mails vorzubereiten.

Bitte beachten Sie, dass Sie für den Versand von verschlüsselten E-Mails das Zertifikat des Kommunikationspartners benötigen. Auch dieser muss also an dem Verfahren teilnehmen. Eine signierte E-Mail kann jeder Empfänger sofort lesen. Er kann die Integrität der Signatur aber nur prüfen, wenn sein Mailprogramm das Verfahren unterstützt. Bei Outlook und Thunderbird ist das z.B. gegeben.

Das ZIM empfiehlt ausschließlich signierte E-Mails zu versenden und dieses Verfahren als Standard im E-Mail-Klienten einzustellen.

Drei Schritte zum persönlichen Zertifikat

  • Schritt 1
    Beantragung eines persönlichen Zertifikats: Zertifikat anfordern
     
  • Schritt 2
    Zertifikat aus dem Browser exportieren: Zertifikat exportieren
     
  • Schritt 3
    E-Mail-Klienten mit dem persönlichen Zertifikat konfigurieren: Zertifikat importieren
    Dort wird auch der Vorgang zum Signieren und Verschlüsseln einer E-Mail beschrieben.