TK-Service

Im Fokus der Universität Duisburg-Essen stehen gute Erreichbarkeit, höchste Verfügbarkeit, nahtlose Integration in die bestehende Infrastruktur und verschlüsselte Kommunikation. Deshalb wurden 2018 die beiden Altanlagen der Standorte Duisburg und Essen durch die neue TK-Anlage vom Typ Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise abgelöst. Heute stehen den Nutzern einheitliche, zeitgemäße Funktionsmerkmale zur Verfügung und Betrieb sowie Wartung wurden vereinfacht.

Die Betriebsverantwortung für die Telefonanlage der Universität liegt seit dem 01.01.2017 beim Zentrum für Informations- und Mediendienste (ZIM). Ein motiviertes, freundliches und serviceorientiertes Team steht hierfür im Geschäftsbereich IT-Infrastruktur zur Verfügung. Für Anregungen, Lob und Kritik sind wir selbstverständlich dankbar.

Anträge

Telefonanträge sind grundsätzlich schriftlich mithilfe der dafür vorgesehenen Formulare zu stellen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass bei Neueinrichtung und Änderung mit einer Wartezeit von bis zu 5 Werktagen zu rechnen ist.

Um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten hat die Behebung von Störungen oberste Priorität.

Leistungsmerkmale der Anlage

Neben den Anlagenkomponenten wurden im Projektzeitraum alle Telefone ersetzt. Dabei kommen drei moderne Festnetztelefone (TDM/IP) für verschiedene Zwecke zum Einsatz. Am Essener Campus sind zusätzlich portable DECT-Geräte verfügbar.

  • Basis-Endgeräte, z. B. für öffentliche Bereiche
  • Premium-Endgeräte für Mitarbeiter-Arbeitsplätze
  • Premium-Endgeräte inkl. Beistellmodule für Sekretariatsarbeitsplätze
  • DECT-Endgeräte für mobilen Einsatz am Campus Essen

Die Leistungsmerkmale werden zusammen mit den Personalräten und dem behördlichen Datenschutzbeauftragten festgelegt.

Bedienungsanleitungen

Zubehör

Für die neuen Telefone können Erweiterungsmodule und Headsets beschafft werden.

Störungsmeldungen

Für Störungsmeldungen steht Ihnen die Hotline  des ZIM zur Verfügung. Sie können auch eine E-Mail oder ein Fax schicken an:

Für den Campus Duisburg:
tk-service-du@uni-due.de
Fax: 0203 379 895100

Für den Campus Essen:
tk-service-e@uni-due.de
Fax: 0201 183 835555

 

Team

Campus Duisburg:

Henrik Feldkamp
Julius Krieger

Campus Essen:

Torsten Schramm
Sven Fröhlich

Rufnummernplan

Mit der Inbetriebnahme des neuen hybriden TK-Systems wird es in der gesamten Universität nur noch ein gemeinsames System für beide Standorte geben, daher darf jede Nebenstellennummer nur einmal vorhanden sein. Die letzte Ziffer der Kopfnummer der Standorte (3 für Essen, 9 für Duisburg) rückt nun an die erste Stelle der persönlichen Durchwahl ein und erweitert die internen Rufnummern auf fünf Stellen. Auch campusübergreifend kann dann eine Person von beiden Campus unter einer Nummer erreicht werden. Die Querverbindung mit der Nr. 78 entfällt.

Beispiel

Vorher:

TN Essen

TN Duisburg

Rufnummer von extern

+49 (0)201 183 1234

+49 (0)203 379 1234

Rufnummer von intern aus Duisburg

78 1234

1234

Rufnummer von intern aus Essen

1234

78 1234

 

 

 

Nachher

 

 

Rufnummer von extern

+49 (0)201 183 1234

+49 (0)203 379 1234

Rufnummer von intern aus Duisburg

3 1234

9 1234

Rufnummer von intern aus Essen

3 1234

9 1234

Bitte beachten!

  • Die Telefonendgeräte sind Eigentum der Universität Duisburg-Essen und werden dem Nutzer zur Verfügung gestellt. Es wird eingehend darum gebeten diese sorgfältig und funktionsgerecht zu behandeln. Nur defekte Geräte, Kabel usw. werden selbstverständlich weiterhin ausgewechselt. Jedoch keine Aufgrund von unsachgemäßer Handhabung wie Sauberkeit oder mutwillige Beschädigung. In einem solchen Fall trägt der Nutzer/Fachbereich die Kosten eines Austauschgerätes.
  • Bei Ausscheiden aus dem Dienst wird der Nutzer gebeten seinen Anschluss abzumelden und das Endgerät im Büro zu lassen und nicht zu entsorgen, verkaufen oder zu verschenken.
  • Ein Vertauschen der Endgeräte z.B. ohne Display gegen ein Endgerät mit Display ist nicht ohne weiteres möglich. Ebenso können die Endgeräte nicht an einem „normalen“ Anschluss der Telekom usw. betrieben werden. Es handelt sich um reine Systemtelefone.