Sciebo Projektboxen

Wofür benötigt man eine Projektbox?

Projektboxen sind insbesondere gedacht als Sharing-System für Arbeits- oder Institutsgruppen. Sie sind nicht gebunden an einzelne Personen bzw. Accounts. Aus diesem Grunde haben Projektboxen zwar einen Maintainer, diese Rolle ist aber übertragbar. Sciebo-Projektboxen sind nur dann sinnvoll, wenn ein Projekt später an einen anderen Mitarbeiter weitergegeben werden soll. Projektboxen gibt es in den Größen 500 GB, 1 TB und 2 TB.

Wenn man 'nur' Dateien mit anderen teilen möchte, benötigt man keine Projektbox! Man kann diese aus seinem eigenen sciebo Bereich teilen (siehe http://www.sciebo.de/de/hilfe/funktionen.html#a1_2).

Da die Verwaltung einer Projektbox Aufwand erzeugt, ist bei kleineren Projekten die Vergrößerung des persönlichen Sciebo-Speicherplatzes auf 500 GB häufig sehr viel sinnvoller. Diese Vergrößerung auf 500 GB ist leicht per Self-care im "my Sciebo" durchzuführen. Wenn für jedes Projekt ein Unterverzeichnis anglegt wird, können dann andere Sciebo-Teilnehmer und Gäste für dieses Verzeichnis eingeladen werden.

Projektboxen werden nicht für Studierende eingerichtet.

Beantragung einer Projektbox

Bevor Sie eine Projektbox beantragen, benötigen Sie einen Sciebo-Account der die Projektbox verwaltet. Dieser Sciebo-Account muss einer Hauptkennung (also der Kennung einer echten Person) zugeordnet sein. Die Rolle diese Projekbox-Besitzers ist übertragbar. Der Besitzer kann die Projektbox in seinem my.sciebo-Bereich verwalten und sollte als Einziger das zugehörige Passwort kennen, da der direkte Zugang nur für die Vergabe von Zugriffsberechtigungen notwendig ist. Die tatsächliche Nutzung der Projektbox erfolgt über die persönlichen sciebo-Accounts der Projektmitarbeiter. Dazu teilt der Besitzer einen Projektordner, den er im Webinterface anlegt, mit sich selbst (d. h. mit seinem gewöhnlichen sciebo-Account) und mit den Projektbeteiligten. Das Speichervolumen der persönlichen Accounts wird dabei nicht belastet. Sinvollerweise legt der Besitzer für jedes Projekt ein Verzeichnis an, welches er/sie teilt. Es ist nicht erforderlich für jedes einzelne Projekt wieder eine neue Projektbox zu beantragen, sofern der Projektbox-Besitzer nicht für die Projekte unterschiedlich sein soll.

Teilen Sie uns den Sciebo-Account, der die Projektbox verwalten soll, in dem Antrag mit. Sie sollten mit Sciebo technisch gut umgehen konnen und die Konzepte des Teilens von Dateien und Verzeichnisse durchdrungen haben, bevor Sie eine Projektbox beantragen.  Sciebo ist ein Sync&Share-Dienst, kein Kollaborationstool mit Versionsverwaltung, wie beispielsweise BSCW. Auf keinen Fall ist es ein sinnvolles e-Learning-Werkzeug.Weitere Informationen zu Projektboxen und eine Erklärung der Vorgehensweise mit Projektboxen finden Sie unter http://www.sciebo.de/de/hilfe/pbox.htmlDa durch die Nutzung von Projektboxen Kosten entstehen, ist eine Genehmigung durch den Dekan der Fakultät oder den Leiter der Einrichtung erforderlich. Mitarbeiter/innen der UDE können Projektboxen  mit diesem Formular beantragen: Sciebo Projektbox Antrag

Sicherung der Daten in Projektboxen

Für die Sicherung der Daten in Projektboxen sind die Nutzer/innen selber verantwortlich. Das ZIM hat keine Möglichkeit Daten wieder herzustellen, die verloren gegangen oder versehentlich gelöscht worden sind.

Gäste

Mitarbeiter der Hochschule können externe Gäste (z.B. von nicht teilnehmenden Hochschulen) zu Sciebo-Projektboxen einladen, die mit einem eigenen Sciebo-Gast-Zugang versorgt werden und so auch den Sciebo-Clienten verwenden können. Sie können mit externen Nutzern aber auch einfach per Link teilen.