Informationen zum WLAN-Ausbau

Wlan-button Logo

WLAN bietet einen ortsunabhängigen Netzzugang sowohl für Studierende als auch für Mitarbeiter/innen. Durch die zunehmende Verbreitung von Smartphones, Tablets und Notebooks, die oft keinen Netzanschluss mehr bieten, und die sich gleichzeitig verändernde Nutzung dieser mobilen Geräte steigt der Bedarf an WLAN-Zugängen sehr schnell.

2014 haben sich im Schnitt pro Tag 16 800 Geräte angemeldet; Anfang 2018 waren es schon 36 800 Geräte pro Tag.

Das ZIM baut deshalb kontinuierlich das WLAN der Universität aus mit dem Ziel:

  • einer flächendeckenden Grundversorgung aller studentischen/öffentlichen Bereiche
  • einer hohen Versorgungsgüte der Hörsäle auch bei maximaler Nutzerzahl
  • einem flächendeckenden Aufbau von WLAN in den Bürobereichen (neben der Netzgrundversorgung durch kabelgebundene Netzwerkanschlüsse
  • 24.10.2018 - 12:20:10

    WLAN-Ausbau: moderne Infrastruktur jetzt auch in V15 R01 und in der Brücke

    In V15 R01 wurde die bestehende WLAN-Infrastruktur auf moderne Komponenten umgerüstet.
    Auch in der Brücke steht nun WLAN über eduroam zur Verfügung.
    Weitere … »mehr
  • 28.08.2018 - 11:21:08

    WLAN-Ausbau: weitere moderne Infrastruktur auch im BB

    Seit Juli 2018 ist im Gebäude BB auf der Bismarckstraße eine weitere moderne WLAN-Infrastruktur mit Komponenten des Herstellers Cisco in Betrieb gegangen. … »mehr
  • 24.08.2018 - 07:55:08

    WLAN-Ausbau: moderne Infrastruktur jetzt auch im KWI

    Im Zuge der Einbindung der IT-Infrastruktur des KWI in das Netzwerk der UDE ist dort nun auch eine moderne WLAN-Infrastruktur mit Komponenten des Herstellers … »mehr

Rahmenbedingungen

Für den WLAN-Ausbau wurden neue Konzepte und Hardware geprüft. Dazu hat das ZIM in Zusammenarbeit mit der Firma magellan-net  im Mai 2016 die Veranstaltung Vision WLAN durchgeführt, bei der mehrere Firmen Ihre Lösungen für eine zukunftssichere, mobile Infrastruktur an Hochschulen und Universitäten vorgestellt haben. Im Anschluß daran hat eine Evaluation der Hardware stattgefunden, die zu einem Rahmenvertrag mit der Firma Aerohive geführt hat.

Neben der Verbesserung des bestehenden WLAN werden Neu- und Umbauten planerisch begleitet, damit auch dort in Zukunft WLAN in guter Qualität zur Verfügung steht.

In vielen Bereichen ist die Verkabelung veraltet oder nicht vorhanden und muß deshalb zunächst erneuert/installiert werden. 

Bei allen Maßnahmen müssen ungünstige Einbauorte, Brand- und Denkmalschutz oder auch Abstimmungen mit den Eigentümern der Gebäude, die nur angemietet sind, berücksichtigt werden.

Ausbauplan Duisburg

Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Accesspoints in Duisburg von 422 im Jahr 2015 auf 952 mehr als verdoppelt und die meisten auf den Standard 811.ac gebracht werden.

Stand 2015

geplant 2020

Ausbauplan Essen

Bis zum Jahr 2020 soll die Zahl der Accesspoints in Essen von 740 im Jahr 2015 auf 1642 mehr als verdoppelt und die meisten auf den Standard 811.ac gebracht werden.

Stand 2015

geplant 2020